6. Spiel TSV Michelfeld II

Sonntag, 25.09.2016
TSV Michelfeld II – SV Tüngental 1:5
 
Der SV Tüngental konnte gegen den Tabellenvorletzten TSV Michelfeld II drei Punkte mit nach Hause nehmen. Trotz des Fehlens der beiden Stürmer Claudius Göller und Toni Taschner erzielte der SVT auf dem Michelfelder Kunstrasen fünf Tore.
Von Beginn an versuchte der SV Tüngental bei heißem Spätsommerwetter mit viel Ballbesitz das Spiel zu dominieren. Auf dem kleinen Kunstrasen wollte der SVT Löcher in die Michelfelder Defensive zu reissen um dann mit schnellen Pässen in die Spitze Torchancen zu generieren. Zum ersten Mal gelang dies in der 14. Minute. Nach einem Pass auf die rechte Außenbahn brachte Lukas Rössler den Ball flach in die Mitte, wo der bereits eingewechselte Florian Wüst die Kugel unhaltbar im Tor platzierte. Dieses Tor gab dem SVT Rückenwind. Bereits acht Minuten später parierte der Michelfelder Keeper einen Kopfball von Max Stutz direkt vor die Beine von Marco Majer. Dieser drückte den Ball aus wenigen Metern zum 2:0 über die Torlinie. In den weiteren Minuten der ersten Halbzeit versuchten die Tüngentaler weiterhin Druck auf des Michelfelder Tor auszuüben. Unkonzentriertheiten und Abspielfehler sorgten jedoch dafür, dass Angriffe nicht erfolgreich aufgebaut und zu Ende gespielt werden konnten. Vereinzelt kamen die Michelfelder zu ersten Chancen, die jedoch meist ungefährlich blieben. 
In der zweiten Halbzeit fand der SVT schlechter ins Spiel. Ein direkt verwandelter Freistoß von Nils Poslovski brachte in der 48. Minute dann aber das verdiente 3:0. Obwohl die Tüngentaler in Folge dessen mehr Ballbesitz hatten, wurde das Spiel zunehmen fahriger. Der Spielaufbau wurde immer wieder durch unsaubere Abspiele aber auch das aggressiven Zweikampfverhalten der Michelfelder unterbrochen. Dadurch verlagerte sich das Spiel immer weiter in die Tüngentaler Hälfe und es konnten immer seltener Nadelstiche nach vorne gesetzt werden. Erst in der 69. Minute konnte ein Angriff des SVT erfolgreich abgeschlossen werden. Wieder wurde der Ball über die rechte Seite gespielt und die stramme Hereingabe konnte von Steffen Rechenberg zum 4:0 versenkt werden. Die Michelfelder gaben jedoch nicht auf. In der 82. Minuten gelang der Heimelf der Anschlusstreffer durch einen direkten Freistoß. Eine weitere Großchance konnte Keeper Ralf Bauer im Eins gegen Eins gegen den Michelfelder Stürmer vereiteln. Kurz vor Ende des Spiels traf Oliver Singer zum Endstand von 1:5.
Trotz einiger Schwächen im Spielverlauf konnte der SVT die Aufgabe beim TSV Michelfeld II erfolgreich bewältigen und fünf Tore erzielen. Da das nächste Saisonspiel gegen Bibersfeld auf Ende November verschoben wurde, können die Jungs am Wochenende Kräfte für das bevorstehende Spiel in Waldenburg tanken. Dieses findet am kommenden Montag statt.
 
Aufstellung: R. Bauer – C. Bentz, M. Knapp, M. Majer, L. Rössler – Nils Poslovski, N. Traub, M. Stutz, O.Singer, -, N. Hawthorne, F. Turtschan
Eingewechselt wurden: S. Rechenberg, L. Geier, F. Wüst, B. Blank
 
Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.