27. Spiel SC Steinbach

SC Steinbach – SV Tüngental 2:0 (1:0)
 
Im letzten Auswärtsspiel der Saison 2016/2017 ging es für den SV Tüngental zum Tabellenführer nach Steinbach.
Das Tüngentaler Team hatte sich für diese Partie viel vorgenommen, wollte man doch den Meisterschaftsaspiranten zumindest etwas ärgern.
Von Anfang an entwickelte sich eine intensive Partie. Steinbach attackierte früh um jeglichen Tüngentaler Spielaufbau im Keim zu ersticken, weshalb der SVT zu Beginn viel mit langen Bällen auf die Offensivkräfte Florian Traub und Oliver Singer antwortete.
Steinbach erarbeitete sich die hochkarätigeren Chancen, so konnte ein Kopfball des Steinbacher Stürmers gerade noch von Marco Majer auf der Linie geklärt werden, ein ums andere Mal waren die Hausherren über ihre schnellen Flügelstürmer gefährlich, die von der Grundlinie scharfe Flanken vors Tüngentaler Tor zogen.
Tügental hielt kämpferisch und spielerisch dagegen und erarbeitete sich mit schnellen Diagonalbällen gefährliche Situationen vor dem Steinbacher Tor ohne allerdings eine hundertprozentige Torchance herausspielen zu können.
In der 38. Spielminute konnte der SC Steinbach dann den 1:0 Führungstreffer durch Darion Pantane erzielen, der im eins-gegen-eins Torspieler Bauer überlupfen konnte und den Ball auf dem Weg zum Tor geschickt abschirmte, was jedoch auch als Sperren ohne Ball hätte geahndet werden können.
Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.
Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie der erste Spielabschnitt, Tüngental konnte allerdings den Spielaufbau etwas ruhiger und überlegter gestalten, da Steinbach mit der Führung im Rücken abwartender agierte.
Trotz guter Kombinationen konnte der SVT dabei keine wirklich gefährlichen Torabschlüsse für sich verbuchen und warf mit andauernder Spielzeit alles nach vorn um doch noch den Ausgleich zu erzielen.
Steinbach lauerte auf die sich ergebenden Kontersituationen und wurde in der 80. Spielminute belohnt, als der Steinbacher Stürmer nur noch durch ein Foul im Strafraum zu bremsen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte Oktay Yilmaz souverän zum 2:0.
Dies bedeutete dann auch den Endstand. Für den SVT gilt es im letzten Spiel der Saison gegen den SV Rieden auf der gezeigten Leistung und Einstellung aufzubauen, da diese trotz der Niederlage definitiv stimmten.
 
Aufstellung: R. Bauer – P.Brehmer, M. Majer, N. Traub, B. Blank – C. Göller, N. Poslovski, L. Rössler, W. Herterich, O. Singer – F. Traub
 
Auswechselbank: N. Hawthorne, S. Rechenberg, F. Wüst, K. Gundel
 
Reserve: 3:1
Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.