7. Spiel TSV Michelbach/Bilz II

Mittwoch, 03.10.2012

SV Tüngental – TSV Michelbach/Bilz II    5:0 (3:0)

Der SVT gewann auch gegen die Bilzkicker völlig verdient und auch in dieser Höhe. Über die gesamten 90 Minuten war der SVT die bessere Elf. Den Gästen gelang lediglich ein Torschuss über die gesamte Spielzeit.

Bereits nach 5 Minuten konnte der SVT erstmals jubeln. Toni Taschner versenkte den Ball nach schönem Pass von Max Stutz zum 1:0. Den Traumstart nach Maß besiegelte dann in der 10. Minute Arthur Kuschnir, der mit einem satten Distanzschuss zum 2:0 traf. Der SVT spielte sich in den ersten 25. Minute in einen Rausch. Die schönste Kombination schloss dann Philipp Strohmeier mit dem 3:0 ab, nach dem er super von Oliver Singer in Szene gesetzt wurde. Die SVT-Defensive hatte gegen die Gäste wenig Mühe. Ralf Bauer im SVT-Tor musste nich ein einziges Mal im ersten Durchgang zur Stelle sein. Der SVT nahm dann in den letzten 15 Minuten bis zur Pause Tempo aus dem Spiel. Dennoch ergaben sich weitere gute Chancen. So scheiterten nochmal Toni Taschner und Oliver Singer.

Nach dem Wechsel hatte die Gäste ihre beste Szene. Sie trauten sich nun etwas zu. Der SVT verlief die ersten 10 Minuten. Hier sprang dann auch die einzigste Torchance der Gäste heraus, mit einem Distanzschuss an die Latte. Doch dann besinnte sich der SVT wieder und eine weitere tolle Kombination führte zum 4:0 (55.). Andreas Friedrich schickte Toni Taschner, dieser legte uneigennützig quer auf den besser postierten Oliver Singer und dieser schloss diesen schönen Angriff zum 4:0 ab. In der 65. Minute erzielte dann Toni Taschner seinen zweiten Treffer an diesem Tag zum 5:0. Matthias Schreyer setzte ihn mustergültig in Szene. Der SVT schaltete wie im ersten Durchgang nun einen Gang zurück. Trotzdem ergaben sich noch eine Reihe von guten Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. So blieb es am Ende beim verdienten 5:0, welches aber auch höher hätte ausfallen können.

Der SVT konnte mit dem 3. Sieg in Folge weiter Boden gut machen und hat den Kontakt zur Spitze wieder hergestellt. Nun folgen in den kommenden Wochen 4 schwerere Auswärtsspiele. Wenn man die Leistungen der letzten Spiele weiter bringen kann, dann sollten man auch diese Aufgaben erfolgreich meistern können.

Aufstellung: R.Bauer – P.Hanselmann, D.Seitz, J.Richter, A.Kuschnir – D.Maurer, M.Stutz – T.Taschner (65.M.Majer), P.Strohmeier (46.Mat.Schreyer), A.Friedrich (75.M.Hartmann)

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.