22. Spiel TSV Eutendorf

Ostermontag, 07.04.2015

SV Tüngental – TSV Eutendorf   2:2 (0:0)

Der SVT verspielte im wichtigen Duell mit den ebenfalls abstiegsbedrohten Gästen einen sicher geglaubten Sieg in der Schlussphase.

Nach nun fünf Spielen ohne Sieg sollte gegen Eutendorf nun der erste Sieg eingefahren werden. Doch der SVT tat sich lange gegen passive Gäste schwer. Die Heimelf hatte das Spiel im Griff, deutlich mehr Spielanteile, war aber in den Offensivaktion teilweise nicht zwingend genug. Die erste richtige Chance hatte Oliver Singer mit einem Distanzschuss, dieser klatschte an die Latte, von dort prallte er dem Keeper an den Rücken, ging dann aber nicht ins Tor. Kurz darauf brachte Niklas Poslovski nicht genügend Druck hinter den Ball. Die Gäste verlegten sich eigentlich nur aufs Kontern, die SVT-Defensive stand aber recht sicher und so gab es kaum nennenswertes außer vereinzelt Distanzschüssen. Die Partie spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab., wobei der SVT den aktiveren Eindruck hinterließ. Zwei drei gefährliche Szenen hatte der SVT noch bis zur Pause. Kurz vor der Pause dann aber auch das Glück für die grün weißen, dass der Unparteiische auf Schwalbe und nicht auf Elfmeter entschied.

Nach dem Wechsel waren die zuletzte auch, die Gäste etwas aktiver. Der SVT brauchte wieder gut 10 Minuten um ins Spiel zurück zu kommen. Dies gelang dann auch, Marco Majer traf nach einer Ecke nur die Latte. In der 61. Minute wurde dann der Bann endlich gebrochen. Andreas Friedrich brachte den SVT mit einem schönen Freistoß in Führung und erzielte somit das erste Tor des Jahres 2015. Der SVT hatte nun weiter Oberwasser. Toni Taschner scheiterte knapp mit einem Schuss, kurz darauf übersah der besser postierten Oliver Singer. Es gab aber Eckball, welcher von Daniel Bauer zum 2:0 eingeköpft werden konnte (75.). Das Spiel schien gelaufen, weil die Angriffsversuche der Gäste nicht durchdacht waren, sie versuchten viel mit Einzelaktionen, die im Kollektiv vom SVT entschärft wurden. Auf der anderen Seite hatte der eingewechselte Christian Bentz das 3:0 auf dem Fuß, die Hereingabe von Claudius Göller konnte er aber nicht verwerten. Doch wie so oft, eine gute Szene, und die Gäste kamen in der 85. Minute zum Anschlusstreffer. Die Gäste bekamen nun Überwasser, der SVT ließ sich zu arg in die Defensive drängen. In der 89. Minute gelang dann den Gäste tatsächlich noch der Ausgleich.

Der SVT verspielte einen sicher geglaubten Sieg. Dies war erneut ein BigPoint den der SVT leider ausgelassen hat.

Aufstellung: R.Bauer – A.Friedrich, M.Majer, D.Maurer, Nils Poslovski – D.Bauer, M.Stutz (C), J.Klenk (65.C.Göller) – O.Singer, T.Taschner (75.C.Bentz), Niklas Poslovski (65.A.Kuschnir)

Bank: D.Seitz, M.Schüler

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.