27. Spiel FC Ottendorf

Sonntag, 18.05.2014

I. Mannschaft

FC Ottendorf – SV Tüngental 2:2 (1:1)

Beim Tabellendritten erkämpfte sich der SVT in einem guten und spannenden Spitzenspiel verdientermaßen einen Punkt. Leider wurde dieser teuer erkauft, hatte man schon vor dem Spiel Personalprobleme, so sind diese nun weiter angestiegen.

Beide Mannschaften begannen die Partie mit Vorsicht. Der FCO hatte aber den besseren Start und diktierte das Geschehen. Der SVT stand kompakt und wollte mit den schnellen Kontern sein Glück versuchen. Nach 15 Minuten der erste Schock für den SVT. Torjäger Toni Taschner musste nach einem Foul vom Platz. Zwei Minuten später der nächste. Die Heimelf ging nach 17 Minuten durch Lukas Krupp verdientermaßen in Führung. Kurz darauf musste auch noch Claudius Göller mit einem Mittelfußbruch vom Platz. Für den SVT hätte es schlimmer nicht kommen können, doch die Mannschaft zeigte von da an eine tolle kämpferische Mannschaftsleistung. Die eingewechselten Holger Rudolph und Oliver Singer machten gleich richtig Druck. Heiko Scherz verpasste eine Hereingabe von Heiko Runde nur knapp. In der 38. Minute tankte sich Max Stutz außen durch, seine Hereingabe verpasste Holger Rudolph knapp, doch Andreas Friedrich stand am langen Pfosten und traf zum Ausgleich. Der SVT war nun voll in der Partie. Von der Heimelf kam kaum noch nennenswertes.

Nach dem Wechsel wurde der SVT offensiver. Man merkte, dass man heute unbedingt gewinnen wollte. Bei einem Freistoß der Gastgeber hatte man Glück, dass dieser knapp über das Tor ging. Im Gegenzug scheiterte Max Stutz per Kopf nach einer Ecke nur knapp. In der 60. Minute gab es dann wieder Eckstoß für den SVT. Der Ball wurde zu kurz abgewehrt und Holger Rudolph nahm sich aus gut 20 Metern ein Herz und traf per Direktabnahme zur Führung. Die Gastgeber machten nun wieder mehr Druck und wurden belohnt. Niko Schneider markierte nach gut 70 Minuten den Ausgleich. Kurz darauf verpasste Lukas Krupp das 3:2 nur knapp. Aber auch der SVT hatte seine Chancen, so konnte der Keeper eine Hereingabe von Oliver Singer vor dem einschussbereiten Holger Rudolph gerade noch klären. Heiko Scherz versuchte sein Glück nach einem Pass von Oliver Singer, aber auch dieser Ball ging knapp vorbei. In der 85. Minute gab es nach einem bösen Foul noch Rot für den Ottendorfer Dennis Weinberger. Der SVT legte nun alles nach vorne und spielte auf Sieg. Beinahe wäre dies noch gelungen, Max Stutz kam in der Nachspielzeit frei vor dem Tor zum Schuss, der Ball ging aber knapp über das Tor.

So blieb es beim verdienten, für den SVT aber teuer erkauften Punktgewinn. Nun wird die Personaldecke immer dünner. Göller und Taschner fallen wohl für den Rest der Saison aus. Der SVT bleibt aber mit 2 Punkten Spitzenreiter. Tritt man aber in den letzten drei Partien so geschlossen auf wie in diesem Spiel, so sind die 3 Siege die man für die Meisterschaft noch benötigt, auch machbar. Der SVT zeigte eine tolle Moral!!!

Aufstellung: R.Bauer – A.Kuschnir, D.Maurer, H.Runde, N.Poslovski – A.Friedrich (76.F.Weippert), D.Seitz, M.Stutz (C), H.Scherz – T.Taschner (15.O.Singer), C.Göller (20.H.Rudolph)

Ersatzbank: E.Kouzinski, P.Hanselmann, D.Singer

 

II. Mannschaft

FC Ottendorf – SV Tüngental 0:4 (0:2)

Unsere zweite Mannschaft kam zu einem ungefährdeten 4:0 Auswärtssieg gegen den Tabellenletzten.

Von Anfang an dominierte der SVT das Geschehen. Man war immer einen Schritt schneller als der Gegner. Andre Bitsch erzielte nach schöner Kombination und Vorlage von Peter Deininger das 1:0 nach 12 Minuten. Kurz darauf scheiterte wieder Bitsch am Pfosten. Der SVT drückte aber weiter und hatte nach Schüssen von Eugen Kouzinski, Christoph Pfisterer und Jochen Friedrich gute Chancen. In der 36. konnte dann Eugen Kouzinski das fällige 2:0 erzielen.

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer das gleich Bild. Der SVT drückte auf das Tor der Gastgeber. Thomas Sperrle markierte nach 50 Minuten das 3:0. Den Schlusspunkte setzte in der 79. Minute Johannes Göller mit dem 4:0. Der SVT hatte noch weitere Chancen um das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

Mit dem Sieg ist der SVT dem Ziel Vizemeisterschaft einen Schritt näher gekommen. Nur benötigte man im letzten Spiel gegen Ammertsweiler noch einen Erfolg.

Aufstellung: D.Singer – F.Wüst, M.Endress (C), J.Göller, C.Crocamo – Ch.Pfisterer, J.Friedrich, M.Preiß, P.Deininger – E.Kouzinski, A.Bitsch

Eingewechselt wurden: D.Ernst, J.Ruhl, T.Sperrle, M.Hägele

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.