Bezirkspokal – SV Wachbach 2 – SV Tüngental

Samstag, 09.08.2015 
SV Wachbach 2 – SV Tüngental  2:1 (1:1)

Bereits in der ersten Pokalrunde scheidet der SVT nach einem wenig überzeugenden Auftritt gegen den B-Ligisten Wachbach 2 aus dem diesjährigen Bezirkspokal aus.
Der SVT hatte sich für sein erstes Pflichtspiel der Saison viel vorgenommen und reiste in guter personeller Besetzung nach Wachbach.
Leider war man über die gesamte Spielzeit nicht in der Lage dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und zeigte gerade im läuferischen Bereich deutliche Defizite.

Wachbach war meist durch lange Bälle in die Spitze und durch Standardsituationen gefährlich.
Ein Freistoß in der fünften Minute brachte dann auch die Führung für die Gastgeber. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde scharf in den Strafraum gezogen, Torhüter Ralf Bauer kam nicht entschlossen aus seinem Tor heraus so dass der gegnerische Stürmer den Ball per Kopf an die Unterlatte lenken konnte, von wo aus er hinter der Linie zum 1:0 aufprallte.
In der Folge kam der SVT etwas besser ins Spiel, man ließ den Ball in der Abwehrkette gut laufen, tat sich jedoch immer wieder schwer in der Spieleröffnung nach vorne.
So dauerte es bis zur 27. Minute, ehe Wolfgang Herterich nach einem langen Ball frei vor dem gegnerischen Tor auftauchte und mit seinem Schuss ins lange Eck dem Torhüter keine Chance ließ.
Der SVT hatte dann zwar im Anschluss noch ein paar kleinere Gelegenheiten, blieb jedoch bis zur Halbzeit erfolglos, so dass die Seiten beim Spielstand von 1:1 gewechselt wurden.
Im zweiten Spielabschnitt bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie in Hälfte eins, die Gastgeber versuchten weiterhin mit langen Bällen ihre Offensivkräfte in Szene zu setzen, während der SVT mit überlegtem Spielaufbau über die beiden Innvenverteidiger und das defensive Mittelfeld dagegen hielt.
In der 61. Minute fiel dann die erneute Führung für die Gastgeber, der SVT konnte einen langen Ball aus der Wachbacher Defensive nicht verhindern, dieser landetet direkt beim Stürmer, der per Kopf das 2:1 erzielen konnte, jedoch nach einhelliger Meinung dabei weit im Abseits stand. Der Schiedsrichter erkannte den Treffer allerdings an, so dass der SVT erneut einem Rückstand hinterher laufen musste.
Nach und nach warf der SVT alles nach vorne um noch zum Ausgleich zu kommen, es ergaben sich auch durchaus noch gefährliche Chancen, Wolfgang Herterich und Oliver Singer scheiterten aus jeweils aussichtsreicher Position am gegnerischen Torhüter und Philipp Strohmeier köpfte einen von der Latte zurückprallenden Ball nur knapp neben das Tor.
So blieb es letztlich bei einer 2:1 Niederlage, die vor allem gezeigt hat, dass der SVT im Fitnessbereich noch deutlich zulegen muss, um über 90 Minuten mithalten zu können. Trainer Ralf Schöpflin richtete dementsprechend im Anschluss an die Partie auch deutliche Worte an seine Spieler und rief dazu auf die noch anstehenden Trainingseinheiten bis Rundenbeginn mit der entsprechenden Ernsthaftigkeit anzugehen.

Aufstellung: R.Bauer  – J.Klenk, D.Maurer, M.Majer (C), F.Wüst – D.Bauer, P.Horlacher (52. P.Strohmeier) – C.Bentz, W.Herterich, A.Friedrich (83. M.Preiß), – O.Singer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.