28. Spiel SV Rieden

Sonntag, 28.05.2017
 
SV Tüngental – SV Rieden 0:2 (0:1)
 
Nach der Niederlage in Steinbach am vergangenen Spieltag, müssen die Tüngentaler auch gegen den Zweiten aus Rieden eine Niederlage hinnehmen, die dem Spielverlauf und dem Ergebnis gleicht. Durch die 3 Punkte konnten der SV Rieden den Relegationsplatz sichern. Das Spiel wurde durch eine schwere Verletzung von Nachwuchstorwart Klaus Gundel zur Mitte der zweiten Halbzeit überschattet. Aufgrund von Spielermangel musste das Reserve-Spiel im Vorfeld abgesagt werden.
 
Bei warmen Temperaturen versuchten beide Mannschaften zuerst sicher zu stehen und möglichst flüssig das Spielgerät in den eigenen Reihen zu halten. Beim SVT begannen im Vergleich zur Vorwoche Rechenberg und J. Friedrich, da Rößler und Traub passen mussten. Dafür rückte Poslovski in die Innenverteidigung. Die ersten Möglichkeiten hatten die Gäste, doch Klaus Gundel parierte zweimal auf der Linie. Nach einer halben Stunde kamen die Tüngentaler durch zaghafte Vorstöße in die gegnerische Hälfte, doch weder aus aussichtsreicher Freistoß und zwei Eckbällen konnten dei Grün-Weißen kein Kapital schlagen. Die Angriffsbemühen erhielten in der 38. Minute einen Dämpfer. Nach eigenem Ballverlust in unbedrängter Lage auf Höhe der Mittellinie, startete Riedens Abu Dia auf der Außenbahn durch und bediente Sturmkollege Doganay, welcher den Ball aus fünf Metern nur über die Linie schieben musste. Mit dem 0:1 ging es aus Tüngentaler Sicht in die Kabine.
 
Auch im zweiten Durchgang sahen die zahlreichen Zuschauer kein Spiel mit vielen Höhepunkten. Die Tüngentaler operierten nun vermehrt mit langen Bällen, um die tiefstehenden Riedener Abwehrreihe zu überspielen. So konnte in der 52. Minute die Hereingabe von Herterich keinen passenden Abnehmer finden. Im weiteren Spielverlauf wurde das Mittelfeld von beiden Mannschaften schnell überbrückt und es gab viele Szenen im und um den Strafraum, doch beide Mannschaften spielten ihre Chancen nicht konsequent aus und die Gästeführung war selten in Gefahr. In der 67. Minuten krachten ein Riedener Stürmer und Tüngentals Schlussmann Gundel ineinander. Nach längerer Verletzungspause musste Gundel durch Duarte Wanke ersetzt werden. Die Diagnose lautete Schienbeinbruch. Das Spiel wurde wieder aufgenommen und nach 85. Minuten fiel dann die Entscheidung. Abu Dia setzte sich im Strafraum durch und bezwang Duarte Wanke, welcher kurz zuvor das 2:0 stark gegen Doganay verhinderte.
 
Der SVT beendet somit die Saison mit zwei Niederlagen gegen die beiden Top-Teams der Liga. Im Anschluss wurde dennoch ein gemeinsamer Saisonabschluss mit den Fans veranstaltet. An dieser Stelle bedanken sich die Aktiven Fußballer des SV Tüngentals für die zahlreiche Unterstützung der Anhänger über die ganze Saison.
 
Aufstellung: K. Gundel – B.Blank, M. Majer, N. Poslovski, N. Hawthorne – O.Singer, S. Rechenberg, M. Flöß, J.Friedrich , W. Herterich – F. Traub
 
Eingewechselt wurden: H.Gundel, S.M. Duarte Wanke, P. Brehmer, G.Layer
Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.