15. Spiel TV Rot am See

Sonntag, 13.03.2011

I. Mannschaft

SV Tüngental – TV Rot am See   3:1 (1:0)

Der Start nach der Winterpause in die Rückrunde ist geglückt. Mit einem nicht schönen aber verdienten Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Rot am See konnte man sich nun im vorderen Mittelfeld der Tabelle festsetzen.

Der SVT, der nach langer Zeit wieder komplett spielen konnte, erwischte einen Start nach Maß. Nach einem schönen Pass von Martin Schreyer lief Toni Taschner der Abwehr davon und erzielte nach 2 Minuten das 1:0. Danach sahen die zahlreichen Zuschauer zwei verhaltene Mannschaften agieren. Dem SVT merkte man die  Systemumstellung an, zudem wurden viele Fehler im Aufbauspiel gemacht. Die Gäste hatten zwar zwischen der 10. und 30. Minute mehr vom Spiel, gefährliche Chancen gab es aber nicht, da der kompakte Defensivverband des SVT wenig zu lies. Ende der ersten Halbzeit war dann der SVT wieder Herr im Haus, konnte aber nicht nachlegen. Matthias Schreyer hatte nach einem Alleingang die große Chance, doch er scheiterte am Keeper.

Nach dem Wechsel versuchten die Gäste mehr Dampf zu machen, aber wie schon in der ersten Hälfte konnte die Abwehr die Angriffe im Keim ersticken. Der SVT hatte nach vorne Probleme, die guten Kontermöglichkeiten konsequent zu Ende zu spielen. Michael Falk im SVT-Tor zeigte in der 63. Minute sein Können, als er einen Distanzschuss aus dem Winkel fischte, dies war bis dahin die einzigste nenneswerte Chance der Gäste. Auf der anderen Seite fehlte bei Matthias Schreyer und Toni Taschner immer nur der letzte Schritt, um die Kontermöglichkeiten erfolgreich abzuschließen. So war es dann in der 78. Minute Oliver Singer, der nach einem super Pass von Martin Schreyer mit einem Heber das 2:0 erzielen konnte. Die Partie wurde nur 2 Minuten später vollends entschieden, als Toni Taschner Matthias Schreyer schickte und dieser den Ball am Keeper zum 3:0 vorbeilegte. Die Gäste versuchten in der Schlussoffensive nochmal alles, in der 87. Minute wurden sie auch mit dem Ehrentreffer belohnt. In der Nachspielzeit konnte sich dann nochmal Michael Falk auszeichnen, als er bei zwei aufeinander folgenden Eckbällen zweimal super parierte.

Am Ende stand ein wichtiger und verdienter Sieg für den SVT zu Buche. Am kommenden Sonntag gilt es nun in Crailsheim nachzulegen, dann hat man sich endgültig im Mittelfeld gefestigt.

Aufstellung: M.Falk – D.Seitz, P.Haag, E.Kouzinski – J.Göller, S.Fröhlich, M.Stutz – Mart.Schreyer, Ma.Schreyer (89.M.Preiß), O.Singer (85.A.Friedrich) – T.Taschner (81.M.Majer)

 

II. Mannschaft

SV Tüngental – TV Rot am See   3:0 (2:0)

Unsere II. Mannschaft erwischte ebenfalls einen super Start in die Rückrunde. Mit einem hochverdienten und nie gefährdeten Sieg, selbst eine Halbzeit lang in Unterzahl, bleibt man weiterhin an der Tabellenspitze auf Rang 3 dran.

Der SVT begann sehr stark und druckvoll. Auch hier konnte Coach Peter Traub aus dem vollen schöpfen, was sich von Anfang an bemerkbar machte. Der SVT war spielerisch klar überlegen. Nach einer Musterflanke von Roman Siegle konnte Patrick Hanselmann per Kopf das 1:0 erzielen (3.Minute). Der SVT war danach aber nicht „müde“, sondern drückte auf das schnelle 2:0. Dieses viel auch nach 8 Minuten durch Philipp Strohmeier, doch der Unparteiische entschied auf Abseits, was mehr als fraglich war. Nur 2 Minuten später konnte dann aber Jochen Friedrich mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze das 2:0 erzielen. Auch in der Folge ergaben sich für den SVT eine Reihe von guten Chancen, so scheiterte Patrick Hanselmann mit einer Kopie des 1:0 per Kopf nur knapp am Keeper. Wenig später traf Philipp Strohmeier den Pfosten, beim Nachschuss von Andreas Hawner zeigte der Keeper eine tolle Parade und konnte den Ball zur Ecke klären. Roman Siegle wurden dann von Andreas Hawner schön bedient, doch sein Schuss lenkte der Keeper mit viel Mühe an die Latte. So hatte der SVT mehrere hochkarätige Chancen, um das Spiel schon zur Pause deutlich zu entscheiden. Ralf Bauer im Tor des SVT musste nur bei einer Chancen sein können zeigen, und dies mit Bravour, als er vor dem einschussbereiten Gäste-Stürmer klären konnte. In der 30. Minute sah dann Florian Maurer nach einer Diskussion mit dem Unparteiischen die Gelb-Rote Karte. Bis zur Pause ging dann die Ordnung im Spiel des SVT´s verloren.

Nach dem Seitenwechsel kam der SVT dann aber wieder besser in die Gänge, trotz Unterzahl. Man war wieder Spielbestimmend, zwar nicht mehr so wie in den ersten 30 Minuten, jedoch reichte es für die Gäste aus. Ralf Bauer verlebte eine ruhige 2. Halbzeit. Der SVT hatte noch eine Vielzahl von guten Chancen um das Ergebnis in die Höhe zu treiben. Daniel Maurer hatte die größte Chance nach 75 Minuten, sein Schuss klatschte aber an den Pfosten. 5 Minuten später machte er es besser und erzielte das 3:0 und den Endstand für den SVT.

Der SVT festigte mit dem verdienten Heimsieg, der auch wesentlich höher hätte ausfallen können, den 3. Platz. Sollte der SVT insgesamt von Verletzungen verschont bleiben, hat man mit dieser Mannschaft sicherlich gute Chancen noch ganz vorne mitzumischen. Wichtig wäre mal, dass die Mannschaft in dieser Konstellation ein paar Spiele am Stück machen kann. Mal sehn was dann in dieser Runde noch möglich ist…

Aufstellung: R.Bauer – A.Friedrich, M.Preiß, D.Maurer – O.Ernst, J.Friedrich, F.Maurer, P.Hanselmann, A.Hawner – P.Strohmeier, R.Siegle

Eingewechselt wurden: M.Lotz, C.Crocamo, M.Wollmershäuser, S.Heinold  

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.