14. Spiel TSV Michelfeld II

Sonntag, 04.03.2018

SV Tüngental – TSV Michelfeld II 2:3 (2:0)

Zum Start der Rückrunde traf der SV Tüngental zu Hause auf die Bezirksliga-Reserve des TSV Michelfeld, die aus einigen erfahrenen Spielern, vor allem aber aus der eigenen A-Jugend bestand.
Das Trainer-Team Wolfgang Nachtnebel und Stefan Häberle konnten auf den Großteil des Kaders der Vorrunde zurückgreifen, der mit Max Feiler noch um einen etatmäßigen A-Jugendspieler ergänzt wurde.
Der SV Tüngental erwischte den besseren Start und erzielte bereits in der 1. Minute durch einen schönen Spielzug über die Außenbahn das 1:0 durch Michael Flöß, der überlegt ins lange Eck vollendete.
Über die gesamte erste Halbzeit konnte der SV Tüngental das Spiel bestimmen und den Gegner aus dem eigenen Strafraum weitestgehend fernhalten.
Wiederum über die Außenbahn belohnte sich der Gastgeber durch Simon Kuls in der 34. Minute mit dem 2:0. Weitere Chancen konnten jedoch nicht genutzt werden, zur Halbzeit hätte man gegen einen harmlosen Gegner gut und gerne mit drei oder sogar vier Toren Unterschied führen können.
In der zweiten Halbzeit erzielte der TSV Michelfeld II in der 53. Minute durch einen Fehler in der Tüngentaler Hintermannschaft aus dem Nichts heraus das Anschlusstor zum 2:1 durch Luca Gebert.
Durch diesen Treffer wurden die Gäste stärker und nutzen nach einem Eckstoß durch Elias Knapp in der 60. Minute die Chance zum Ausgleich.
Auch im weiteren Verlauf hatten die Gäste das Spiel im Griff. So war das Siegtor in der 86. Minute durch Manuel Huber die Konsequenz nach einem weiteren Fehler der Tüngentaler Mannschaft im Mittelfeld.
Mit diesem Spielstand ging die Partie auch zu Ende, was zum Rückrundenauftakt eine unnötige Niederlage für den SV Tüngental bedeutete. Auf Grund der schwachen zweiten Halbzeit muss man sich diese jedoch komplett selbst zuschreiben, ein Sieg wäre am heutigen Tage Pflicht gewesen.
Mit Blick auf das anstehende, schwere Auswärtsspiel in Rieden gilt es nun die schwachen zweiten 45 Minuten schnellstmöglich abzuschütteln und stattdessen auf der guten ersten Halbzeit aufzubauen.
Aufstellung: R. Bauer – L. Rössler, Nils Poslovski (C), N. Traub, B. Blank – J. Klenk, M. Stutz, O. Singer, S. Kuls – P. Strohmeier, M. Flöß
Auswechselbank: K. Gundel, J. Friedrich, Niklas Poslovski, M. Feiler, S. Rechenberg

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.