5. Spiel SV Westheim

Sonntag, 20.09.2015 
SV Westheim – SV Tüngental 0:0 (0:0)

Nach dem 2:2 gegen Ingelfingen wollte sich der SV Tüngental in Westheim drei Punkte sichern. Nach einem kampfbetonten Spiel trennen sich beide Mannschaften 0:0 unentschieden.

Im Vergleich zur Vorwoche stand beim SVT wieder Stammkeeper Ralf Bauer zwischen den Pfosten. Zudem begann Matthias Gehringer für Felix Turtschan. Ansonsten bleib die Mannschaft unverändert.
Der SV Tüngental kam schlechter in die Partie als die Hausherren. Schon in der Anfangsphase machten die Westheimer Jungs Druck auf das Tüngentaler Tor. Die spielerische Überlegenheit konnten sie aber nicht in Tore ummünzen.
Nach 20 Minuten kamen dann auch die Tüngentaler besser ins Spiel und hatten ihre erste Torchance. Nach einer schönen Kombination über die rechte Seite fand Johannes Klenk Oliver Singer, der den Ball knapp über die Querlatte jagte.
Nach einem Foul kurz vor dem Tüngentaler Sechszehner kamen die Westheimer zu der gefährlichsten Chance der ersten Hälfte. Der Schuss aus 17 Metern wurde von Keeper Bauer pariert.

In der zweiten Hälfte kamen die Grün-Weißen besser aus der Kabine. Tüngental übernahm mehr und mehr die Initiative im Spiel, die Westheimer Defensive stand jedoch sicher. Es konnten keine zwingenden Chancen herausgespielt werden.
Je länger die Partie lief, desto mehr riss die Heimmannschaft das Spiel wieder an sich. Der SVT versuchte sich auf die Defensivarbeit zu konzentrieren. Westheim agierte hauptsächlich mit hohen Bällen auf die Angreifer. Die gefährlichste Chance hatten sie nach einer Flanke von außen, den Schuss des Angreifers klärte Daniel Bauer aber in letzter Sekunde auf der Linie.
Die letzten Minuten des Spiels waren geprägt von vielen Zweikämpfen und Foulspielen. Tüngental versuchte Nadelstiche mit Kontern zu setzen kam jedoch nicht zum Torerfolg.
Am Ende konnte sich der SVT über einen erkämpften Punkt freuen.

Aufstellung: R. Bauer  – J. Klenk, D.Bauer, M.Majer (C), C. Bentz –Niklas Poslovski (65. F. Turtschan), Nils Poslovski (90. N. Hawthorne), M. Stutz, . M. Gehringer (86. L. Rössler), W. Herterich, O.Singer

 

Reserve:

SV Westheim – SV Tüngental  2:4

Wenn man nur ein Wort für die Leistung unserer Reserve finden möchte würde „Achterbahnfahrt“ das am ehesten beschreiben.

In der ersten Halbzeit kam man gar nicht ins Spiel. Viele Bälle wurden unterlaufen, man kam nicht in die Zweikämpfe. Und so kam es dann schon früh zu einem Foulelfmeter gegen uns und einem zweiten Treffer kurz vor der Pause. Das Spiel ging an den 11 auf dem Platz vollkommen vorbei.
Umso erfreulicher dann die Kehrtwende nach der Halbzeitpause. Man baute kontinuierlich Druck auf den Gegner auf und holte sich Sicherheit im eigenen Spiel. Der Gastgeber aus Westheim wusste gar nicht wie ihm geschah.
2 tolle Tore von Peter Deininger brachten den SVT dann wieder in die richtige Spur. Einen  Handelfmeter verwandelte Philipp Horlacher in der 75ten zur erstmaligen Führung.
Es sollte aber nicht dabei bleiben. Die Mannschaft arbeitet weiter nach vorne und so gelang es Peter Deininger seinem Spiel die Krönung aufzusetzen. Kurz vor Schluss gelang ihm dann noch der dritte Treffer zum Hattrick.

Weiter so Jungs!

Aufstellung:  M. Schüler – N. Hawthorne – J. Friedrich – B. Blank – C. Crocamo – F. Wüst  – Heiko Gundel – H. Scherz – M. Endress – S. Rechenberg – P. Horlacher

Eingewechselt wurden: P. Deininger  – T. Sperrle – J. Ruhl – M. Köngeter

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.