15. Spiel SV Rieden

Sonntag, 11.03.2018

SV Rieden – SV Tüngental 3:0 (1:0)

Nach dem verpatzten Rückrundenstart mit der unnötigen Niederlage gegen den TSV Michelfeld II stand für den SV Tüngental heute das Auswärtsspiel beim SV Rieden an.
Die Gastgeber hatten eine durchwachsene Vorbereitung mit deutlichen Testspielniederlagen hinter sich gebracht, so dass sich beide Mannschaften passend zur Tabellensituation auf Augenhöhe begegneten.
Im Vergleich zur Vorwoche mussten Wolfgang Nachtnebel und Stefan Häberle auf Nico Traub und Lukas Rössler verzichten, dafür rückten Niklas Poslovski und Max Feiler in die Anfangsformation.
Auf Grund des äußerst schlecht zu bespielenden Platzes entwickelte sich ein Spiel, dass vor allem von langen Bällen auf die Sturmspitzen geprägt war. Zu Anfang versuchte der SV Tüngental noch einen geordneten Spielaufbau, musste dieses Vorhaben aber bald aufgeben, da jeder Ball versprang und die Gefahr eines Fehlpasses viel zu groß war.
Die besseren Gelegenheiten hatte zuerst die Tüngentaler Mannschaft. So scheiterte Michael Flöß nach einem Eckstoß per Kopf an der Latte und Oliver Singer traf wenig später mit einem satten Rechtsschuss nur den Innenpfosten von wo aus der Ball wieder ins Feld sprang.
Der SV Rieden wurde in der 32. Minute das erste Mal richtig torgefährlich, schlug dabei allerdings durch Karim Abu Dia eiskalt zu. Dieser wurde mit einem Steilpass schön freigespielt, umkurvte den Tüngentaler Torspieler Ralf Bauer und schob zur 1:0 Führung ein.
Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.
Die zweite Halbzeit bot ein ähnliches Bild, der SV Tüngental war mindestens ebenbürtig, eher sogar überlegen, konnte aber seine Gelegenheiten nicht in Tore ummünzen.
Anders die Gastgeber, die durch Lucas Brodbeck im Anschluss an einen Eckball in der 50. Minute auf 2:0 erhöhen konnten.
Tüngental wurde nun noch offensiver, was den Gastgebern entsprechende Räume öffnete, so dass wieder Karim Abu Dia in der 83. Minute den 3:0 Endstand per Kopf erzielen konnte.
Der SV Tüngental kann dennoch auf der gezeigten Leistung aufbauen und muss nun in den beiden anstehenden Partien in Michelbach und zu Hause gegen Neuhütten genauso engagiert zu Werke gehen.
Aufstellung: R. Bauer – Niklas Poslovski, Nils Poslovski (C), P. Strohmeier, B. Blank – J. Klenk, M. Stutz, O. Singer, S. Kuls – M. Feiler, M. Flöß
Auswechselbank: K. Gundel, L. Geier, F. Wüst, S. Rechenberg
Reserve: 3:4 (2:4)

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.