24. Spiel VfB Neuhütten

Samstag, 20.04.2012
I. Mannschaft
SV Tüngental – VfB Neuhütten  1:1 (0:0)

Nach zuletzt 19 Siegen in Serie musste der SVT im Heimspiel gegen kampfstarke Gäste ein verdientes Unentschieden hinnehmen.

Die Konstellation war klar, Kupferzell hat sein Nachholspiel gewonnen und war nur noch 2 Punkte hinter dem SVT. Der SVT muss weiter gewinnen, um an der Spitze zu bleiben. Aber die Elf von Jogi Höfer zeigte in den ersten 45 Minuten eine schwache Partie. Man lies jegliche Einsatzbereitschaft vermissen, zudem war man zu unkonzentriert und leistete sich einige unnötige Fehler. So kamen die Gäste zu zwei guten Möglichkeiten, bei denen der SVT Glück hatte. Patrick Hanselmann lief dann nach 23 Minuten alleine auf das Tor zu, doch sein Schuss ging Zentimeter am Tor vorbei. Ein 1:0 hätte dem SVT gut getan. Weitere gute Möglichkeiten gab es im ersten Durchgang nicht, der SVT war oft zu umständlich. In der Defensive fehlte zudem die Ordnung, wodurch die Gäste immer wieder gefährlich in die Nähe von Keeper Ralf Bauer kamen.

Nach dem Wechsel kam der SVT engagierter aus der Kabine, musste aber gleich einen Schock verkraften. Nach einer Flanke kam Marco Schoch etwas unorthodox an den Ball und verlängerte diesen zur Führung für die Gäste (49.). Der SVT zeigte sich kurz geschockt, legte dann aber endlich eine Schippe drauf. Man spielte quasi auf ein Tor, brauchte aber lange, um sich klare Chancen zu erspielen. Martin Schreyer hatte genauso wie Oliver Singer die Chance zum Ausgleich, Patrick Hanselmanns Schuss ging knapp vorbei. Nach einem Eckball köpfte Marco Majer an die Latte. So dauerte es bis zur 83. Minute, als Matthias Schreyer nach einem Solo zum hoch verdienten 1:1 traf. Der SVT wollte nun mehr. Die Gäste hatten nichts mehr zu zulegen. Angriff um Angriff folgte Richtung VfB-Gehäuse. Aber Oliver Singer und Toni Taschner konnten ihre Chancen leider nicht mehr nutzen, und so musste sich der SVT mit dem 1:1 zufrieden geben.

Durch das Unentschieden und dem Sieg von Kupferzell sind nun beide Mannschaften Punktgleich. Der SVT muss die richtigen Schlüsse aus dieser Partie ziehen. Der SVT hat es dank des komfortablen Torverhältnisses immer noch selbst in der Hand.

 

Aufstellung: R.Bauer – J.Richter, D.Seitz (C), M.Majer, A.Kuschnir – Mart.Schreyer, M.Stutz – M.Preiß (46.Mat.Schreyer), Ch.Thomas (60.T.Taschner), P.Hanselmann – O.Singer (85.E.Kouzinski)

 

Samstag, 20.04.2012
II. Mannschaft
SV Tüngental – VfB Neuhütten  2:0 (0:0)

Unsere II. Mannschaft hat die richtige Antwort auf die Leistung der letzten Woche gezeigt. Mit einem hochverdienten Sieg gegen einen Konkurrenten um die vorderen Plätze in der Tabelle haben die Jungs die richtige Reaktion gezeigt.

Von Anfang an war der SVT gut in der Partie und hatte den Gegner im Griff. Die erste dicke Chance hatte Roman Siegle, der frei vor dem Keeper aber an diesem scheiterte. Kurz darauf war es Philipp Strohmeier, der nicht richtig Druck in den Ball brachte. Die Gäste kamen nur selten in die Nähe des SVT-Tores und so wurden die Seiten torlos gewechselt.

Der SVT war auch in der zweiten Halbzeit von Anfang an richtig gut in der Partie. Man erspielte sich einige guten Chance, so hatten u.a. Peter Deininger und Roman Siegle die Führung auf dem Fuß. Wenig später scheiterte Philipp Strohmeier am Keeper. In der 60. Minute war es dann Roman Siegle der zur verdienten Führung einschob. Der SVT wollte mehr und drückte weiter auf die Entscheidung. Die Gäste kamen nur noch durch einzelne Konter in Richtung Tor, ohne aber nennenswerte Chancen zu erspielen. In der 80. Minute besorgte dann Andreas Friedrich mit einem wunderschönen Heber aus gut 30 Metern das 2:0 und den Endstand. In der Schlussphase hätte der SVT das Ergebnis auch noch in die Höhe schrauben können. Leider verletzte sich Oliver Ernst in der Schlussphase am Knie. Erste Diagnose Innenbandanriss. Wir wünschen Olli gute Besserung und Kopf hoch!!!

Der SVT hat nun den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze hergestellt. Ziel sollte es nun sein, die Siegesserie weiter aus zubauen. Platz 4 ist absolut noch realistisch.

 

Aufstellung: M.Falk – F.Wüst, M.Endress (C), P.Haag, B.Blank – J.Friedrich, M.Singer – P.Deininger, R.Siegle, A.Friedrich – P.Strohmeier

Eingewechselt wurden: O.Ernst, M.Hägele, C.Crocamo

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.