Vorbereitungsspiel Saison 2014/2015

Mittwoch, 16.07.2014

SVT – TSV Dünsbach II   6:0 (5:0)

Der SVT konnte das erste Vorbereitungsspiel zur neuen Saison erfolgreich bestreiten. Eine starke erste Halbzeit stellte gleich die weichen zum verdienten Heimsieg. Toni Taschner traf nach Pass von Daniel Seitz zum 1:0. Wenig später erzielte Neuzugang Wolfgang Herterich das 2:0. Kapitän Max Stutz wurde von unserem weiteren Neuzugang Patrick Glasbrenner mustergültig bedient und schob zum 3:0 ein. Nach schöner Flanke von Toni Taschner markierte Patrick Glasbrenner dann das 4:0. Kurz vor der Pause traf Toni Taschner wieder nach Pass von Daniel Seitz zum 5:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause wechselten beide Mannschaften munter durch, der SVT war dann offensiv nicht mehr so aktiv, wobei Oliver Singer direkt nach der Pause eine gute Chance zum 6:0 hatte. Dafür stand die komplett neu formierte SVT-Defensive sicher. Dünsbach versuchte noch zum Anschlusstreffer zu kommen, kurz vor Ende der Partie setzte Andreas Friedrich Toni Taschner in Szene und dieser machte mit seinem dritten Tor das 6:0.

Aufstellung: R.Bauer – Nik.Poslovski, L.Rössler, O.Singer, F.Wüst – M.Stutz (C), D.Seitz – A.Friedrich, T.Taschner, P.Glasbrenner, W.Herterich

2. Halbzeit: M.Schüler – M.Köngeter, L.Rössler, E.Kouzinski, F.Wüst (70.A.Friedrich) – M.Stutz (C) (70.D.Seitz), D.Maurer, O.Singer (50.Nik.Poslovski (70.T.Taschner)) – A.Bitsch, P.Deininger, W.Herterich (70.P.Glasbrenner)

 

Samstag, 19.07.2014

SVT – Spvgg Satteldorf  1:1 (0:1)

Tor: Toni Taschner

 

Bühlertalturnier 25.07.+26.07.2014 in Sulzdorf

Kader Freitag:

M.Schüler / Ersatz R.Bauer – B.Blank, M.Köngeter, H.Runde, E.Kouzinski, Nils Poslovski – D.Maurer, J.Friedrich, M.Preiß, J.Ruhl, Ch.Pfisterer, S.Reichenberger – T.Sperrle, P.Strohmeier, A.Bitsch

Freitag: SVT – SV Großaltdorf 0:2

Im ersten Spiel im Bühlertalturnier 2014 setzte Coach Jogi Höfer hauptsächlich Spieler des Reserve-Kaders bzw. Spieler, die samstags keine Zeit hatten. Entsprechend uneingespielt wirkte der SVT und verlor am Ende verdientermaßen mit 0:2.

Kader Samstag:

R.Bauer / M.Schüler Ersatz – F.Wüst, L.Rössler, O.Singer, Nils Poslovski, H.Scherz – D.Seitz, M.Stutz (C), A.Friedrich, W.Herterich, F.Weippert – T.Taschner, P.Glasbrenner, P.Deininger, P.Strohmeier

Samstag: SVT – Spfr. Bühlerzell 0:2

Im ersten Spiel am Samstag verlor der SVT ebenfalls mit 0:2. Man zeigte zeitweise ein ordentliches Spiel, vor allem in der ersten Hälfte. Patrick Glasbrenner hatte durch einen Distanzschuss aber die beste Chance. Die Führung der Zeller war umstritten, nach einem Torwartfoul lies der Unparteiische weiterlaufen und Tony Rieck traf zum 0:1. Nach der Pause ging beim SVT nach vorne nur noch wenig. Man stand in der Defensive relativ sicher, konnte sich aber kaum befreien. Torchancen hatten die Zeller auch nicht wirklich, beim 0:2 half wieder der Unparteiische mit, in dem er ein faires Tackling außerhalb des Strafraums mit Elfmeter ahndete. Sogar Zeller Spieler bestätigten dies, doch der Unparteiische blieb bei seiner Entscheidung. Tobias Becker traf zum 0:2. Die Niederlage war gegen engagiertere Bühlerzeller verdient, jedoch fielen die Gegentreffer äußerst unglücklich.

Samstag: SVT – TSV Sulzdorf 1:1

Im letzen Spiel kam der SVT nicht über ein 1:1 hinaus. In der ersten Halbzeit war man überlegen und hatte durch Patrick Glasbrenner und Toni Taschner zwei Großchancen zur verdienten Führung. Zweimal hatte man zudem bei Kopfbällen von Max Stutz und Florian Weippert Pech. Nach dem Wechsel wollte der SVT eigentlich mehr Druck machen, aber die Kräfte schwanden und Sulzdorf kam besser ins Spiel und war der Führung nahe. Nach einem Konter schickte Andreas Friedrich Philipp Strohmeier und dieser schoss den SVT überlegt in Führung. Nur 2 Minuten später konnte aber Philipp Bögner den dann verdienten Ausgleich erzielen. In der letzten Szene des Spiels scheiterte Max Stutz knapp am Keeper. Sulzdorf hat sich den Punkte aufgrund einer guten zweiten Halbzeit verdient.

Alles in allem was es für den SVT natürlich kein erfolgsversprechendes Bühlertalturnier. Aber die Mannschaft steckt noch voll in der Vorbereitung und bei einigen Spieler sah man, dass noch genug Luft (spielerisch als auch konditionell) nach oben ist. Die ausstehenden 3 Wochen bis Rundenbeginn sollte daher intensiv gentutz werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.