2. Runde Pokal Spfr. Hall II

Sonntag, 10.08.2014

Spfr. Schwäbisch Hall II – SV Tüngental   0:3 (0:1)

Der SVT gewann gegen eine gute junge Spfr. Truppe nach einer taktisch guten Vorstellung. In der 3. Runde des Pokals trifft der SVT nun auf den VFR Altenmünster.

Die Heimelf begann druckvoll. Der SVT stand defensiv kompakt und versuchte schnell nach vorne umzuschalten. Dies klappte auch sehr gut. Der SVT hatte durch Toni Taschner die ersten Chance des Spiels. Die Gastgeber versuchten ihr Glück viel mit langen Bällen. Die umsichtige SVT-Defensive stand aber sehr gut und lies somit wenig nennenswertes zu. In der 33. Minute schickte dann Daniel Seitz Toni Taschner auf die Reise. Dieser lies sich diese Chance nicht nehmen und brachte den SVT in Führung. Die Heimelf versuchte mit wütenden Angriffen zu reagieren, blieben aber weitesgehend harmlos.

Die Spfr. kamen besser aus der Kabine. Der SVT wackelte eine gute Viertelstunde. Benjamin Weinberger traf einmal den Pfosten, kurz darauf ging der Ball knapp vorbei. Auch Daniel Yarosherskiy vergab eine gute Möglichkeit. Der SVT fand ab der 60. Minute wieder besser ins Spiel. In der 70. Minute hämmerte Toni Taschner einen Freistoß aus gut 30 Metern Richtung Tor, Keeper Ammon konnte noch klären, war dann aber gegen den Kopfball von Niklas Poslovski chancenlos. Nur zwei Minuten später scheiterte Toni Taschner noch am Keeper der Haller, den Nachschuss schob Florian Weippert sicher zum 3:0 ein. Die Gegenwehr der Heimelf war gebrochen. Einmal trafen sie noch die Latte. Der SVT hatte in der Schlussphase das Spiel im Griff und hatte durch die eingewechselten Matthias Preiß und Philipp Strohmeier hatten noch gute Chancen weitere Tore zu markieren. Dies wären dann aber auch des guten zu viel gewesen.

Am Ende siegte die Mannschaft, die disziplinierte und erfahrener gespielt hat. Die junge Spfr.-Elf hat ein gutes Spiel gezeigt, zeigte sich aber in der Offensive oft zu planlos. Somit hat die gute SVT-Defensive einen tollen Job gemacht.

Aufstellung: R.Bauer – A.Friedrich, O.Singer (C), D.Maurer, Nils Poslovski – H.Scherz (73.A.Bitsch), D.Seitz (68.B.Blank), Niklas Poslovski, W.Herterich (68.M.Preiß) – T.Taschner (73.P.Strohmeier), F.Weippert

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.