18. Spiel FC Matzenbach

Sonntag, 11.03.2012

I. Mannschaft

FC Matzenbach – SV Tüngental  2:1 (1:1)

Der SVT konnte nach dem verdienten Punktegewinn gegen den Tabellenführer Rot am See im wichtigen Spiel beim direkten Konkurrenten gegen den Abstieg nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen und verlor das „6-Punkte-Spiel“.

Der SVT wollte an die starke Leistung der Vorwoche anknüpfen. Die Gastgeber ihrerseits machten Anfangs viel Druck. Der SVT braucht gut 10 Minuten um ins Spiel zu kommen. Dann übernahm der SVT das Kommando. Gute Chancen gab es für Martin Schreyer, der bei zwei Schüssen aus der zweiten Reihe ein wenig Pech hatte. In der 25. Minute viel dann die verdiente Führung. Nach einem Kopfball von Peter Haag konnte der Keeper den Ball nícht festhalten, den Nachschuss konnte Marco Majer zum 1:0 für den SVT verwerten. Doch das Führungstor gab dem SVT keine Sicherheit. Im Aufbauspiel leistete man sich einige Abspielfehler. Zudem lies man die Kompaktheit vermissen. So konnte man auch Stürmer Toni Taschner kaum in Szene setzen, er hing häufig in der Luft. Die Gastgeber kamen zum Ende der Halbzeit wieder zurück ins Spiel, nach einem Konter viel der Ausgleich.

In Hälfte zwei wollte der SVT vieles besser machen. Doch die Gastgeber kamen besser aus der Kabine, nach einem Eckball bekam der SVT den Ball nicht weg, dies nutzte ein FC-Spieler aus 16 Metern zum 2:1. Der SVT versuchte nun wieder ins Spiel zu kommen, was anfangs schwer viel, denn die Gastgeber zogen sich in die eigene Hälfte zurück. So musste der SVT gegen eine FC-Bollwerk anlaufen. Hier fehlten aber sichtlich die Ideen, dieses zu knacken. In der 75. Minute kam dann Johannes Göller dennoch frei zum Schuss, jedoch wurde dieser noch auf der Linie von einem Abwehrspieler geklärt. Der Sturmlauf des SVT hielt sich in der Schlussphase in Grenzen, richtig zwingend wurde es nur noch einmal, in der letzten Minute strich ein Schuss des eingewechselten Andreas Friedrich knapp am Tor vorbei. Die Gastgeber hatte noch zwei drei gute Kontergelegenheiten, die sie jedoch nicht nutzen konnten.

Der SVT steht nach diesem wichtigen Spiel wieder im Tabellenende, da auch Bühlerzell in Tiefenbach gewinnen konnte. Somit kämpfen nun vier Mannschaften (Tiefenbach, Bühlerzell, Matzenbach und der SVT) gegen den Abstieg. Die Mannschaft muss sich nun schnell fangen. Es ist noch nichts verloren, jedoch muss man mehr Leidenschaft an den Tag legen und den Kampf gegen den Abstieg annehmen. Vielleicht kann man gerade gegen die „oberen“ sein Spiel besser durchbringen. Hier sollte man schnell anfangen zu punkten, am besten gleich gegen Goldbach.

Aufstellung: R.Bauer – E.Kouzinski (80.A.Friedrich), D.Seitz, P.Haag, D.Maurer – M.Majer (85.A.Kuschnir), M.Stutz, M.Gehringer (46.D.Werblow), J.Göller – Mart.Schreyer, T.Taschner

 

II. Mannschaft

Ausgefallen, da der Platz anscheinend nicht für beide Mannschaften bespielbar war. Jedoch fand die I. Mannschaft eine guten Rasen vor, auf dem man ohne Probleme mit zwei Mannschaften hätte spielen können. Ob das Spiel nachgeholt wird, ist noch offen.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.