14. Spiel SC Bibersfeld

SV Tüngental – SC Bibersfeld 3:0 (2:0)
 
Nachdem alle regulären Spiele der Vorrunde bereits gespielt wurde empfing der SV Tüngental am vergangenen Sonntag den SC Bibersfeld im Nachholspiel. Die starken Leistungen gegen Steinbach und Rieden weckten Hoffnungen auch gegen den Tabellennachbarn zu punkten.
 
Im Vergleich zum Spiel gegen Rieden musste Coach Höfer auf die beiden Stürmer Toni Taschner (Auskurieren der Knieverletzung) und Oliver Singer (krankheitsbedingt) verzichten. Die Mannschaft ließ sich davon nicht beirren und zeigte von Beginn an eine geschlossene Mannschaftsleistung. In der Anfangsphase wurde der Gast aus Bibersfeld vor allem über die rechte Tüngentaler Abwehrseite gefährlich. Die Defensive hielt dem Druck jedoch stand. Nach Ballgewinnen im Mittelfeld schaltete der SVT häufig sehr schnell und spielte gefährliche Pässe in die Spitze. In der 16. Minute wurde dies belohnt. Nach einem schönen Pass von Michael Flöß überlupfte Florian Traub technisch einwandfrei den Bibersfelder Keeper und erzielte das 1:0. Trotz Rückstand blieb Bibersfeld bissig. Die Gäste versuchten das Mittelfeld schnell zu überbrücken, scheiterten jedoch häufig am Tüngentaler defensiven Mittelfeld. Nach weiteren sieben Minuten konnte ein Eckball für den SVT nicht abschließend geklärt werden und Florian Traub erzielte sein zweites Tor des Tages zum 2:0. Die erste Hälfte blieb bis zur Halbzeitpause kampfbetont.
 
Die zweite Hälfte startete ebenfalls auf hohem Niveau. Beide Mannschaften gaben von Beginn an Gas. Tüngental konnte sich mehr Spielanteile erarbeiten scheiterte jedoch häufig an der Bibersfelder Defensive. In der 56. Minute konnte endlich ein Angriff zu Ende gespielt werden. Nach einer Flanke von Steffen Rechenberg kam der Ball zu Nile Hawthorne, der den Ball per Direktabnahme im rechten unteren Eck versenkte und damit auf 3:0 für die Hausherren erhöhte. Trotz des relativ klaren Spielstandes zeigten die Gäste Courage und versuchten weiterhin Chancen zu generieren und den Anschlusstreffer zu erzielen. Julian Schwerdt traf nach dem gefährlichsten Angriff der Bibersfelder nur den Pfosten. Tüngental hielt dagegen und konnte sich mit gelegentlichen Kontern Lut verschaffen. Bis zum Ende des Spiels stand die Tüngentaler Defensive jedoch solide. Das Spiel endete 3:0.
 
Nach starken Mannschaftsleistungen konnte der SVT in den letzten drei Spielen sieben Punkte gegen direkte Konkurrenten der Tabelle erzielen und überwintert damit auf einem hervorragenden vierten Tabellenplatz. Zum Abschluss der Vorrunde bedankt sich die Mannschaft des SV Tüngental bei allen Fans, die die Mannschaft jeden Sonntag aufs Neue von der Seitenlinie aus unterstützen. Wir hoffen auch für die Rückrunde auf eure zahlreiche und lautstarke Unterstützung bei Heim- und Auswärtsspielen.
 
Aufstellung: R. Bauer – N. Hawthorne, M. Knapp, M. Majer, N. Traub, B. Blank – M. Flöß, L. Rössler, W. Herterich, C. Göller – F. Traub
 
Auswechselbank: F. Wüst, S. Rechenberg, L. Geier, J. Klenk K. Gundel
 
 
Reserve:
 
SV Tüngental – SC Bibersfeld 6:2
 
Ordentlicher Abschluss der Vorrunde
 
Zum letzten Spiel der Rückrunde empfieng der SVT die Gäste aus Bibersfeld.
Obwohl man die rote Laterne zur Winterpause abgeben wollte, tat sich unsere Elf Anfangs sehr schwer mit dem Gegner. Früh im Spiel musste man auf unseren Goalie verzichten, der übel von einem Gästespieler angegangen wurde. Das 1:0 durch S. Rechenberg wie auch das 2:1 durch J. Friedrich wurden leider fast sofort im Gegenzug ausgeglichen. Man kam mit den weiten Bällen direkt auf die Verteidigung nicht zurecht. Zum Glück ging man dann doch mit einer Pausenführung durch Roman Siegle in Führung.
Zur zweiten Hälfte liegen unsere Hausherren keinen Zweifel mehr aufkommen wer hier als Sieger vom Platz gehen wird. Das Bibersfelder Spiel fand praktisch nicht mehr statt. So konnten die Jungs in Grün dann noch 3 Tore draufsetzen. Schützen waren Roman Siegle (2 weitere) und Heiko Gundel.
Insgesamt ein guter und deutlicher Abschluss der Vorrunde ohne die rote Laterne. In der Rückrunde sollte dann an die guten Ergebnisse aus den letzten Spielen angeknüpft werden können.
 
Aufstellung: S. Wanke, T. Glasbrenner, H. Gundel, J. Friedrich, P. Haag, M. Preiß, L. Geier, P. Deininger, F. Wüst, P. Horlacher, S. Rechenberg
 
Eingewechselt wurden: M. Brenner, R. Siegle, T. Sperrle, M. Otterbach

 
Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.