Bericht Stadtmeisterschaft 21.01.2012

Stadtmeisterschaft 21.01.2012

Der SVT holte nach  10 Jahren bei den Hallen-Stadtmeisterschaft den Pott wieder nach Tüngental. Als Veranstalter und Außenseiter überzeugten die Jungs von Interims-Coach Volker Schmidt im ganzen Turnier. Sie traten als Mannschaft auf und gewannen am Ende verdient. Volker Schmidt war nun bei allen 4 Titeln beteiligt. 3 mal als Spieler und nun als Coach.

Gruppenspiele:

1. Spiel: SVT – SV Gailenkirchen  1:1
Der SVT kam nur schleppend ins Turnier. Gegen den B-Ligisten war aber auch viel Pech im Spiel. Zweimal sprang der Ball nach Schüssen von Daniel Maurer und Johannes Göller vom Innenpfosten wieder aus dem Tor, Toni Taschner traf nur die Latte. Gailenkirchen ging nach 5 Minuten glücklich in Führung, der Sturmlauf des SVT wurde durch Christian Thomas mit dem 1:1 zwei Minuten vor Schluss belohnt. Der SVG-Keeper Kutscherauer verhinderte dann mit Glanzparaden einen SVT-Sieg.

2. Spiel: SVT – SSV Schwäbisch Hall  1:0
Im zweiten Spiel gewann der SVT gegen den A-Ligisten nach einer konzentrierten Leistung. Der SVT stand von Anfang an kompakt und lies wenig Chancen zu. Die Bälle die aufs Tor kamen konnte Ralf Bauer ohne Probleme parieren. Daniel Maurer sorgte mit dem 1:0 nach 6 Minuten für den ersten Sieg im Turnier für den SVT. Dies war der Anfang einer sich immer steigerndern SVT-Elf.

3. Spiel: SVT – SC Steinbach  3:0
Im dritten Spiel gewann der SVT klar mit 3:0 gegen den B-Ligisten. Jedoch täuschte das Ergebnis ein wenig. Zwar ging der SVT früh durch Christian Thomas in Führung, jedoch wirkte man einige Minuten etwas von der Rolle, so dass Steinbach zu guten Chancen kam, gegen den super aufgelegten Ralf Bauer aber keine Mittel fand. Zur Mitte des Spiels nahm dann der SVT das Heft in die Hand. Toni Taschner erhöhte auf 2:0 ehe Daniel Maurer das 3:0 erzielen konnte. Somit stand der SVT schon sicher im Halbfinale.

4. Spiel: SVT – SC Bibersfeld  2:0
Im letzten Gruppenspiel ging es lediglich darum, ob man als Gruppenerster oder Zweiter ins Halbfinale einziehen würde. Der SVT war aber von Anfang an gewollt, das Spiel zu gewinnen. Andreas Friedrich brachte seine Farben in Führung. Toni Taschner sorgte für den Endstand. Wieder lies der SVT aber durch Unkonzentriertheiten zu viele Chancen zu, aber auf ihren Keeper konnten sie sich heute verlassen.

Endstand nach den Gruppenspielen:
Gruppe A
1. SV Tüngental, 2. SSV Schwäbisch Hall, 3. SV Gailenkirchen, 4. SC Steinbach, 5. SC Bibersfeld

Gruppe B
1. TSV Hessental, 2. Sportfreunde Schwäbisch Hall, 3. SC Stadtheide, 4. TSV Sulzdorf

Halbfinale
TSV – Hessental – SSV Schwäbisch Hall  1:0
SVT – Sportfreunde Schwäbisch Hall  5:4 n.9-Meterschießen

Der SVT traf nun im Halbfinale an den Verbandsligisten Sportfreunde Schwäbisch Hall. Der höchstklassige Gegner fand über die kompletten 14 Minuten keine Mittel, um gegen eine gut gestaffelten und kompakten SVT-Mannschaft ein Tor zu erzielen. Der SVT hatte selbst auch Chancen, so musste Spfr.Keeper Nowak zwei drei Mal seine Mannschaft im Spiel halten, als er Schüsse von Daniel Maurer und Christian Thomas abwehren musste. Der SVT kämpfte sich ins 9-Meter-Schießen. Für den SVT trafen dann Daniel Maurer (2mal), Daniel Seitz, Christian Thomas und Eugen Kouzinski, Andreas Friedrich scheiterte am Keeper. Ralf Bauer hatte gleich beim ersten Elfer der Spfr. Pech, den Schuss von Mert Siphai hielt er, doch der Ball ging unglücklich noch über die Linie. Die Spfr. verschossen dann einen Elfer, ehe Ralf Bauer den Schuss des 6. Schützen, wieder Mert Siphai parierte. Daniel Maurer konnte dann den entscheidenden Elfer verwandeln.

Finale
SVT – TSV Hessental  3:2

In einem von Anfang an spannenden Finale ging der Favorit, der Bezirksligist, mit 1:0 in Führung. Doch der SVT zeigte auch hier wieder eine tolle Mannschaftsleistung. Nach dem energischen Nachsetzen von Christian Thomas erzielte ein TSV´ler ein Eigentor. Die Freude über den Ausgleich hielt nicht lange, bereits nach dem Wiederanpfiff ging Hessental mit 2:1 in Führung. Doch der SVT zeigte sich unerschrocken, in einem Spiel auf Augenhöhe erspielte sich der SVT einige Chancen. Auch Hessental hatte gut Möglichkeiten, doch Ralf Bauer war stets zur Stelle und hielt seinen Kasten sauber. Eugen Kouzinski erzielten nach 6 Minuten den 2:2 Ausgleich, mit einem satten Schuss kurz nach der Mittellinie. Hessental reagiert mit wütenden Angriffen, Toni Taschner brachte dann den SVT nach schöner Einzelleistung mit 3:2 in Führung. Die letzten 2 Minuten hatten es dann in sich. Philipp Strohmeier wurde für 2 Minunten vom Platz geschickt, der SVT musste somit in Unterzahl das Spiel beenden. Dies gelang durch einen leidenschaftlichen Kampf aller Spieler und so ging der Pott am Ende auch verdient nach Tüngental.

Die neuen Stadtmeister 2012: Ralf Bauer – Daniel Seitz (1 Tor 9-Meter), Christian Thomas (2 Tore 1 9-Meter), Daniel Maurer (2 Tore 2 9-Meter), Philipp Strohmeier, Toni Taschner (3 Tore), Andreas Friedrich (1 Tor), Johannes Göller, Eugen Kouzinski (1 Tor 1 9-Meter), Marco Majer

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.