1. Runde Pokal SV Westgartshausen

Samstag, 02.08.2014

SV Tüngental – SV Westgartshausen  4:1 (2:1)

Der SVT zog nach einer tollen Mannschaftsleistung verdientermaßen gegen die ambitionierten Gäste in die nächste Runde des Bezirkspokals ein.

Die Woche vor dem Pokalspiel war alles andere als gut. Nach der deftigen Schlappe in Dünsbach arbeitete die Mannschaft aber konzentriert weiter und zeigte nun im Pokal sein anderes Gesicht. Jeder Spieler legte über die gesamte Spielzeit 100 % Leidenschaft und Kampfesgeist an den Tag. Dies war gegen die starken Gäste aber auch erforderlich. Diese begann stark. Sie schnührten den SVT in die eigene Hälfte. Die neuformierte SVT-Defensive stand aber sicher. In der 10. Minute reagierte Andreas Friedrich bei einem Freistoß am schnellsten und schickte Toni Taschner. Dieser schob den Ball überlegt zur Führung ein. Die Gäste schienen geschockt, hatten sie bis dahin das Spiel im Griff. Sie kamen aber zu einer guten Chance, als Philipp Klein den Ball volley an die Latte hämmerte. Der SVT seinerseits machte es den Gästen aber zusehends schwerer und setzte durch gezielte Konter Nadelstiche. So schickte nach 23 Minuten Oliver Singer den agilen Toni Taschner und dieser lies sich nicht zweimal bitten und erzielte das 2:0. Nur eine Minute später bediente Nils Poslovski Wolfgang Herterich, doch dessen Schuss ging um haaresbreite am Tor vorbei. Im Gegenzug nahm sich Hendrik Herbst aus gut 20 Metern ein Herz. Der Ball schlug unhaltbar im Torwinkel ein und bedeutete das 2:1. Die Gäste waren nun wieder dran. Sie erhöhten den Druck. In der 40. Minute traf wieder Herbst den Innenpfosten. Kurz vor der Halbzeit parierte der starke Ralf Bauer im SVT-Gehäuse einen Freistoß von Adrian Reichert sensationell.

Nach dem Wechsel gab es für den SVT erstmal eine Schrecksekunde. Philipp Klein kam im Strafraum zu Fall, doch der Unparteiische entschied nicht auf Elfmeter. Sicherlich eine strittige aber auch vertretbare Entscheidung. Im direkten Gegenzug machte dann der SVT wieder alles richtig. Der eingewechselte Florian Weippert legte den Ball gekonnte in die Gasse für Toni Taschner, dieser vernaschte noch einen Gegenspieler und zog ab. Der Ball schlug nicht ganz unhaltbar im kurzen Eck ein (47.). Die Gäste setzten nun auf volle Offensive, aber die SVT-Abwehr stand immer sicherer und bis auf ein paar Verlegenheitsschüssen musste Ralf Bauer nicht mehr klären. Nach 70. Minuten bediente Florian Weippert Patrick Glasbrenner, dessen Schuss aus aussichtsreicher Position ging knapp vorbei. In der 83. Minute machte es Glasbrenner aber besser. Nach einem langen Ball von Daniel Seitz tauchte er alleine vor dem Tor auf und lies sich diese Chance nicht nehmen und markierte den Endstand zum 4:1.

Der SVT zeigte eine engagierte Mannschaftsleistung und bot seinen Zuschauern ein tolles Pokalspiel. An diese Leistung muss man weiter anknüpfen.

Aufstellung: R.Bauer – A.Friedrich, L.Rössler, D.Maurer, Nils Poslovski – H.Scherz (46.F.Weippert), M.Stutz (C), Niklas Poslovski (87.), W.Herterich (46.P.Glasbrenner) – O.Singer (69.M.Preiß), T.Taschner (64.D.Seitz)

 

      

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.