Saison 2015/2016 – FC Ottendorf – SV Tüngental

Samstag, 05.08.2015 
FC Ottendorf – SV Tüngental  2:3 (2:2)

Im zweiten Vorbereitungsspiel konnte der SVT in Ottendorf zwar nicht an die sehr gute Leistung in Westgartshausen anknüpfen, dafür jedoch einen knappen Sieg einfahren.
Wegen der anhaltenden Urlaubszeit und kleinerer Verletzungen war Trainer Ralf Schöpflin wieder zu einigen personellen Umstellungen gezwungen, trotzdem war man mit 15 Spielern personell durchaus gut besetzt.

Auf dem sehr gut bespielbaren Platz in Ottendorf, tat sich der SVT vor allem mit den langen Bällen der Gastgeber auf deren schnelle Stürmer schwer.
Aus einem dieser langen Bälle resultierte dann auch die Führung für die Heimmannschaft, der Stürmer konnte sich gegen die SVT-Innenverteidigung durchsetzen und umspielte Torhüter Ralf Bauer um den Ball ins leere Tor zu schieben.
Der SVT wurde nun besser und schaffte es sich in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Erst scheiterte Oliver Singer noch im eins gegen eins am Torhüter, konnte dann aber wenig später doch den Ausgleich erzielen.
Leider musste man kurz darauf einen erneuten Rückstand hinnehmen, eine Ecke konnte nicht konsequent geklärt werden, der gegnerische Stürmer kam aus dem Gewühl zum Abschluss und der Ball zappelte im Netz.
Der SVT schaffte jedoch noch vor der Halbzeit den erneuten Ausgleich, ebenfalls nach einem Eckball, konnte Eugen Kouzinski aus knapp 16 Metern volley abschließen, sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht und landete direkt neben dem Pfosten im Tor zum 2:2 Halbzeitstand.
Auch in der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeber nur mit langen Bällen gefährlich, die die SVT-Defensive immer wieder vor Probleme stellten.
Doch auch die SVT-Offensive erarbeitete sich gefährliche Chancen, Steffen Rechenberg scheiterte mit seinem Torabschluss am Pfosten und Heiko Gundel wurde wegen Abseits vor dem leeren Tor stehend zurückgepfiffen.
Letztendlich brachte ein Solo von Nils Poslovski den Führungstreffer für den SVT, der gegnerische Torhüter bekam zwar im eins gegen eins noch die Hand an den Ball, konnte den Torschuss aber nicht mehr entscheidend ablenken.
In den letzten Minuten machten dann die Gastgeber nochmals Druck, konnten sich jedoch nicht mehr entscheidend durchsetzen, so dass der SVT den knappen Sieg über die Zeit brachte.

Aufstellung: R.Bauer  – N.Hawthorne (80. H.Gundel), D.Maurer, M.Majer (C), F.Wüst – W.Herterich (46. M.Endress), Nils Poslovski – E.Kouzinski (60. S.Rechenberg), A.Friedrich, F.Traub (46. P.Horlacher)  – O.Singer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.