18. Spiel SV Westheim

Sonntag, 03.04.2016 
SV Tüngental – SV Westheim 1:1 (0:0)

Der SV Tüngental musste sich nach einer sehr starken Partie gegen den SV Westheim mit einem Unentschieden begnügen.
Die Heimmannschaft zeigte über 90 Minuten vor zahlreichen Zuschauern bei bestem Fußballwetter eine sehr überzeugende Vorstellung, die Mannschaft muss sich lediglich vorhalten in der ersten Halbzeit aus seinen Chancen nicht zumindest einen Treffer herausgespielt zu haben.

Im Vergleich zum Spiel in Ingelfingen musste Trainer Ralf Schöpflin auf den erkrankten Daniel Bauer verzichten, für ihn rückte Johannes Klenk in die Startelf.
Von Beginn an war zu spüren, dass der SVT auf den beiden Spielen gegen Zweiflingen und Ingelfingen aufbauen wollte, so ließ man die spielstarken Westheimer erst gar nicht ins Spiel kommen und konnte jegliche Angriffsbemühungen im Keim ersticken.
Im Gegenzug spielte man immer wieder schnell nach vorne und zeigte im Vergleich zu den letzten Spielen auch wieder mehr Zug zum Tor. Es kam zu zahlreichen Abschlüssen, die allerdings entweder ihr Ziel verfehlten oder von der gegnerischen Hintermannschaft zu Nichte gemacht wurden.
Die größte Chance im ersten Durchgang hatte nach schönem Zuspiel von der rechten Seite Johannes Klenk, doch er scheiterte am starken Gästetorhüter Sven Schneider.
In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild, Tüngental spielte mutig nach vorne, suchte oft den Abschluss, aber es sprang nichts Zählbares heraus.
In der 60. Minute dann das erlösende 1:0 durch Oliver Singer der im Anschluss an einen Freistoß den Ball ins Tor bugsieren konnte.
Der SV Westheim wurde nun ebenfalls torgefährlicher, die beste Chance war ein satter Pfostenschuss. Im Gegenzug schaffte es Tüngental nicht den Sack zuzumachen, so scheiterte Oliver Singer bei einem schön vorgetragenen Konter freistehend am Torhüter und Wolfgang Herterich konnte wenig später den Ball aus kurzer Entfernung nicht im Tor unterbringen.
In der 70. Minute gab es dann Foulelfmeter für die Gäste, den Julien Jung souverän verwandelte. Besonders bitter für Tüngental war dabei die Gelb-Rote-Karte für Claudius Göller.
Tüngental blieb jedoch auch in Unterzahl die dominante Mannschafft und hatte in der Schlussphase noch die Gelegenheit zum Siegtreffer, Kapitän Marco Majer konnte jedoch nicht genug Druck hinter seinen Kopfball bringen, letztendlich blieb es beim 1:1 Unentschieden.

Dem SVT steht nun eine englische Woche bevor, zuerst geht es am Freitag nach Neuenstein zum Tabellenführer, bevor am kommenden Sonntag der TSV Kupferzell zu Gast in Tüngental ist.

Aufstellung: R. Bauer – Nils Poslovski, M. Majer (C), D. Maurer – T. Kleine (31. F. Turtschan (80. A. Friedrich)), M. Stutz, C. Göller, Johannes Klenk, Niklas Poslovski – O. Singer, W. Herterich

Reserve: 1:2

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.