Nachholspiel Reserve FC Matzenbach

Freitag, 13.04.2012

FC Matzenbach – SV Tüngental 2:5

Der SVT konnte auch das Nachholspiel in Matzenbach deutlich für sich entscheiden und seine Position in der Spitzengruppe der Tabelle weiter festigen.

Auf Grund des Termins am Freitagabend und kurzfristiger Personalveränderungen musste die Startformation wieder einmal umgebaut werden. Der SVT fand aber schnell zueinander und zeigte über weite Strecken einen sehr guten Fußball. Die Anfangsphase gehörte komplett dem SVT, man ließ Matzenbach durch kompaktes Verschieben kaum Möglichkeiten zur Entfaltung. In der 20. Minute belohnte man sich dann zum ersten Mal als Andreas Wüst nach schönem Zuspiel von Nils Poslovski eiskalt vollendete. Und der SVT gab sich mit der 0:1 Führung in keinster Weise zu Frieden, spielte weiter schnell nach vorne und war das ein oder andere Mal nur durch Fouls zu bremsen, die gefährliche Freistoßsituationen aus dem Halbfeld zur Folge hatten. In Folge eines solchen Freistoßes fiel dann in der 35. Minute das verdiente 0:2. Holger Rudolf bediente mustergültig Andreas Wüst, dessen Kopfball noch von der Querlatte zurück ins Feld sprang doch von Johannes Wittmann über die Linie geköpft werden konnte. Somit ging der SVT mit einer beruhigenden 0:2 Führung in die Pause.

Den Beginn der zweiten Hälfte bestimmte völlig überraschend der Gastgeber. Der FC wollte sich noch nicht so leicht geschlagen geben und kam in der 60. Minute zum 1:2 Anschlusstreffer. Dieser schien den Hausherren Auftrieb zu geben, sie spielten nun mutiger nach vorn und drängten den SVT etwas in die Defensive. In der 70. Minute umspielte ein gegnerischer Stürmer mehrere Spieler des SVT und drang in den Strafraum der Gäste ein wo er unglücklich mit Johannes Wittmann zusammenprallte. Dieser zog sich dabei einen Cut über dem linken Auge zu und musste blutend ausgewechselt werden. Zu allem Überfluss wertete der Unparteiische diesen Zusammenprall als elfmeterwürdiges Foul. Den Elfmeter wurde sicher verwandelt und somit stand es urplötzlich 2:2. Der SVT zeigt nun jedoch eine starke Moral und schaffte es innerhalb von 20 Minuten noch einen 3-Tore-Vorsprung herauszuschießen. Andreas Wüst konnte für sich seine Tore 2 und 3 an diesem Abend verbuchen, er wurde jeweils von den eingewechselten Toni Taschner und Marco Maijer mustergültig angespielt und musste nur noch den gegnerischen Torhüter überwinden was er mit Leichtigkeit tat. Den Schlusspunkt setzte Marco Maijer der einen Eckball wunderbar per Kopf im gegnerischen Tor versenkte und somit für den 2:5 Endstand sorgte. Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können, da der SVT sich in den letzten 20 Minuten noch weitere hochkarätige Chancen erspielte. So hatte allein Patrick Hanselmann zwei hunderprotzentige Chancen, konnte sie jedoch nicht nutzen.

Der SVT zeigte fast über die komplette Spielzeit eine gute Vorstellung, einzig kurz nach der Halbzeitpause war man etwas unkonzentriert und ermöglichte dem FC Matzenbach einige wenige Chancen. Der Dank der Mannschaft gilt vor allem den A-Jugendlichen, die immer wieder bei Personalnot sofort bereit sind in die Bresche zu springen und eine engagierte Leistung zeigen.

Aufstellung: M. Falk – M. Preiß, J. Wittmann, H. Rudolf, J. Friedrich – O. Ernst, A. Friedrich, M. Wollmershäuser, B. Blank, N. Poslovski – A. Wüst

Eingewechselt wurden: P. Hanselmann, T. Taschner, M. Majer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.