22. Spiel TSG Waldenburg

Montag, 17.04.2017 
 
SV Tüngental – TSG Waldenburg 4:2 
Im Montagsspiel des Oster-Doppelspieltages konnte der SV Tüngental den hart 
erkämpften Punkt in Bibersfeld mit einem verdienten Sieg gegen die TSG 
Waldenburg vergolden. 
Coach Jogi Höfer konnte auf den Kader vom Samstagsspiel zurückgreifen und 
nahm nur eine Änderung vor, A-Jugend-Torspieler Klaus Gundel durfte zwischen 
die Pfosten. Mit im Kader war auch wieder Oliver Singer, der am Samstag noch 
kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallen war. 
Unter Starkregen versuchten die Tüngentaler von Beginn an Druck auf die 
Waldenburger Defensive auszuüben. 
Gefährliche Torabschlüsse waren jedoch erstmal trotz spielerischer Dominanz 
Mangelware, meist gestaltete der SVT sein Spiel zu kompliziert und ließ den 
direkten Zug zum Tor etwas vermissen. 
In der 30. Minute wurde die Überlegenheit erstmals mit einem Tor belohnt. 
Michael Flöß umkurvte mit einer sehenswerten Einzelaktion auf der rechten 
Außenbahn zwei Abwehrspieler und versenkte den Ball mit einem Schlenzer im 
langen Eck zum 1:0. In Folge dessen wurde Waldenburg stärker, nutzte 
Nachlässigkeiten in der Tüngentaler Defensive und erzielte den Ausgleich in der 
39. Minute. 
Auch in der zweiten Hälfte kam der SV Tüngental besser ins Spiel. Nach einem 
Freistoß von der rechten Seite versenkte der eingewechselte Oliver Singer in der 
47. Minute den Ball freistehend per Kopf zum 2:1 Führungstreffer. Der SVT 
machte weiter Druck. Nach einem schönen Solo von Nils Poslovski konnte sich 
der Waldenburger Verteidiger nur noch mit einem Foul behelfen. Der 
Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, welchen Oliver Singer souverän zum 3:1 
einschob. Waldenburg beschränkte sich in Folge dessen weiterhin auf die 
Defensive und versuchten mit vereinzelten Kontern Gefahr auf die Tüngentaler 
Abwehr ausüben. In der 55. Minute schickte Michael Flöß erneut Nils Poslovski, 
der den Ball auf den freistehenden Florian Traub querlegte. Dieser konnte den 
Ball ohne Mühe im Tor versenken. In Folge dessen kam Tüngental zu weiteren 
guten Chancen sowie zwei Aluminiumtreffern, konnte den Spielstand jedoch nicht 
weiter erhöhen. In der 79. Minute erzielten die Waldenburger den 4:2 
Anschlusstreffer und damit den Endstand der Partie.
 
Aufstellung: K.Gundel – C. Bentz, M. Majer, N. Traub, N. Hawthorne – P. 
Brehmer, N. Poslovski, L. Rössler, M. Flöß – W. Herterich, C. Göller 
 
Auswechselbank: R. Bauer, B. Blank, O. Singer, F. Traub
 
Reserve:
 
SV Tüngental – TSG Waldenburg 2:0 
 
Starke überzeugende Leistung 
 
Die Niederlage aus dem Hinspiel ist einigen Spielern noch bewusst gewesen. Es 
galt diese wieder wett zu machen. 
Von Anfang an war klar wer der Herr auf dem Platz sein wird. 
Über das Mittelfeld konnte der Ball gut kombiniert werden. Die Außen waren immer 
Einsatzbereit. Im Defensivbereich machte man sich das Spiel aber sehr schwer. 
Durch einfache Ballverluste oder unnötige Abspielfehler kamen die Gäste zu 
Chancen, welche Sie aber nicht nutzten. Der SVT hatte auch gute Möglichkeiten, 
konnte sich aber vor dem Tor nicht zwingend durchsetzen. 
Nach drehten unsere Jungs dann aber auf. Durch eine tolle Kombination über J. 
Kuper und J. Friedrich konnte P. Horlacher den ersten Treffer versenken. Man 
rannte weiter auf das Tor der Waldenburger an. Der erlösende weitere Treffer, 
wieder durch P. Horlacher, fiel dann in der 71. Minute. 
Die Waldenburger waren noch 1-2 mal gefährlich vor dem Tor, konnten aber nicht 
einnetzen. So setzte sich die starke Mannschaft der Tüngentaler am Ende verdient 
mit 2:0 durch. 
 
Aufstellung: S. Wanke , H. Gundel, H. Runde, J. Friedrich, L. Geier, S. 
Rechenberg, P. Deininger, F. Wüst, P. Horlacher, T. Schuller, B. Blank 
 
Eingewechselt wurden: J. Ruhl, D. Singer, J. Kuper, V. Schmidt

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.