19. Spiel TSV Neuenstein II

Sonntag, 24.03.2013

I. Mannschaft

TSV Neuenstein –SV Tüngental 0:2 (0:0)

Der SVT konnte nach den beiden wichtigen Top-Spielen gegen Kupferzell und Untersteinbach die Kurve kriegen und auch gegen einen vermeintlichen schwächeren Gegner gewinnen.

Die Gastgeber hatten nach der Packung in der Vorwoche in Gailenkirchen einiges gut zu machen. Dies wollten sie gegen den Tabellenführer auch gleich unter Beweis stellen. Sie standen in der Defensive sehr kompakt, der SVT fand in der ersten Hälfte kein richtiges Mittel, um die Defensive zu knacken. Zumal auf dem kleinen holprigen Untergrund und bei eisigen Temperaturen kein schönes Spiel zustande kam. Torchancen waren im ersten Durchgang Mangelware. Lediglich ein Schuss von Oliver Singer und ein Schuss der Heimelf waren die einzigsten Möglichkeiten. So war das 0:0 zur Pause in Ordnung.

Nach der Pause sahen die wieder zahlreichen Tüngentaler Zuschauer eine andere Mannschaft. Der SVT war sofort hell wach und bestimmte von nun an das Spiel. Oliver Singer traf mit einem herrlichen Freistoß nach 50 Minuten zur Führung. Kurz darauf bediente Oliver Singer Matthias Schreyer mit einem herrlichen Flankenball. Dieser verwertete den Ball sicher zum 2:0. Nur zwei Minuten später sah ein Neuensteiner gelb rot. Der SVT hatte nun wenig Mühe das Geschehen zu beherrschen. Nur eines verpasste der SVT, das Ergebnis weiter auszubauen. Die ein oder andere Chance ergaben sich, so scheiterte Patrick Hanselmann nur knapp und Schüsse von Oliver Singer und Max Stutz konnte der Keeper noch klären. Am Ende stand ein verdienter wenn auch holpriger Sieg für den Tabellenführer zu Buche.

Der SVT zeigte wieder einmal Moral und Geduld. Mit dem 15. Sieg in Folge konnte man weiterhin die Distanz zu den Verfolgern halten.

Aufstellung: R.Bauer – A.Kuschnir, M.Majer, E.Kouzinski, J.Richter – D.Maurer (87.P.Haag), M.Stutz (C) – Mat.Schreyer (60.Ch.Thomas) – O.Singer, M.Preiss – M.Hartmann (60.P.Hanselmann) 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.