Spielbericht Nachholspiel 17.Spieltag 2008/2009

1.   Mannschaft

 

Nachholspieltag 17. Spieltag 11.04.2009

Spvgg Hengstfeld – SV Tüngental                            1:0 (1:0)

 

Der SVT konnte auch gegen Hengstfeld nicht gewinnen. Man hat zwar über weite Strecken ordentlich gespielt, nur am Abschluss harpert es gerade. Die paar gute Chancen können nicht verwertet werden und die Gegentore fallen immer sehr unglücklich. Der letzte Siegeswille war auch gegen Hengstfeld nicht zu sehen.

Es begann eigentlich ganz gut für den SVT. Man hatte die Partie anfangs gut im

Griff. Man ging aggressiv zu Werke. Andreas Wüst erzielte auch in der 10. Minute die Führung, doch der Unparteiische erkannte das Tor wegen Handspiel von Wüst nicht an. Kurz darauf scheiterte Andreas Hawner mit einem fulminaten Freistoßnur knapp. Nach 20 Minuten hätte der SVT schon führen müssen. Dann kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Der SVT gab das Mittelfeld unverständlicherweise preis und so konnte die Spvgg Druck aufbauen. Ein Freistoß von Wurzinger klatschte an den Pfosten. Kurz darauf fiel dann die Führung für die Heimelf. Das Spiel des SVT wurde dadruch noch mehr durcheinander gebracht. Die Ordnung ging kompett verloren.

Nach dem Wechsel kam der SVT besser in die Gänge. Die Heimelf versuchte das 1:0 zu verteidigen und mit Konter die Entscheidung zu erzwingen. Hier musste Ralf Bauer ein paar mal retten. Der SVT erspielte sich in Druchgang zwei ein Übergewicht. Chancen kamen auch zu stande, aber im Abschluss fehlte einfach die Konsequenz und auch das Glück. Nach schöner Vorarbeit von Martin Schreyer wurde Andreas Wüst beim Torschuss gerade noch gehindert. Zwei Kopfbälle von Martin Schreyer nach Vorarbeit von Andreas Wüst fanden ebenso nicht den Erfolg. Die letzte gute Chance hatte dann der eingewechselte Oliver Singer, der in der Nachspielzeit aus kurzer Distanz den Ball nur knapp am Tor vorbeispitzeln konnte.

So blieb es bei einer völlig überflüssigen Niederlage für den SVT. Nach 6 Spielen in der Rückrunde warten die Mannen von Oli Büchele nun noch immer auf einen Erfolg. Gegen den Tabellenvorletzten Honhardt gilt es nun mit voller Konzentration ans Werk zu gehen. Im Abschluss lässt man gerade zu viele  Chancen aus und in der Abwehr kassiert man immer recht „dumme Dinger“.

 

Es spielten: R.Bauer – D.Seitz, M.Endress (80.C.Crocamo), A.Hanselmann (82.E.Kouzinski) – D.Maurer, C.Göller, R.Schumacher, S.Fröhlich (70.O.Singer), A.Hawner – Mart. Schreyer, A.Wüst                

 

 

 

2. Mannschaft

 

Nachholspieltag 17. Spieltag 11.04.2009

Spvgg Hengstfeld – SV Tüngental                            1:1 (0:0)

 

 

Unsere II. Mannschaft kam in Hengstfeld leider nicht über ein 1:1 hinaus. Man spielte in der ersten Halbzeit den besseren Fußball, schnürrte die Gastgeber in der eigenen Hälfte fest. Chancen waren dennoch Mangelware, da der letzte Pass in die Offensive meist nicht ankam. Peter Haags Freistoß aus 20 Metern war noch die beste Chancen.

In der zweiten Halbzeit kam die Heimelf besser ins Spiel und setzte den SVT mehr unter Druck. Der SVT kam aber bei den schnellen Kontern zu guten Möglichkeiten. Roman Siegle nutzte nach 70 Minuten eine davon zum verdienten 1:0. Doch die

Heimelf erhöhte den Druck. Keeper Hendrik Götz musste mehrmals klären. In der 80. Minute wurde dann aber auch er geschlagen, jedoch vom eigenen Mann. Peter Haag unterlief nach einer Flanke ein Eigentor. Das Foulspiel an ihm zuvor wurde vom Unparteiischen leider nicht geahndet.

 So konnten unsere Jungs am Ende leider nicht den verdienten Dreier mit nach Hause nehmen. Die Tendenz zeigt in der Reserve trotzdem weiter nach oben.

 

Aufstellung: H.Götz – A.Seitz, E.Kouzinski, M.Preiß – V.Schmidt, F.Kronmüller, P.Haag, M.Lotz, M.Hartmann – D.Preiß, R.Siegle

Eingewechselt wurden: M.Wollmershäuser, K.Göller

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.