16. Spieltag Spvgg Hengstfeld

I. Mannschaft

16. Spieltag, Sonntag, 15.11.2009

SV Tüngental – Spvgg. Hengstfeld    1:6 (1:2)

Der SVT musste gegen den Tabellenzweiten eine verdiente, jedoch in der Höhe um 2 Tore zu hoch ausgefallene Niederlage einstecken.

Die Gäste machten von Anfang an Druck und erspielten sich in den Anfangsminuten ein klares Übergewicht. Der SVT war in der Defensive ein ums andere Mal überfordert und nach einem Patzer konnten die Gäste nach 5 Minuten in Führung gehen. In der 20. Minute erhöhten die Gäste per Eigentor auf 0:2. Erst jetzt wachte der SVT auf und konnte das Spiel ein wenig ausgeglichener gestalten. Folgerichtig konnte Matthias Schreyer auf 1:2 verkürzen. Die Gäste kamen zum Ende der ersten Hälfte wieder besser in die Partie und erspielten sich 2 hochkarätige Chancen. Hier hielt Keeper Ralf Bauer seine Farben im Spiel.

Nach dem Wechsel bestimmten erstmal die Gäste wieder das Spiel, ließen auch hier 2 gute Chancen aus. Nach gut 55 Minuten nahm aber der SVT das Heft in die Hand und erspielte sich auch gute Möglichkeiten. Toni Taschner und Matthias Schreyer hatten das 2:2 auf dem Fuß, bzw. auf dem Kopf, aber der Gästekeeper parierte. Das 1:3 in der 68. Minute brachte dann die Entscheidung. Der SVT ließ sich dann hängen. Einen Foulelfmeter konnte Ralf Bauer noch parieren, durch den nachfolgenden Eckball fiel dann aber das 1:4. Durch zwei Sonntagsschüsse konnten die Gäste den Endstand erzielen.

Der SVT verlor verdient gegen eine spielstarke Gästeelf, die mit dieser Leistung sicherlich ein heißer Meisterschaftskandidat ist. Für den SVT wird die Luf immer dünner. Es muss sich schleunigst etwas ändern, damit der Abstieg noch vermieden werden kann.

Aufstellung: R.Bauer – P.Haag, S.Fröhlich, M.Endress – R.Schumacher (40.E.Kouzinski), D.Maurer, K.Göller (46.M.Hartmann), M.Stutz – Mart. Schreyer, Ma.Schreyer – A.Wüst (46.T.Taschner)

II. Mannschaft

16. Spieltag, Sonntag, 15.11.2009

SV Tüngental – Spvgg. Hengstfeld    3:2 (2:0)

Unsere II. Mannschaft konnte nach der Niederlage gegen Ilshofen wieder drei Punkte einfahren. Die Gäste waren zwar spielerisch besser, doch der SVT konnte mit seiner cleveren Spielweise die entscheidenden Angriffe setzen und so das Spiel entscheiden.

Es war ein Start nach Maß. Bereits nach 4 Minuten bediente Frank Kronmüller Roman Siegle, dieser traf zum 1:0. In der 10. Minute passte Johannes Göller auf Max Lotz, dieser vollstreckte zum 2:0. Die Gäste waren geschockt, kamen erst nach gut 30 Minuten ins Spiel zurück. Der SVT versäumte es in dieser Phase mehr Tore zu schießen. Bis zur Pause hatte man dann Glück, dass die Gäste gute Chancen nicht nutzten und zudem einen klaren Elfmeter nicht zugesprochen bekamen.

Nach dem Wechsel war es wieder der SVT der besser aus der Kabine kam. Ein super Pass von Frank Kronmüller auf Volker Schmidt, dieser vollendete mit einem herrlichen Heber zum 3:0. Doch auch nun gaben die Gäste nicht auf. Der SVT hatte somit Platz zum kontern. Hier versäumte es man, den Sack vollends zu zu machen. Beste Konterchancen wurden fahrlässig vergeben. Auf der anderen Seite konnte Youngster Stefan Falk im SVT-Tor die null bis zur 80. Minute halten, dann aber war auch er machtlos = 3:1. In der 90. Minute gab es dann noch Elfmeter für die Gäste, 2:3. Doch die Aufholjagd kam für die Gäste zu spät.

Alles in allem ein glücklicher Sieg für den SVT.

Aufstellung: S.Falk – D.Seitz, E.Kouzinski, M.Hartmann – J.Göller, F.Kronmüller, D.Preiß, M.Lotz, S.Bauer – V.Schmidt, R.Siegle

Eingewechselt wurden: M.Preiß, H.Schmidt, H.Götz 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.