Saison 2015/2016 – SV Westgartshausen – SV Tüngental

Samstag, 01.08.2015 
SV Westgartshausen – SV Tüngental  1:1 (0:0)

Im ersten Vorbereitungsspiel auf die Saison 2015/2016 konnte der SVT in Westgartshausen mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung ein verdientes Unentschieden erzielen.
Auf Grund zahlreicher urlaubsbedingter Abwesenheiten standen Cheftrainer Ralf Schöpflin leider bei weitem nicht alle Spieler zur Verfügung. So fuhr der SVT mit zwei Torhütern und zwölf Feldspielern zum Vorbereitungsspiel nach Westgartshausen. Glücklicherweise erklärte sich Finanzvorstand Dirk Ruff spontan bereit auf dem Rasen mitzuwirken, so dass dem SVT ein weiterer Ersatzspieler zur Verfügung stand.

Die Partie begann für den SVT denkbar ungünstig, bereits in der dritten Spielminute musste Niklas Poslovski verletzt ausgewechselt werden, nachdem er einen Schlag auf den Fuß abbekommen hatte.
Der SVT hatte sich für diese Partie als Ziel gesetzt kein Gegentor zu bekommen und die taktischen Vorgaben über die kompletten 90 Minuten bestmöglich umzusetzen.
Dies war über die komplette Spielzeit spür- und sichtbar, in der Defensive wurde sehr kompakt verteidigt, Westgartshausen fiel meist 25 Meter vor dem Tor nichts mehr ein und der Angriff musste abgebrochen und neu aufgebaut werden.
Auf der Gegenseite erspielte sich der SVT den ein oder anderen gefährlichen und schnell vorgetragenen Konter, die beste Gelegenheit hatte Mathias Gehringer, der jedoch am gut reagierenden gegnerischen Schlussmann scheiterte.
Erst zum Ende der ersten Halbzeit schaffte es Westgartshausen gefährlicher zu werden, so mussten Marcel Endress und Marco Majer gegen jeweils einschussbereite Stürmer klären und Torhüter Ralf Bauer einen gefährlichen Kopfball über die Latte lenken.
Ralf Schöpflin war mit der engagierten Leistung seiner Jungs sehr zufrieden, die Ansage war klar, genau so weiterzuarbeiten in der zweiten Hälfte.
Aber auch Westgartshausen schien sich für die zweite Halbzeit fiel vorgenommen zu haben und agierte nun druckvoller. Es ergab sich die ein oder andere gefährliche Torchance, die aber entweder durch den weiterhin sicheren Abwehrverbund oder durch Torhüter Michael Schüler vereitelt werden konnte.
Der SVT versteckte sich jedoch in keinster Weise, immer wieder wurde der Ball im Zweikampf im Mittelfeld erobert und schnell nach vorn gespielt.
Nach einem Einwurf und der Kopfballverlängerung von Dirk Ruff hatte Johannes Klenk die große Chance zur Führung, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen.
Die nächste große Chance hatte Mathias Gehringer, seine Direktabnahme mit links ging jedoch über das gegnerische Tor.
In der 85. Minute dann das erlösende 1:0 für den SVT. Oliver Singer erlief einen zu kurz gespielten Rückpass des gegnerischen Verteidigers, behielt vor dem Tor die Nerven und schob das Leder mit dem rechten Außenrist am Torhüter vorbei.
Die Führung hielt allerdings nur drei Minuten, mit dem letzten gefährlichen Angriff der Partie konnte der SV Westgartshausen in der 88. Minute den Ausgleich zum 1:1 Endstand erzielen. Den strammen Schuss von Andreas Klein von der Strafraumgrenze konnte Michael Schüler noch an den Innenpfosten lenken, von wo aus er dann aber ins Tor prallte.
Auf diese Leistung kann der SVT auf jeden Fall aufbauen, die Mannschaft präsentierte sich als Einheit und konnte trotz personeller Ausfälle mit viel Engagement überzeugen.
Besonderen Dank gilt Dirk Ruff, der die Mannschaft spontan unterstützt hat.

Aufstellung: R.Bauer (46. M.Schüler) – J.Klenk, M.Endress, M.Majer, F.Wüst – H.Rudolf, M.Stutz (C) – E.Kouzinski (73. P.Horlacher), Niklas Poslovski (3. M.Gehringer), M.Preiß (59. D.Ruff)  – O.Singer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.