Frankenpokal 21.09.2013

Frankenpokal Schüler C ist wieder „zu Hause“

Erfolgreiche Titelverteidigung in Möckmühl

Die männliche U 12 Leichtathletikmannschaften der WGL SV-Tüngental hat es geschafft den Frankenpokal erfolgreich zu verteidigen. Dieses Kunststück ist bislang noch keiner weiteren Mannschaft in der Region gelungen.
Das Team, bestehend aus Felix Frey, Marius Ruff, Marc und Fabian Schmidt, Lukas Akolck und Zenabu Dirksen, hatten die Disziplinen 50m Sprint, Weitsprung, Ballwurf und 4×50 Meter Sprintstaffel als Mannschaft zu meistern. Gleich in der ersten Disziplin, dem 50m-Sprint, setzten unsere Youngster mit Marius Ruff im Sprint und persönlicher Bestleistung mit 7,70 Sekunden den ersten Glanzpunkt an diesem Tag. Im folgenden Weitsprung und gesprungenen 4,11 Meter lief es nicht ganz so gut, dennoch reichte es auch hier zum Sieg in dieser Altersklasse. Nichts anbrennen ließ dann in der dritten Disziplin, dem Ballwurf, Marc Schmidt. Gleich im ersten Versuch deklassierte er mit 45 Metern die komplette Konkurrenz und konnte somit auch diese Disziplinen für die tüngentaler Mannschaft gewonnen. Im Ballwurf konnte durch Felix Frey mit 39,5 Metern dann sogar noch der zweite Platz eingefahren werden.
Marc Schmidt konnte zudem mit 3,62 Meter im Weitsprung (Platz 4) und Felix Frey mit 8,55 Sekunden im Sprint wichtige Punkte für den Sieg sammeln.
Auch die anderen Mannschaftsmitglieder konnten mit ihren Leistungen überzeugen. So ist Zenabu Dirksen 3,17 Meter weit gesprungen und hat mit 33,5 Metern im Ballwurf weitere gute Platzierung erhalten.
Fabian Schmidt hat sich mit seinen 8,85 Sekunden im Sprint und 26 Metern im Ballwurf gegen die bis zu zwei Jahre ältere Konkurrenz gut geschlagen. Seine Nominierung für die Mannschaft der höheren Altersklasse konnte er damit mehr als bestätigen. Auch Lukas Akolck landete mit 8,84 Sekunden im Sprint im guten Mittelfeld.
Einziger Wehrmutstropfen an diesem Tag war die abschließende 4×50-Meter-Staffel. Die 4×50 Meter Staffel, gelaufen von Marc Schmidt, Felix Frey, Lukas Akolck und Marius Ruff, musste sich leider nach einem sehr schlechten 2. Wechsel knapp geschlagen geben und landete auf dem dritten Rang.
Doch im Gesamtergebnis hat es doch dann für einen Sieg mit 2829 Punkten und ca. 100 Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz gut gereicht.

Dieser Beitrag wurde unter Leichtathletik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.