Vorbereitungsturnier in Ellwangen

Samstag, 03.08.2013

Der SVT bestritt in Ellwangen ein Vorbereitsturnier gegen den FC Ellwangen und der SGM Röttingen/Oberdorf. Da leider vom Kader der ersten Mannschaft acht Spieler fehlten, konnte man dieses Turnier leider nicht als Generalprobe für das Pokalspiel nutzen. Gespielt wurde 2 x 30 Minuten.

SVT – FC Ellwangen  1:4 (0:2)
Im Spiel gegen den ambitionierten A-Ligisten (im letzten Jahr ebenfalls den Aufstieg in der Relegation verpasst) machte der SVT ein ordentliches Spiel. Hätte man seine Chancen ausgenutzt, wäre mehr rausgesprungen. Ellwangen war zwar optisch überlegen, doch der SVT hatte, vor allem in Hälfte zwei, ein Chancenplus. Die Tor gegen den SVT fielen meist durch Fehler der neu formierten Abwehr. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2 besorgte Toni Taschner. Andreas Wüst hatte kurz darauf sogar die klare Chance zum 2:2. Gegen Ende machte der SVT auf und bekam noch zwei Tore.
Das Ergebnis passte nicht ganz zum Spielverlauf.

Aufstellung:
R. Bauer – L.Rössler, D.Seitz (C), M.Endress, J.Ruhl – M.Stutz, O.Singer – Mat.Schreyer, T.Sperrle, A.Friedrich – T.Taschner

Eingewechselt wurden: F.Wüst, A.Wüst, A.Noll, A.Hawner, M.Singer


SVT – SGM Röttingen/Oberdorf  2:3 (0:2)

Der SVT verlor auch sein zweites Spiel an diesem Tag gegen den B-Ligisten von der bayrischen Grenze. Auch in diesem Spiel sprang aufgrund der schlechten Chancenauswertung kein besseres Ergebnis heraus. Mit den ersten beiden Chancen ging die SGM früh in Führung. Gute Chancen hatten Matthias Schreyer und Toni Taschner. Der SVT versuchte das Spiel zu machen, die SGM setzte auf Konter. Nach dem Wechsel fiel gleich das 0:3. Doch der SVT hatte optisch ein Übergewicht. Gegen Ende der Partie wurde der SVT zwingender. Doch auch gute Chancen von Adrian Noll, Toni Taschner und Matthias Schreyer konnten nicht genutzt werden. 5 Minuten vor Schluss verkürzte Andreas Wüst auf 1:3. Mit dem Schlusspfiff verwandelte Daniel Seitz einen Handelfmeter zum Endstand. Auch in diesem Spiel war mehr drin, dennoch zeigte der SVT gute Ansetze. An der Chancenverwertung muss man aber sicher arbeiten.

Aufstellung:
M.Falk – F.Wüst, D.Seitz, M.Singer, J.Ruhl – A.Hawner, M.Stutz – Mat.Schreyer, O.Singer, A.Friedrich – T.Taschner

Eingewechselt wurden: A.Wüst, L.Rössler, A.Noll, M.Endress, T.Sperrle

Für den SVT war es mehr als eine gute Trainingseinheit. Leider spiegeln die Ergebnisse nicht ganz den Spielverläufen wieder. Beim SVT fehlte durch die vielen Ausfälle die Eingespieltheit, dass war klar. Dennoch haben alle Jungs toll mitgezogen und ihr bestes gegeben, und dies war gut.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.