Spielbericht Nachholspiel 19. Spieltag 2008/2009

1. Mannschaft

Nachholspieltag 19. Spieltag 09.04.2009

TSV Ilshofen – SV Tüngental                                      1:0 (1:0)

 

Beim Meisterschaftsanwärter aus Ilshofen gab es für den SVT leider auch nichts zu holen, jedoch zeigte die Elf die auflief eine sehr starke kämpferische Leistung und hätte mit etwas Glück einen Punkt mit nach Hause genommen.

Oli Büchele hat es gerade nicht leicht. Welche Elf er auf dem Platz schickt, entscheidet sich gerade kurzfristig, je nach dem wer fit ist. In Ilshofen im Spitzenspiel musste er alleine auf 8 Spieler der ersten Mannschaft verzichten. Doch die Spieler die zum Einsatz kamen, machten ihre Sache sehr gut und boten dem TSV stark Paroli. Der SVT war defensiv orientiert und hoffte auf Möglichkeiten über Konter. Die Mannschaft setzte die Marschroute gut um und lies kaum Chancen für den TSV zu. Auf der anderen Seite kam man das ein und andere Mal gefährlich vors Tor der Gastgeber. Der letzte Schritt zum Erfolg fehlte aber. Der TSV hatte seine größte Chance nach einem Eckball, als Alexander Horst Schuss im letzen Augenblick geblockt werden konnte. Ansonsten musste Ralf Bauer kaum eingreifen. Schüsse von Andreas Richter, der weitestgehend bei Carlo Crocamo abgeschaltet war, waren für Bauer kein Problem. Die beiden Stürmer Naundorf und Lemmer waren bei Marcel Endress und Andreas Hanselmann in guten Händen und hatten keine Torchance. In der 43. Minute ergab sich dann für SVT die Chance zum Bigpoint. Martin Schreyer setzte sich unwiderstehlich gegen 3 Mann durch, doch alleine vor dem Keeper schob er den Ball knapp über das Tor. Im Gegenzug machten es die Gastgeber dann besser. Lemmer lief allen davon, Ralf Bauer parierte zweimal, doch beim dritten Versuch konnte auch er nichts machen und es stand 1:0.

Nach der Pause spielte der SVT taktisch genau so weiter. Man stand weiterhin kompakt und versuchte schnell umzuschalten. Die Gastgeber kamen noch zu zwei guten Möglichkeiten, die aber der wieder mal starke Ralf Bauer glänzend hielt. Der SVT hatte nach Schüssen von Martin Schreyer, Andreas Wüst und Claudius Göller noch einen Hauch an Möglichkeiten, aber zwingendes kam leider nicht mehr heraus. In der Schlussviertelstunde zogen sich dann die Gastgeber weiter zurück, um das 1:0 zu retten, der SVT bekam noch mal Oberwasser. Man hatte nun wesentlich mehr Spielanteile, konnte daraus aber kein Kapital mehr schlagen.

Am Ende stand ein nicht unverdienter Sieg der Gastgeber zu Buche, der SVT hätte sich aufgrund der guten Leistung aber auch einen Punkt verdient gehabt. Die Mannschaft hat endlich den Willen gezeigt, bis zum letzten Meter zu kämpfen. Dies ist in den folgenden Aufgaben weiterhin bitte notwendig, denn die Verletztenliste wird leider nicht geringer.

 

Es spielten: R.Bauer – D.Seitz, M.Endress (75.E.Kouzinski), A.Hanselmann – D.Maurer, C.Crocamo (75.P.Haag) C.Göller, R.Schumacher, S.Fröhlich – Mart. Schreyer, A.Wüst                  Bank: A.Seitz, M.Hartmann

 

 

2. Mannschaft

 

Nachholspieltag 19. Spieltag 09.04.2009

TSV Ilshofen – SV Tüngental                                      3:1 (1:1)

 

Unsere zweite Mannschaft kam zu einer unnötigen und auch unverdienten Niederlage. Um weite Strecken hatte man mehr vom Spiel, konnte aber die guten Chancen nicht nutzen. Die Gastgeber nutzten ihre wenigen Chancen und entschieden das Spiel.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Die Gastgeber gingen nach 5 Minuten in Führung. Doch im Gegenzug konnte der Comebacker Michael Schreyer ausgleichen. Danach entwickelte sich eine gute Partie, bei der der SVT mehr Spielanteile hatte. Die offensive Ausrichtung machte sich bemerkbar. Die agilen Daniel Preiß, Roman Siegle und Michael Schreyer wirbelten die Abwehr ein ums andere Mal gut durcheinander. Leider fehlte im Abschluss die nötige Durchschlagskraft.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Der SVT versuchte das Spiel zu machen, die Gastgeber konterte. In der 60. Minute mit Erfolg. Nach einer Flanke fiel das 2:1. Doch der  SVT gab nicht auf. Daniel Preiß scheiterte am Keeper, ein Schuss von Heiko Runde ging knapp vorbei. Eine Chance von Roman Siegle vereitelte der Keeper. Der SVT spielte ansehnlich, konnte aber in den letzten 20 Minuten kaum Druck aufs TSV-Tor ausüben. Nach einem missglückten Abschlag von Ersatzkeeper und Hendrik Götz, der ansonsten eine gute Partie im Tor spielte, viel das entscheidende 3:1. In den letzten Minuten hatte dann noch Frank Kronmüller und Daniel Preiß die Chance zum verkürzen, leider ohne Erfolg.

So blieb es am Ende bei einer unnötigen Niederlage. Durch die Verletzungsmisere leidet natürlich auch die Reserve darunter. Einen Dank gilt hier den A-Jugendlichen und den AH-Spielern, die hier regelmäßig auflaufen und aushelfen. Trotz alle dem bekommt man jedes Spiel eine sehr gute Mannschaft auf den Platz, die auch einen Spitzenreserveteam mehr als Paroli bot.

Aufstellung: H.Götz – F.Kronmüller, E.Kouzinski, H.Schmidt – V.Schmidt, H.Runde, M.Lotz, M.Wollmershäuser – D.Preiß, R.Siegle, Mi.Schreyer

Eingewechselt wurden: M.Hartmann, A.Seitz, P.Haag

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.