25. Spiel SV Dimbach

Samstag, 14.05.2015

SV Dimbach – SV Tüngental 2:1 (0:1)

Der SV Tüngental blieb auch beim Tabellendritten Dimbach erfolglos. Wie in den letzten Wochen zeigte Tüngental, dass man durchaus in der Lage ist mit den Mannschaften an der Tabellenspitze mitzuhalten. Leider fehlte wieder einmal das nötige Quentchen Glück um aus einem guten auch ein erfolgreiches Spiel zu machen.
Im Vergleich zu den letzten Partien konnte Trainer Ralf Schöpflin wieder auf einen breiteren Kader zurückgreifen. Zwar fehlten mit Marco Majer und Max Stutz zwei Säulen im Tüngentaler Spiel, dafür kehrten mit Daniel Maurer und Niklas Poslovski zwei wichtige Spieler zurück. Außerdem hatte sich Christian „Udo“ Thomas dazu bereiterklärt das Team im Abstiegskampf zu unterstützen und seine Fußballschuhe wieder zu schnüren.

Tüngental startete engagiert in die Partie und zeigte von Anfang an, dass die Mannschaft die drei Punkte unbedingt wollte. Es entwickelte sich ein intensives Spiel, Dimbach versuchte immer wieder seine schnellen Stürmer in Szene zu setzen, die Tüngentaler Abwehr stand aber sicher. Tüngental war im Gegenzug meist über die Flügel gefährlich. In der 33. Minute fiel die 0:1 Führung durch Tim Kleine, der einen schönen Querpass nur noch über die Linie drücken musste. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.
Dimbach begann die zweite Halbzeit sehr druckvoll und drängte auf den Ausgleich, während Tüngental versuchte die Führung über Konter auszubauen. Die größte Chance hatte Oliver Singer, der sich schön gegen die gegnerische Verteidigung durchsetzen konnte, dann aber nur den Pfosten traf.
In der 59. Minute fiel im Anschluss an eine zu kurz geklärte Ecke der 1:1 Ausgleich. Der Dimbacher Spieler traf sehenswert per Direktabnahme in den Winkel.
Das Spiel wogte nun hin und her und wurde letztendlich durch einen fragwürdigen Handelfmeter für Dimbach in der 79. Minute entschieden. Dieser wurde souverän zum 2:1 Endstand verwandelt.

Für Tüngental heißt es jetzt alles dafür zu tun in den verbleibenden drei Partien möglichst viele Punkte zu sammeln um so den Abstieg zu vermeiden.

Aufstellung: R. Bauer – Nils Poslovski (C), D. Seitz, D. Maurer (82. F. Weippert) – C. Bentz (82. F. Wüst), D. Bauer (61. C. Thomas), C. Göller, L. Rössler, Niklas Poslovski – T. Kleine (66. P. Strohmeier), O.Singer

 

Reserve: 4:1

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.