Pokalspiel SV Edelfingen

SV Tüngental – SV Edelfingen 0:3 (0:3)
 
Zur 1. Pokalrunde begrüßte der SV Tüngental die Gäste aus Edelfingen.
Nachdem zum Ende der letzten Spielzeit Trainer Jogi Höfer seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte übernahm zur neuen Spielzeit Sportvorstand Volker „Soccer“ Schmidt interimsmäßig den Trainerposten, bis ein Nachfolger gefunden ist.
Soccer konnte zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison gegen einen gänzlich unbekannten Gegner auf einen sehr gut besetzten Kader zurückgreifen.
Von Spielbeginn an zeigten die Gäste einen temporeichen und zielstrebigen Fussball, die erste Chance des Spiels hatte jedoch der SVT, aber Max Stutz traf den Ball aus spitzen Winkel nicht richtig, so dass sein Abschluss den gegnerischen Schlussmann vor keine Probleme stellte.
Direkt im Gegenzug gingen die Gäste mit ihrer ersten Chance in der 4. Minute durch Sandro Wolfart in Führung. Tüngental fand in der Folge kein probates Mittel gegen diesen ballsicheren und körperbetonten Angriffsfußball. Der Druck auf die Tüngentaler Hintermannschaft blieb über die ersten 30 Minuten konstant hoch. Diese Überlegenheit nutzten die Gäste im Anschluss nach einem Freistoß in der 10. Minute zum 0:2 durch Carlos Alberto Gomes, der den Abpraller aus der Mauer verwandeln konnte. Hinzu gelang durch ein Eigentor der Heimmannschaft in der 24. Minute durch Christian Bentz die 0:3 Führung. Bentz warf sich mit vollem Risiko in eine flache Hereingabe um vor dem einschussbereiten Stürmer zu klären und traf dabei leider ins eigene Netz. 
Mit 0:3 ging es dann auch in die Pause.
Erst nach der Halbzeit konnte sich der SV Tüngental mehr Spielanteile erarbeiten. Im folgenden konnte der Gastgeber einzelne Chancen herausspielen, so hatten sowohl Philipp Strohmeier als auch Nile Hawthorne gute Gelegenheiten den Anschlusstreffer zu erzielen, konnten aber jeweils den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. 
Dennoch blieb Edelfingen auch in der zweiten Halbzeit das spielbestimmende Team und verpasste es weitere gute Chancen in Tore zu verwandeln, weshalb der Sieg in Höhe von 0:3 auch verdient war.
 
Aufstellung: R. Bauer – A. Friedrich, S. Kuhls, Nils Poslovski (C), C. Bentz – M. Flöß, M. Stutz, R. Rössler, F. Wüst – J. Kuper, P. Strohmeier
 
Auswechselbank: S. Duarte Wanke, N. Traub, N. Hawthorne, P. Brehmer, B. Reichensperger
Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.