6. Spiel TSV Kupferzell

Sonntag, 27.09.2015

TSV Kupferzell – SV Tüngental 3:1

Nach fünf Spielen ohne Niederlage verliert der SV Tüngental verdient gegen den TSV Kupferzell. Insbesondere in der Anfangsphase wurde die  Tüngentaler Defensive von den Hausherren überrumpelt.

Es dauerte keine zwei Minuten, da landete der Ball bereits im Tüngentaler Tor. Nach einem langen Diagonalpass kam der Kupferzeller Stürmer vor dem Tüngentaler  Außenverteidiger an den Ball und konnte die Kugel im langen Eck versenken.
Die Rot-Weißen rannten weithin an, wirkten athletischer und kamen immer wieder zu gefährlichen Torchancen. Nach weiteren zehn Minuten erhöhten die Hausherren folgerichtig auf 2:0. Nach einem Eckball konnte der Ball nicht entscheidend geklärt werden, landete vor einem Kupferzeller Stürmer, der den Ball unhaltbar in die Maschen hämmerte.
Im weiteren Spielverlauf kam Tüngental besser ins Spiel und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten. Das Spiel war geprägt von langen Bällen und harten Zweikämpfen. Kurz vor dem Pausenpfiff nutze Kupferzell eine Unachtsamkeit in der Tüngentaler Defensive und erzielte zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt das 3:0.
Der SVT kam deutlich engagierter aus der Halbzeitpause und kam mehrmals gefährlich vor der Kupferzeller Tor. In der 63. Minute zirkelte der kurz vorher eingewechselte Oliver Singer den Ball über die Mauer hinweg in den Winkel.
Niklas Poslovski und Wolfgang Herterich konnten jeweils einen erfolgversprechenden Angriff nicht mit einem Torerfolg krönen. In der Nachspielzeit wurde Daniel Bauer nach einem zweifelhaften Foul mit Gelb-Rot dem Felde verweisen. Nach der neuen Regelung wird er dadurch für das folgende Spiel gesperrt.
Aufbauen lässt sich auf der Leistungssteigerung der zweiten Halbzeit. Diese Einstellung gilt es im nächsten Spiel von Anfang an zu zeigen um gegen Michelbach/Wald wieder Punkte einzufahren.

Aufstellung: R. Bauer  – F. Wüst, D. Bauer, M. Majer (C), C. Bentz – A. Friedrich (68. M. Gehringer), J. Klenk, M. Stutz (64. D. Maurer), F. Turtschan (58. O. Singer) (82. N. Hawthorne), Niklas Poslovski, W. Herterich

 

Reserve:

TSV Kupferzell – SV Tüngental  3:2

Und täglich beziehungsweise wöchentlich grüßt das Murmeltier.

Unsere Elf kommt in der ersten Halbzeit kaum bis gar nicht ins Spiel hinein. Der Tabellenführer aus Kupferzell war immer einen Schritt schneller und auch wacher in das Spiel gegangen.

So kam es in der 14ten schon zum ersten Gegentor. Einen höheren Rückstand verhinderte Micha Schüler durch einen gehaltenen Elfmeter. Der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 durch Basti Blank war dann der erste gelungen Spielzug der Reserve. Doch die Angriffsmaschinerie der Kupferzeller lief weiter, so kam es dann noch zum 2:1 und etlichen guten Chancen für die Hausherren.

Erst in der zweiten Hälfte kämpften sich unsere Jungs zurück. Leider kam es noch zum zwischenzeitlichen 3:1 ehe Jochen Friedrich den Anschlusstreffer erzielen konnte. Die Elf drückte dann auf das Kupferzeller Tor, kam zu guten Abschlüssen, jedoch zu keinem Tor.

 

Aufstellung:  M. Schüler – N. Hawthorne – J. Friedrich – B. Blank – C. Crocamo – D. Seitz  – P. Deininger – M. Köngeter – M. Endress – S. Rechenberg – P. Horlacher

Eingewechselt wurden: H. Gundel  – T. Sperrle – D. Singer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.