Spielbericht 5. Spieltag 2008/09

5. Spieltag 14.09.2008
SC Bühlertann – SV Tüngental 2:2 (1:1)

Ein packendes und spannendes Derby sahen die zahlreichen Zuschauer in Bühlertann. Am Ende stand ein Leistungsgerechtes 2:2 zu Buche. Auch wenn der Ausgleich für den SVT erst in der Nachspielzeit fiel.
Der SVT, mit 10 Punkten aus vier Spielen im Rücken, ging motiviert ins Spiel. Endlich wollte man nach drei Jahren, in denen man immer eine Packung bekam, in Bühlertann was holen. In den ersten 30 Minuten stand man sehr gut und kompakt. So hatten die Gastgeber nur bei Standards Chancen. Der SVT musste auf die beiden Spielmacher Matthias Schreyer und Oliver Singer verletzungsbedingt verzichten, jedoch zeigte die Mannschaft eine gute kämpferische Leistung und hatte im ersten Durchgang mehr vom Spiel. Das 1:0 fiel nach 20 Minuten. Einen Freistoß von Daniel Seitz legte Simon Fröhlich auf Martin Schreyer ab, dieser konnte freistehen zum 1:0 verwerten. Kurz darauf scheiterte Andreas Wüst alleinstehend, nachdem er vier Abwehrspieler stehen lies. Doch auf der Linie konnte noch ein Abwehrspieler klären. Die Gastgeber hatten dann durch Ralf Wappler eine dicke Chance. Sein Freistoß knallte an den Pfosten. In der 40. Minute konnte dann jedoch Jan Kuppinger eine Ecke zum Ausgleich abschließen.
Nach der Pause erhöhte der SCB den Druck, ohne jedoch aus dem Spiel heraus gute Chancen zu erspielen. Der SVT stand relativ gut, kam aber durch unnötige Fouls durch die gefährlichen Standards der Heimelf immer mehr in Bedrängnis. Daniel Seitz konnte einen Schuss vom alleinstehenden Stefan Riek gerade noch abwehren. Auf der anderen Seite versuchte der SVT mit spielerischen Mitteln die Heimabwehr zu knacken. Claudius Göller scheiterte aus spitzem Winkel am Keeper. Wenig später ebenfalls Ralph Schumacher. In der 75. Minute war SVT-Keeper Michael Falk auf dem Posten, als er gegen den alleinstehenden Alexander Wied klären konnte. In der 80. Minute gab es dann mal wieder Freistoß für den SCB. Alexander Wied konnte per Kopf die Führung für die Heimelf erzielen. Der SVT steckte aber nicht auf, sondern erhöhte nun noch mal den Druck. Wieder war es der agile Claudius Göller, der am Keeper scheiterte. Ein Freistoß des eingewechselten Heiko Runde strich knapp über das Tor. In der 94. Minute gab es noch mal Freistoß für den SVT. Heiko Runde bediente Ralph Schumacher und dieser köpfte den Ball zum vielumjubelten und hochverdienten Ausgleich über die Linie.
Der SVT zeigte eine tolle Moral. Man hatte vor allem im ersten Durchgang mehr vom Spiel. Man stand kompakt und lies kaum Chancen aus dem Spiel heraus zu. Nur die Standards sorgten für richtig Gefahr. Vielleicht wäre bei konsequenter Chancenauswertung auch ein Sieg möglich gewesen. Das Unentschieden ist jedoch leistungsgerecht.

Es spielten: M.Falk – D.Seitz (90.K.Göller), E.Kouzinski, O.Hartmann – J.Göller, C.Göller, S.Fröhlich (82.H.Runde) – R.Schumacher, M.Stutz (75.D.Maurer), Mart.Schreyer – A.Wüst

Reserve
5. Spieltag 14.09.2008
SC Bühlertann – SV Tüngental 4:3 (3:0)

Unsere II. Mannschaft verlor nach einer verschlafenen ersten Halbzeit am Ende unglücklich im Derby in Bühlertann. Die starke Aufholjagd in der zweiten Hälfte wurde leider nicht belohnt.

Der SCB begann wie erwartet. Von Anfang an setzte die Heimelf den SVT unter Druck. Beim SVT häufte sich Fehler auf Fehler. Die einfachsten Bälle kamen einfach nicht an. So hatte die Abwehr aller Hand zu tun. Harald Pfitzer nutzte seine Chance zum 1:0. Wenig später erzielten die Gastgeber nach einem einfachen Ballverlust des SVT durch Frank Köder das 2:0. Durch einen mehr als fraglichen Elfmeter erhöhte der SCB auf 3:0. Der SVT wurde erst gegen Ende der ersten Halbzeit besser. Die einzige Chance vergab Daniel Preiß mit einem schönen Heber über den herausstürmenden Keeper. Doch der Ball ging Zentimeter über das Tor.

Nach dem Wechsel trat ein ganz anderer SVT auf. Nun war der SVT Spiel bestimmend. Die Gastgeber konnten sich nicht mehr entscheidend befreien. Eine Flanke von Matthias Singer nutzte Andreas Hawner zum Anschlusstreffer. Wenig später erzielte Max Lotz aus dem Getümmel heraus das 2:3. Das Spiel schien um die 60. Minute herum zu kippen. Der SVT war dem Ausgleich nahe. Nach einem der seltenen SCB-Konter wurde ein Stürmerfoul nicht geahndet. Der SCB konnte das 4:2 erzielen. Doch der SVT gab nicht auf. Andreas Hawner gelang wieder der Anschlusstreffer zum 3:4. Der SVT machte weiter Druck, doch der fällige und dann verdiente Ausgleich wollte nicht fallen. In der 90. Minute verweigerte zudem der Unparteiische dem SVT einen klaren Foulelfmeter. So konnte auch die letzte Chance nicht genutzt werden.

Der SVT bleibt somit im zweiten Spiel ohne Punkt. Wie in der Vorwoche verschlief man die erste Halbzeit komplett. Das Defensivverhalten war im ersten Durchgang miserabel, weshalb der 3:0 Vorsprung auch völlig verdient war. Im zweiten Durchgang zeigte man Moral und kam sehr stark zurück. Die Gastgeber hatten kaum noch nennenswerte Chancen. Hätte man die ganzen 90 Minuten so gespielt wie in der zweiten Halbzeit, dann wäre sicher auch ein Sieg drin gewesen. Nun gilt es schnellst möglich wieder ein Erfolgserlebnis zu haben. Egal wie!

Es spielten: R.Bauer – K.Göller, C.Crocamo, M.Endress, M.Preiß – F.Maurer, D.Maurer, M.Singer, A.Hawner – M.Holzer, D.Preiß
Eingewechselt wurden: V.Schmidt, F.Dermann, M.Lotz,

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.