20. Spiel SV Gründelhardt

Sonntag, 10.04.2011

I. Mannschaft

SV Tüngental – SV Gründelhardt   5:2 (3:0)

Der SVT konnte nach zuletzt drei Niederlagen in Folge eine überraschenden aber verdienten Kantersieg gegen die bis dato 2. Platzierten Gäste aus Gründelhardt erzielen.

Der SVT wollte seinen Zuschauer nach den letzten schlechten Resulaten wieder etwas bieten. Dies gelang vorzüglich. Der SVT stand von Anfang an Kompakt in der Defenisve und konterte die Gäste nach Belieben aus. Freitags beim Abschlusstraining war der Personalstand enorm gering, jedoch wurden kurzfristig Matthias Schreyer und Oliver Singer wieder fit. Somit konnte Peter Traub wieder auf alle Stammkräfte zurückgreifen. Die Gäste die als Favorit ins Spiel gingen hatten auch mehr Ballbesitz, doch gefährlicher war der SVT. Die Angriffe der Gäste wurde je gestoppt, das Umschalten in die Offensive klappte herovrragend und so hatte auch Matthias Schreyer nach 10 Minute die größte Chance, doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. In der 18. Minute klappte es dann besser. Patrick Hanselmann wurde schön frei gespielt, sein mustergültige Flanke köpfte Martin Schreyer zum 1:0 ein. Die Gäste versuchten nun mehr Druck zu machen, ihre größte Chancen vereitelte Eugen Kouzinski als er für den geschlagenen Ralf Bauer auf der Linie klärte. In der 40. Minute erlief dann Toni Taschner den Ball an der Mittellinie, die Gästeverteidiger holten ihn nicht mehr ein und Taschner legte das 2:0 nach. Nur 180 Sekunde später wurde wieder Patrick Hanselmann schön auf dem linken Flügel freigespielt, seine Flanke konnte diese Mal Oliver Singer zum 3:0 Pausenstand verwerten.

Nach dem Wechsel rechnete viele mit einem Sturmlauf des Tabellenzweiten, dieser kam auch 3 Minuten lang, dann setzte der SVT den nächsten Konter an. Wieder war es der starke Oliver Singer der zum 4:0 einschieben konnte. Die SVT-Defensive hatte in der Folge viel zu tun, hielt aber den Gegner vom eigenen Tor gut fern. Und acuh das Umschalten auf Angriff klappt in Hälfte zwei sehr gut. Toni Taschner konnte ebenfalls mit seinem zweiten Tor das 5:0 erzielen (61.). Den Gästen kam man zu gute halten, dass sie nie aufgaben. Der SVT musste ab der 65. Minute mit 10 Mann auskommen. Das Wechselkontigent war erschöpft, dann brach Oliver Singers alte Verletzung wieder auf. Aber auch zu zehnt zeigte der SVT ein super Mannschaftsleistung. Jeder legte nochmal eine Schippe drauf. Erst in der Schlussphase zollte man Tribut. Die Gäste kamen in der 77. Minute durch Andreas Drexler und in der 84. Minute durch Peter Mack zur Ergebniskosmetik. Der SVT hätte bei zwei drei Kontermöglichkeiten noch druch Marco Majer und Manuel Hartmann das 6. Tor erzielen können.

Am Ende blieb es beim verdienten 5:2 Sieg. Der SVT zeigte nach den letzten Niederlagen ein gute Trotzreaktion. Die gleiche Einsatzbereitschaft muss man nun aber im Nachholspiel am Freitag gegen den nächsten Relegationsanwärter Langenburg an den Tag legen, damit man auch diesen Favoriten ärgern kann.

Aufstellung: R.Bauer – D.Seitz, P.Haag, E.Kouzinski – D.Maurer, M.Stutz, Ma.Schreyer (55.M.Hartmann), Mart.Schreyer (35.S.Fröhlich), O.Singer (65.ausgewechselt) – T.Taschner, P.Hanselmann (60.M.Majer)

 

Sonntag, 10.04.2011

II. Mannschaft

SV Tüngental – SV Gründelhardt   1:1 (1:1)

Das Spiel unserer II. Mannschaft fand dieses Mal statt, obwohl man wieder auf eine Reihe von Spielern verzichten musste. Dankenswerter Weise halfen 4 AH-Spieler aus. Der SVT hielt aber super dagegen und verdiente sich einen Punkt.

Der SVT hatte einen Start nach Maß. Nach 2 Minuten gab es einen indirekten Freistoß im 16er. Roman Siegle nutzte diesen zum 1:0. Die Gäste versuchten mehr Druck zu machen, doch der SVT stand gut. In der Offensive hatte man gute Ansätze zu Chancen, jedoch fehlte die letzte Präzision. Die Gäste hatten ein zwei gute Einschussmöglichkeiten, doch der SVT hatte noch das Glück auf seiner Seite. In der 30. Minute dann aber konnten die Gäste mit einem Schuss unter die Latte den Ausgleich erzielen. Beide Mannschaften neutralisierten sich bis zur Pause.

In der zweiten Halbzeit merkte man dem SVT von Zeit zu Zeit konditionelle Schwächen gegenüber den Gästen an. Der SVT stand aber kompakt und lies kaum nennenswerte Torchancen zu. Die Gäste hatten aber noch eine Großchance, als der Unparteiische einen berechtigte Elfmeter pfiff. Der Ball ging an den Pfosten, den Nachschuss konnte Keeper Stefan Falk bravorös klären. Er hielt somit seiner Mannschaft den Punkt fest.

Der SVT kann mit dem Punkt mehr als zufrieden sein. Die aufgestellte Mannschaft hat alles gegeben und sich den Punkt redlich verdient. Es bleibt zu hoffen dass sich die Personallage wieder verbessert.

Aufstellung: S.Falk – F.Kronmüller, M.Lotz, M.Endress – O.Ernst, H.Schmidt, V.Schmidt, F.Maurer, M.Preiß – R.Siegle, S.Heinold

Eingwechselt wurden: A.Klenk, D.Preiß, M.Singer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.