Spielbericht 3. Spieltag 2008/09

3. Spieltag 31.08.2008
FC Honhardt – SV Tüngental 2:4 (2:2)

Der SVT konnte seinen guten Start in die neue Saison bestätigen und gewann beim „Angstgegner“ hoch verdient mit 4:2. Die Gastgeber konnten sich bei ihrem Keeper bedanken, der ein höheres Ergebnis für den SVT verhinderte.
Der SVT kam nur schleppend in die Partie. Man hatte das Gefühl, nach der guten Leistung aus der Vorwoche sollte die Partie gegen Honhardt ein Selbstläufer werden. Dass dies nicht so ist, wurde schon nach 3 Minuten klar. Die Gastgeber gingen nach einem Standard mit 1:0 in Führung. Der SVT brauchte ein wenig, bis man besser ins Spiel kam. Die erste gute Chance hatte dann Andreas Wüst. Doch er verpasste das Tor um Zentimeter. In der 20. Minute machte er es dann besser, nach schöner Einzelleistung glich er zum 1:1 aus. Doch der SVT versäumte es dann, weiter Druck gegen eine verunsicherte Heimelf zu machen. Die Gastgeber spielten nur mit langen Bällen und wurden nur durch Standards gefährlich. Nach einem solchen Freistoß schaltete ein Stürmer schneller und es hieß 2:1 für die Gastgeber. Bereits im Gegenzug nach dem Anspiel dann die Großchancen für Oliver Singer zum Ausgleich, doch er wurde am Trikot zu Boden gerissen, der fällige Elferpfiff blieb aber aus. In der 38. Minute nahm sich dann Matthias Schreyer aus gut 18 Metern ein Herz und traf zum 2:2. Kurz vor der Pause hatte der SVT nochmal Glück, ein Stürmer verzog aus aussichtsreicher Position.
Nach dem Wechsel wachte der SVT dann nun endgültig auf. Man erspielte sich ein klares Übergewicht und schnürte die Gastgeber in die eigene Hälfte. Der FCH hatte im zweiten Durchgang keine nennenswerte Chance mehr. Claudius Göller hatte bei einem Kopfball Pech, der Keeper klärte gerade noch. Wenig später scheiterte wiederum Claudius Göller mit einem Schuss. In der 60. Minute war es dann soweit. Martin Schreyer erzielte das längst fällige und hoch verdiente 3:2 für den SVT. Wenig später scheiterte Ralph Schumacher mit einem Kopfball nur knapp am Tor. Dann tankte sich wieder einmal Andreas Wüst durch die Abwehrreihe. Mit dem letzten Willen ein Tor zu erzielen erzwang er per Pressschlag das 4:2. In der 84. Minute gab es dann sogar noch einen Elfmeter für den SVT. Der eingewechselte Max Stutz wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Der FC-Keeper hielt allerdings den Elfmeter von Eugen Kouzinski. In den letzten Minuten hatte der SVT Chancen das Ergebnis in die Höhe zu treiben. Aber Martin Schreyer und Oliver Singer, sowie Johannes Göller mit einem Schuss waren nicht mehr erfolgreich.
Der SVT drehte wie auch letzte Woche erst wieder in der zweiten Halbzeit richtig auf und konnte so einen hoch verdienten Auswärtssieg einfahren. Bis auf die ersten 15 Minute als man noch in der Kabine war, zeigte man eine gute Partie. Die Leistung gilt es nun im Derby gegen Ilshofen wieder abzurufen.

Es spielten: M.Falk – D.Seitz, S.Fröhlich (70.E.Kouzinski), O.Hartmann – J.Göller, R.Schumacher, O.Singer, C.Göller (80.M.Stutz), Ma.Schreyer (85.K.Göller) – A.Wüst, Mart.Schreyer

Reserve
3. Spieltag 31.08.2008
FC Honhardt – SV Tüngental 1:2 (0:1)

Unsere II. Mannschaft konnte in Honhardt den ersten Saisonerfolg einfahren. Man tat sich zwar lange schwer, am Ende stand dann aber ein verdienter Erfolg zu Buche.

Der SVT hatte von Anfang an mehr vom Spiel. Man brauchte allerdings eine Weile, um die Überlegenheit in Chancen umzuwandeln. Hierbei tat man sich lange sehr schwer. Die Gastgeber hatten in der Offensive ihre Probleme, so hatte Keeper Ralf Bauer im ersten Abschnitt einen ruhigen Tag. Die erste gute Chance hatte Konstantin Göller mit einem 18-Meter-Schuss, der Ball strich jedoch knapp am Tor vorbei. Wenig später war es wieder Konstantin Göller, dieses Mal strich sein Schuss nach schöner Einzelleistung nur Zentimeter über das Tor. In der 40. Minute war es dann aber soweit. Aus einem Getümmel heraus kam der Ball zu Max Lotz und dieser konnte zur verdienten Führung für den SVT einschieben.
Nach dem Wechsel schlief der SVT anfangs. Die Gastgeber konnten dies ausnutzen und trafen mit ihrer ersten richtigen Chance zum Ausgleich. Die Partie wurde nun von Seiten der Gastgeber ruppiger. Der SVT konnte somit sein Spiel nicht aufziehen. Viele Einzelaktionen prägten somit die Partie. Gute Chancen hatte aber nur der SVT. Max Stutz und Volker Schmidt scheiterten. In der 75. Minute dann aber viel der Siegtreffer für den SVT. Volker Schmidt tankte sich über rechts durch, umspielte einige Gegenspieler und schob den Ball dann gekonnt am Keeper zum fälligen 2:1 ein. Danach kontrollierte der SVT die Partie vollends und brachte den Sieg ohne Probleme über die Zeit. Man hätte noch das ein oder andere Tor erzielen können.

Der SVT gewann verdient, jedoch konnte man die gute Leistung aus der Vorwoche nicht bestätigen. Es schlichen sich viele Fehler ein, die vom Gegner nicht genutzt wurden. Auch in der Offensive fehlten meist die letzten guten Ideen. Der nächste Gegner Ilshofen ist ein anderes Kaliber, da muss sich der SVT wieder steigern.

Es spielten: R.Bauer – A.Hanselmann, C.Crocamo, E.Kouzinski, M.Preiß – K.Göller, O.Ernst, M.Stutz, F.Maurer – M.Holzer, M.Lotz
Eingewechselt wurden: V.Schmidt, D.Maurer, F.Dermann, M.Endress

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.