Spielbericht 6. Spieltag 2008/09

6. Spieltag 21.09.2008
SV Tüngental – TV Rot am See 5:1 (3:0)

Der SVT konnte gegen den Aufsteiger am Ende einen klaren und verdienten Sieg einfahren. Jedoch hat man diesen teuer bezahlt. Verteidiger Oliver Hartmann brach sich nach einem Foulspiel das Schien- und Wadenbein.
Der SVT hatte anfangs ein wenig Probleme mit der guten Offensive der Gäste. Die erste große Chance hatte auch der Gast aus Rot am See. Nach einem Stellungsfehler verzog der Stürmer nur um Zentimeter. Der SVT kam nach 15 Minuten besser ins Spiel. Doch in der 18. Minute folgte dann der Schock. Nach einem Foulspiel an Oliver Hartmann brach sich dieser das Schien- und Wadenbein. Der Gästespieler sah dafür auch die Rote Karte. Eine Absicht ist ihm aber keinesfalls zu unterstellen. Nach 30-minütiger Unterbrechung wurde die Partie fortgesetzt. Die junge SVT-Mannschaft verkraftete den Schock recht gut und zeigte wieder einmal eine tolle Moral. Man merkte, die Mannen von Oli Büchele hatten nur noch ein Ziel, den Sieg für ihren Kameraden „Harti“ einzufahren. Johannes Göller verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:0. Kurz darauf schloss Andreas Wüst eine super Einzelaktion zum 2:0 ab. Vor der Pause gab es wieder Strafstoß. Johannes Göller verschoss, doch der Elfer wurde wiederholt, im 2. Versuch machte er es besser. Mit dem Pausenpfiff hatten gleich Oliver Singer und Andreas Wüst das 4:0 auf dem Fuß.
Nach dem Wechsel dominierte der SVT weiter die Partie. Man merkte den Jungs aber auch an, dass der letzte Wille fehlte, da man immer noch die Verletzung des Kameraden im Kopf hatte. So wurde der Ball oft in den eigenen Reihen gespielt. Für die Zuschauer war es sicherlich kein schönes Spiel in der zweiten Hälfte. Dies lag aber auch daran, dass sich die Gäste weiter reduzierten. Ralph Schumacher konnte in der 60. Minute nach schönem Pass von Johannes Göller das 4:0 erzielen. Per Elfmeter, und Gelb-Roter Karte für Claudius Göller, kamen die Gäste zum Anschlusstreffer. Doch kurz darauf durften wieder zwei Spieler der Gäste vorzeitig duschen. Mit Gelb-Rot und Rot. Somit brannte nichts mehr an. Der SVT hätte mit höherem Tempo mit Sicherheit die Gäste mehr unter Druck setzen können, doch man spielte ruhig weiter und stach nur noch einmal zu. Heiko Runde konnte in der 85. Minute das 5:1 erzielen. Der Unparteiische, der seiner Linie treu blieb, schickte in der Nachspielzeit noch den 4. Gästespieler mit Gelb-Rot vom Platz. Den fälligen Freistoß konnte Oliver Singer nicht verwerten.
Am Ende stand ein verdienter Erfolg für den SVT zu Buche, der natürlich nicht über die schwere Verletzung von Oliver Hartmann hinweg trösten kann. Der SVT spielte sicher und solide. Nach der Verletzung kamen die Gäste zu keinem Zeitpunkt mehr zurück. Echte Torchancen waren Mangelware. Der SVT reist nun als Tabellenführer nach Altenmünster.

Es spielten: M.Falk – D.Seitz, E.Kouzinski, O.Hartmann (18.S.Fröhlich) – J.Göller, C.Göller, R.Schumacher (82.D.Maurer), M.Stutz, O.Singer – Mart.Schreyer (46.H.Runde), A.Wüst

Reserve
6. Spieltag 21.09.2008
SV Tüngental – TV Rot am See 4:2 (3:1)

Unsere II. Mannschaft konnte nach zuletzt zwei Spielen ohne Sieg wieder drei Punkte einfahren. Auf eine gute erste Halbzeit, in der man die Weichen früh auf Sieg stellte, folgte eine sehr schwache 2. Hälfte, in der die Gäste trotz Unterzahlt tonangebend waren.

Der SVT begann konzentriert. Bereits nach 2 Minuten hatte man die erste Chance durch einen Schuss von Konstantin Göller den der Keeper gerade noch klären konnte. Den nachfolgenden Eckball konnte dann aber Marcel Endress per Kopf zum 1:0 verwerten. In der 10. Minute setzte sich Max Lotz gut durch und erzielte mit einem fullminaten Schuss an den Innenpfosten das 2:0. Der SVT war drauf und dran das 3:0 zu erzielen. Die Gäste kamen erst nach 20 Minuten besser in die Partie. Der SVT lies dann durch Unaufmerksamtkeiten ein paar Chancen zu, die aber der angeschlagenen Ralf Bauer im SVT-Tor klären konnte. Doch in der 30. Minute war auch er machtlos. Die Gäste verkürzten. Nach einer Tätlichkeit der Gäste kam der SVT aber wieder besser ins Spiel und schlug dann wieder zurück. Andreas Hawner traf zum 3:1. Nun hatte der SVT die Partie wieder im Griff. Max Lotz und Florian Maurer trafen nur den Pfosten.
Nach dem Wechsel änderte sich das Spiel komplett. Der SVT verfiel wieder in die gleiche Lethargie wie in der Vorwoche in der ersten Halbzeit in Bühlertann. Man ließen den Gegner, der in Unterzahlt spielte, viel zu viel Platz und diesen wussten sie auch zu nutzen. Sie erspielten sich einige Torchancen. Nur Ralf Bauer ist es zu verdanken, dass der SVT im Spiel blieb. Er zeigte eine starke Leistung und hielt seinen Kasten lange sauber. Der SVT verlor vollends den Faden. Die Gäste dezimierten sich nach einem groben Foulspiel weiter. Doch sie zeigten eine tolle Moral und kamen sogar zum 2:3 ran. Ralf Bauer war machtlos. Der SVT konnte sich dann aber wieder ein wenig Luft verschaffen und konnte kurz vor Schluss das 4:2 erzielen. So blieb es bis zum Ende. Dank der guten ersten Hälfte konnte der SVT den Sieg einfahren.

Die Gäste hätten sich nach einer tollen Moral und guten Leistung auch in Unterzahl aufgrund der zweiten Halbzeit einen Punkt verdient gehabt. Der SVT muss versuchen, die gute Leistung der ersten Halbzeit über die vollen 90 Minute zu zeigen. Jetzt geht’s nach Altenmünster, da kann man mit einer Leistung wie in Hälfte zwei nichts holen. Hier muss sich der SVT kräftig steigern.

Es spielten: R.Bauer – K.Göller, C.Crocamo, M.Endress, A.Hanselmann – F.Maurer, D.Maurer, M.Singer, A.Hawner – M.Holzer, M.Lotz
Eingewechselt wurden: V.Schmidt, D.Preiß, O.Ernst

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.