Spielbericht 14. Spieltag 2008/09

14. Spieltag 22.11.2008
SV Tüngental – FC Matzenbach 3:1 (0:1)

Im Spitzenspiel um die Herbstmeisterschaft sahen die zahlreichen Zuschauer einen starken SVT der auch hoch verdient mit 3:1 gewann.
Der SVT hatte sich viel vorgenommen. Dies setzte die Mannschaft von Oli Büchele auch sehr gut um. Man ging aggressiv in die Zweikämpfe und setzte auch spielerisch gute Akzente. Die ersten dicken Chancen hatten Matthias Schreyer und Andreas Wüst, die freistehend scheiterten. Von den Gästen war wenig zu sehen, wenn dann operierten sie mit langen Bällen. Topstürmer Ebert hatte die erste gute Chance nach 20 Minuten. Optisch war der SVT klar überlegen. Man spielte sich sehr gute Chancen heraus, leider fehlte im Abschluss die Konsequenz. In der 25. Minute viel dann etwas überraschend die Führung für die Gäste durch Lothar Ebert. Doch der SVT gab nicht auf. Man blieb tonangebend. Die Mannschaft gab zu keinem Zeitpunkt auf und glaubte an seine Chancen. Die Gäste waren nur durch Standards gefährlich. Ebert köpfte an den Pfosten. Mit der schmeichelhaften Führung für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.
Der SVT begann die zweite Halbzeit wie die erste aufgehört hatte, mit Powerplay. Die Gäste wussten sich phasenweise nicht zu helfen. Große Chancen von Matthias Schreyer, Martin Schreyer und Andreas Wüst konnten nicht genutzt werden. In der 55. Minute war es dann aber soweit. Matthias Schreyer erzielte aus 17 Metern den längst fälligen Ausgleich. Nur 3 Minute später bediente Andreas Wüst Oliver Singer, dieser konnte das viel umjubelte 2:1 erzielen. Die Gäste waren durch diesen Doppelschlag geschockt. Der SVT legte weiter nach und drängte auf das 3:1. Dieses fiel dann auch nach 65 Minuten Nach schöner Flanke von Max Stutzt drückte der starke Claudius Göller den Ball zum 3:1 über die Linie. Die Gäste kamen nun wieder besser ins Spiel, doch die zwei drei gute Möglichkeiten wurden von der SVT-Abwehr mit aller Macht vereitelt. Durch Konter hätte der SVT zu diesem Zeitpunkt aber schon 4 oder 5:1 führen müssen. Die größte Chance hatte noch Martin Schreyer nach 75 Minuten, doch er scheiterte freistehend am Keeper. In der 78. Minute wurde dann das Spiel wegen Dunkelheit auf Wunsch der Gäste abgebrochen. Nicht nur die SVT´ler, auch der Unparteiische konnten dieses nicht nachvollziehen.
Auch wenn das offizielle Ergebnis nun noch nicht feststeht, der SVT hat hoch verdient gewonnen. Laut Statuten wird das Ergebnis für den SVT gewertet.
Man war den Gästen klar überlegen. Mit dem 3:1 waren die Gäste mehr als gut bedient. Der SVT kann sich somit über die Herbstmeisterschaft freuen.

Es spielten: R.Bauer – D.Seitz, S.Fröhlich, A.Hanselmann – J.Göller, C.Göller, O.Singer, M.Stutz, Ma.Schreyer – Mart.Schreyer, A.Wüst

Reserve: 3:0 Matzenbach nicht angetreten

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.