24. Spieltag VfB Neuhütten

Sonntag, 30.04.2017
 
SV Tüngental – VfB Neuhütten 0:1 (0:1)
 
Der SV Tüngental musste bei bestem Fußballwetter gegen den VfB Neuhütten eine denkbar knappe 0:1 Niederlage hinnehmen. 
Coach Jogi Höfer stand fast der komplette Kader der letzten Wochen zur Verfügung, einzig auf Nico Traub musste verzichtet werden.
Die Gastgeber kontrollierten die Partie fast über die gesamte Spielzeit und versuchten stets sich mit gepflegtem Kurzpassspiel nach vorn zu kombinieren. 
Die Gäste aus Neuhütten lauerten auf Fehler im Spielaufbau um dann schnell umzuschalten und ihre erfahren Stürmer einzusetzen, die geschickt den Ball abschirmten um entweder einen Freistoß zu bekommen oder um auf die nachrückenden Mittelfeldspieler abzulegen.
In der 35. Spielminute gingen die Gäste durch David Böhm, der sich im Strafraum gut durchsetzte und überlegt vollendete, in Führung. 
Tüngental wurde in der Folge stärker und hatte Gelegenheiten zum Ausgleich, scheiterte im Abschluss aber entweder an der vielbeinigen Defensive oder am Torhüter der Gäste. 
Die zweite Halbzeit zeigte das gleiche Bild, Tüngental drängte erfolglos auf den Ausgleich, während die Gäste clever verteidigten. 
So scheiterten unter anderem Oliver Singer im eins-gegen-eins, als auch Florian Traub per Kopf am Torhüter. 
Schlussendlich blieb es beim 0:1 für die Gäste. In den kommenden beiden Wochen stehen mit den Partien gegen Hessental II und Gaildorf II zwei lösbare Aufgaben an, auf die es sich nun voll zu fokussieren gilt.
Im Anschluss geht es zum Tabellenführer nach Steinbach bevor es im letzten Heimspiel gegen den SV Rieden geht.
 
Aufstellung: R. Bauer – C. Bentz, M. Majer, M. Stutz, L. Rössler – C. Göller, N. Poslovski, M. Flöß – O. Singer, F. Traub, W. Herterich
 
Auswechselbank: K. Gundel, P. Brehmer, N. Hawthorne, S. Rechenberg
 
Reserve:
 
SV Tüngental – VfB Neuhütten 1:1
 
Dr. Jekyl and Mr. Hyde
Ganz schlecht ging die zweite Mannschaft in das Spiel. Es war irendwie der Wurm drin. Einfach Bälle gingen an den Gegner verloren. So nicht verwunderlich, dass gleich in der 12ten Minute der Gast in Führung gehen konnte.
Diese kamen auch weiterhin zu guten Chancen, konnten jedoch immer von der SVT, mal mehr, mal weniger glücklich gestoppt werden. So ging man glücklich mit dem 0:1 in die Pause.
Nach der Halbzeit dann ein komplett anderes Bild. Es schien als ob die ganze Mannschaft ausgewechselt wurde. Man gewann die Zweikämpfe, eroberte die Bälle und kam dann auch zu Chance. Die Beste davon von Steffen Rechenberg, der mit einem schönen Weitschuss in der 62ten Minute das Leder im Netz versenken konnte. Der Gast kam kaum bis gar nicht mehr bedeutend an den Ball. Gute Möglichkeiten ließen unsere Jungs dann leider noch aus. Schade eigentlich. Da wäre trotz desolater erster Hälfte noch ein Dreier drin gewesen.
 
Aufstellung: S. Wanke , H. Gundel, T. Glasbrenner, J. Friedrich, L. Geier, S. Rechenberg, C. Köhnlein, F. Wüst, P. Horlacher, M. Brenner, M. Gehringer
 
Eingewechselt wurden: P. Deininger, T. Schuller, D. Singer, M. Kuchenbrod

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.