Bezirkspokal Runde 1: SC Bühlertann

Samstag, 06.08.2016 
SV Tüngental – SC Bühlertann 3:4 (3:2)

Im ersten Pflichtspiel der Saison 2016/2017 traf der SV Tüngental in der ersten Runde des Bezirkspokals auf den SC Bühlertann.
Trainer Jogi Höfer konnte hierbei trotz urlaubs- und verletzungsbedingter Absagen auf einen starken Kader zurückgreifen.

Tüngental begann furios, ließ Bühlertann erst gar nicht ins Spiel kommen und dominierte die Anfangsphase nach Belieben.
So gelang bereits in der 5. Minute der 1:0 Führungstreffer, Marco Majer köpfte einen Eckball unhaltbar zur umjubelten Führung ein.
Der SVT blieb im Anschluss am Drücker, die Zuschauer sahen immer wieder schöne Pass-Stafetten, vor allem im Spielaufbau zeigte die Defensive sehr gutes Kurzpassspiel.
In der 15. Minute fiel dann der zweite Treffer für den SVT, Claudius Göller setzte sich am Sechzehner im Zweikampf energisch gegen seinen Gegenspieler durch und vollendete trocken ins lange Eck.
Auch in der Folge blieb Tüngental am Drücker und erarbeitete sich weitere Torchancen, in der 25. Minute konnte dann Toni Taschner den Spielstand mit einem satten Fernschuss auf 3:0 ausbauen.
In der Folge gab der SVT dann unverständlicherweise das Spiel etwas aus der Hand und ermöglichte Bühlertann kurz vor der Halbzeit noch die Anschlusstreffer zum 3:2 Halbzeitstand.
Dem ersten Treffer ging ein Fehlpass im Spielaufbau voraus, den Marco Pfitzer eiskalt im Eins-gegen-Eins gegen Torhüter Ralf Bauer in der 44. Minute ausnutzte. Der zweite Treffer war ein schöner Schlenzer von Aaron Schwegler vom Strafraumeck, der mit dem Halbzeitpfiff fiel.
Tüngental fing sich zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder und schaffte es sein Spiel wieder besser zu etablieren. Allerdings hatte Bühlertann nun nochmals Hoffnung geschöpft und drehte weiter auf.
Aus einem schnell ausgeführten Freistoß der Gäste resultierte dann in der 51. Minute der 3:3 Ausgleichstreffer durch Maximilian Stoll, bei dem die SVT-Defensive nicht schnell genug auf der Höhe war.
In der Folge ergaben sich auf beiden Seiten Torchancen, auf Tüngentaler Seite wurde Toni Taschner ein Foulelfmeter verweigert, während in der Defensive Florian Wüst einen Bühlertanner Torschuss in letzter Sekunde klären konnte.
Die Entscheidung zu Gunsten der Gäste fiel in der 87. Minute, als Daniel Wengert eine Flanke aus kurzer Distanz zum 3:4 Siegtreffer über die Linie drücken konnte.
Tüngental warf zwar für die letzten Minuten noch einmal alles nach vorne, der Ausgleich blieb der Mannschaft jedoch verwehrt.

Trotz der Niederlage können Mannschaft und Trainerteam auf der gezeigten Leistung aufbauen. Auch wenn zum Ende hin die Kräfte schwanden, hat man doch gezeigt, welches spielerische Potenzial in der Mannschaft vorhanden ist.
Daran gilt es nun in der restlichen Vorbereitung weiter zu arbeiten um im ersten Saisonspiel gegen Ottendorf am 21.08. auch gleich den ersten Heimsieg einfahren zu können.

Aufstellung: R. Bauer – C. Bentz, Nils Poslovski, M. Majer, F. Wüst (83. S. Rechenberg) – N. Traub, L. Rössler, M. Stutz (90. N. Hawthorne), O. Singer (C) – C. Göller (90. B. Blank), T. Taschner

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.