25. Spiel SV Gailenkirchen

I. Mannschaft

Sonntag, 04.05.2014

SV Gailenkirchen – SV Tüngental  0:1 (0:1)

Der SVT konnte mit einem Arbeitssieg seinen Vorsprung auf die Konkurrenz halten. Es wurde ein wie erwartetes schweres Gastspiel in Gailenkirchen.

Der SVT wollte nach dem spielfreien Wochenende wieder schnell in die Spur kommen. Die Gastgeber standen aber defensiv kompakt und schalteten in der Offensive mit ihren schnellen Spitzen gut um. So war es für die Grün-Weißen schwer, ihr Spiel auf zu ziehen. Zudem versuchte man anfangs viel mit hohen Bällen ins Abwehrzentrum zum Erfolg zu kommen. Dort war die Heimelf aber mit dem Ex-SVT´ler Christian Thomas sehr gut organisiert. Wie es besser gehen sollte merkte man nach gut 10 Minuten, als nach schönem Doppelpasse mit Toni Taschner Claudius Göller gut durchkam, am Ende dann aber ein Schritt zum Erfolg fehlte. SVG-Keeper Ehleiter konnte parieren. Die Gastgeber sorgten vor allem durch lange Bälle aus dem Halbfeld Richtung SVT-Gehäuse für Gefahr. Hier hatte eine neuformierte SVT-Defensive anfangs Probleme. So hatten man Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Der SVT seinerseits versuchte oft mit überhasteten Abschlüssen aus der Ferne zum Erfolg zu kommen, die aber allesamt harmlos blieben. In der 34. Minute zog dann aber Claudius Göller von der Strafraumgrenze ab, Keeper Ehleiter konnte den Ball noch abwehren, gegen den Nachschuss von Toni Taschner hatte er aber keine Chance. Kurz darauf hatte Lorenz Thier die beste Chance für die Heimelf, doch er verzog freistehend aus gut 11 Metern.

Nach dem Wechsel machte der SVT mehr Druck. Man stand nun auch in der Defensive besser. Zu groß waren aber die Löcher zwischen Abwehr- und Offensivabteilung. Man wollte nicht Gefahr laufen, einen Konter zu kassieren. So war es für die Offensive schwer, zählbares heraus zu spielen. Dennoch ergaben sich Chancen. So hatte Oliver Singer nach schöner Flanke von Daniel Maurer in der 60. Minute mit einem Drehschuss das Tor nur knapp verpasst. Kurz darauf wurde Kapitän Max Stutz schön von Claudius Göller freigespielt. Er bekam aber nicht genug Druck hinter den Ball und scheiterte am Keeper. Der SVT hätte hier das 2:0 machen müssen. So kamen dann die Gastgeber in den letzten 20 Minuten wieder gefährlicher vors Tor. Bis dahin passiert kaum nennenswertes. Der SVT verlegte sich aufs Kontern, ohne jedoch gefährlich zu werden, da die Konter nicht konsequent ausgespielt wurden. Die dickste Chance zum Ausgleich hatte in der 89. Minute Christopher Orthen, doch SVT-Keeper Ralf Bauer zeigte seine Klasse und parierte. In der Nachspielzeit kassierte Tüngentals Toni Taschner noch gelb-rot wegen wiederholten Foulspiel.

So blieb es beim hart umkämpften Auswärts- und Arbeitssieg für den SVT. Spielerisch konnte man leider nicht an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen, doch man präsentierte sich als Team und fightete um jeden Ball. Die Gastgeber zeigte eine gute Partie und machten dem SVT das Leben schwer. Mit etwas Glück hätten sie einen Punkt verdient gehabt.

Aufstellung: R.Bauer – A.Kuschnir (75.M.Preiß), J.Richter, N.Poslovski, F.Wüst (60.H.Scherz) – C.Göller, D.Seitz (46.H.Runde), D.Maurer, O.Singer – M.Stutz (C), T.Taschner

 

II. Mannschaft

Sonntag, 04.05.2014

SV Gailenkirchen – SV Tüngental  0:4 (0:1)

Unsere II. Mannschaft konnte den nächsten Sieg einfahren und bestätigte seine Ambitionen auf die Vizemeisterschaft.

Nach zähem Beginn kam der SVT immer besser in Fahrt und ging nach sehenswerter Flanke von Joachim Ruhl durch ein Kopfballtor von Andre Bitsch in der 40. Minute in Führung.

Nach der Pause erhöhte der SVT in der 60. Minute auf 2:0 durch Florian Weippert. Nun hatte der SVT immer mehr Chancen und erhöhte den Spielstand durch einen sehenswerten Weitschuss von Jochen Friedrich auf 3:0. In der 80. Minute traf Eugen Kouzinski durch einen sehr plazierten und strammen Schuss in die linke Ecke zum 4:0 Endstand. Bei konsequenter Chancenverwertung wäre auch ein höherer Sieg im Bereich des machbaren gewesen.

Aufstellung: D.Singer – J.Ruhl, J.Göller, P.Strohmeier, M.Endress (C) – M.Preiß, J.Friedrich, H.Rudolph, P.Deininger – A.Bitsch, E.Kouzinski

Eingewechselt wurden: Ch.Pfisterer, A.Noll, Th.Sperrle, D.Ernst, F.Weippert      

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.