AH 9.Spieltag 09 gegen Onolzheim

9.Spieltag:  Samstag, 20.Juni 2009, 18:00Uhr

SV Tüngental – SV Onolzheim         1:1

Spielanalyse

Glückliches Remis

Eigentlich wollten wir in diesem Spiel den Klassenerhalt perfekt machen, gegen einen Gegner, den wir im Vorfeld als „schlagbar“ eingestuft hatten. Leider spielte die Konkurrenz nicht mit, so daß sowohl Crailsheim als auch Vellberg überraschende Punktgewinne erzielen konnten. Zu allem Überfluß trafen wir auf einen hoch motivierten Gegner aus Onolzheim, der mit bester Besetzung und maximaler Spielerzahl in Tüngental aufkreuzte. Als dann mit dem ersten Angriff nach gefühlten 10 Sekunden Spielzeit Onolzheim durch eine überragende Einzelleistung mit 0:1 in Führung gehen konnte, waren alle Vorsätze über den Haufen geworfen. Es galt jetzt zu retten, was noch zu retten war. Und die Mannschaft zeigte zum wiederholten Male tolle Moral und kämpfte sich ins Spiel zurück. Nach 12 Minuten konnte sich Marcel Endreß schön über links durchtanken und seine präzise Flanke köpfte Schumi überlegt gegen die Laufrichtung des Torwarts zum 1:1 Ausgleich ein. Dieser Treffer gab uns Sicherheit, so daß wir jetzt besser im Spiel und teilweise optisch überlegen waren. Trotzdem war Onolzheim stets gefährlich und wir mussten auf der Hut sein. Mit einem verdienten 1:1 ging es in die Pause. In Halbzeit 2 wollten wir nochmals versuchen, den Führungstreffer zu erzielen. Mit zunehmender Spieldauer jedoch kam der Gegner immer besser ins Spiel und wir hatten bange Situationen zu überstehen. Onolzheim hatte nach der Einwechslung von Wandl ein klares Übergewicht im Mittelfeld und kam dadurch noch zu hochkarätigen Chancen. Mit Geschick, aber auch etwas Glück, gelang es uns, das Ergebnis bis zum Schluß zu halten. Durch dieses Ergebnis konnten wir den 3.Tabellenplatz verteidigen. Die Entscheidungen fallen damit erst am 10. und letzten Spieltag. Die Meisterschaft wird entschieden zwischen Bühlerzell und Satteldorf, die gegeneinander spielen. Satteldorf muß gewinnen, Bühlerzell reicht ein Unentschieden. Den Absteiger ermitteln die Mannschaften aus Vellberg (8 Punkte, -11Tore), Crailsheim(9 Punkte, -5Tore), Onolzheim(10Punkte, -3Tore) und Tüngental(10Punkte, +-0Tore). Brisanterweise muss Onolzheim in Crailsheim antreten und unser SV Tüngental in Vellberg. Die Konstellation ist klar: Vellberg muß gewinnen, dann sind sie an uns vorbei und gerettet. Bei Unentschieden oder Niederlage steigt Vellberg ab. Crailsheim rettet sich durch einen Sieg oder falls Vellberg nicht gewinnt. Onolzheim rettet sich mit Sieg oder Unentschieden- bei Niederlage nur, wenn Vellberg nicht gewinnt. Tüngental rettet sich bei Sieg oder Unentschieden. Selbst bei einer Niederlage mit 2 Toren Differenz sind wir sicher gerettet (bei Punktgleichheit mit Onolzheim). Bei Punktgleichheit mit Crailsheim könnten wie eine Niederlage mit 4 Toren Differenz verkraften und wären trotzdem gerettet.

Talheim, 23.06.09

Fischer F.

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der AH veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.