AH 5. Spieltag TG Forchtenberg – SV Tüngental

Ü 32 Senioren

Samstag, 07.05.2016

TG Forchtenberg – SV Tüngental  4:1 (3:0)

Unsere AH kassierte im letzten „Vorrundenspiel“ die erste Niederlage, und die war deftig. Bis unsere Mannen begriffen um was es geht führten die Hausherren bereits mit 3:0. Der Reihe nach.

Der SVT war erstmals in dieser Saison top besetzt. Fast alle Mann waren an Bord. Coach Heiko Runde hat die Qual der Wahl wen er mitnehmen würde. Die Hausherren begannen mit einem Freistoß aus dem Halbfeld, den ein Spieler am 16-Meter-Raum volley nahm. Ersatzkeeper Hendrik Götz war wie die gesamte SVT-Hintermannschaft derartig überrascht und somit stand es nach 2 Minuten 1:0. Der SVT war komplett von der Rolle, es fehlte alles, was man zum erfolgreichen Fußballspielen benötigt. Keine Laufbereitschaft, viele Abspielfehler im Aufbauspiel, kein Biss…. Die Heimelf machte es gut. Sie standen mit Mann und Maus um den eigenen 16er, sodass der SVT keine nennenswerte Chance zusammen brachte. Mit den schnellen Kontern, die nach haarsträubenden Abspielfehlern im Aufbauspiel eingeleitet wurden, setzten sie Nadelstiche und machten damit 2 weitere Tore, so stand es nach 20 Minuten bereits 3:0. Der SVT riß sich dann etwas besser am Riehmen ohne jedoch zu überzeugen.

Nach dem Wechsel spielte weiter im Prinzip nur der SVT. Man hatte gefühlte 80 % Ballbesitz, brachte aber nichts zustande, da die Heimelf saumäßig gut verteidigte. Sie kämpften um jeden Ball, was man beim SVT teilweise vermisste. Mit der Einwechselung eines zweiten Stürmers in Person vom agilen Volker Schmidt kam beim SVT mehr Torgefahr, was aber nicht Toren führte. So fiel wieder nach einem Konter in der 55. Minute das 4:0. Der SVT machte aber dennoch weiter, dies darf man den Männern zu Gute halten, sie gaben nicht auf. Nach schönen Pass von Daniel Seitz in den Lauf von Roman Siegle wurde dieser im Strafraum gefoult, Heiko Runde verwandelte sicher zum 4:1. Auch jetzt versuchte der SVT weitere Treffer nachzulegen. Die Heimelf kam in den letzten 20 Minuten nicht mehr über die Mittellinie, aber zählbares sprang für den SVT nicht mehr heraus.

So musste man eine verdiente, aber absolut ärgerliche Niederlage hinnehmen. Hätte der SVT an die Leistung der vorrangegangenen Spiele angeknüpft, wäre hier sicherlich ein Sieg drin gewesen. So hat man nun die Liga wieder spannende gemacht, denn die Heimelf holte nun ihren siebten Punkt, der SVT steht mit 8 Punkten auf Rang zwei. Ingelfingen auf dem ersten Abstiegsplatz hat 5 Punkte. Jetzt ist alles wieder eng beieinander. Aber bereits nach dem Spiel war allen Beteiligten klar, dass man dieses Spiel schnell abhacken muss und nach vorne schaut.

Aufstellung: H.Götz – M.Otterbach (41.J.Ruhl), D.Seitz, P.Haag, H.Schmidt (58.C.Crocamo) – R.Schumacher (C) (70.M.Kraft), W.Fuhrmann – M.Preiss (75.M.Otterbach), H.Runde, M.Kraft (41.V.Schmidt) – R.Siegle

 

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der AH veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.