15. Spiel TSV Neuenstein

Sonntag, 16.11.2014

TSV Neuenstein – SV Tüngental   5:0 (0:0)

Der SVT verlor beim Herbstmeister aus Neuenstein verdient, allerdings um 2-3 Tore zu hoch.

Die Gastgeber waren von Beginn an Spiel bestimmend. Der SVT war überwiegend mit der Defensivarbeit beschäftigt. Die wenigen Offensivaktionen waren nicht zielstrebig genug. Dafür stemmte sich die SVT-Defensive leidenschaftlich gegen die Angriffwelle der Heimelf. Im ersten Durchgang hatte der SVT zudem bei zwei Pfostentreffern Glück.

Nach dem Wechsel gingen die Neuensteiner nach 48 Minuten mit 1:0 in Führung. Doch der SVT kam nun sogar besser ins Spiel. War wurde nun mutiger und hatte in der Folgezeit ein paar gute Offensivaktionen. So bediente Toni Taschner Arthur Kuschnir, dieser schloss aus der Drehung ab, verfehlte das Tor aber knapp. Dies war die große Chance zum Ausgleich. Der SVT drückte nun weiter, gerade in dieser Drangphase aber kamen die Gastgeber in der 68. Minute zum 2:0. Die Druckphase des SVT lies dann wieder nach. Die Gastgeber waren aber auch nicht richtig zielstrebig. In der 79. und 80. Minute proftierten sie aber von zwei individuellen Fehlern des SVT und schraubten das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. Mit dem Schlusspfiff fiel gar das 5:0, nach einem Missverständnis in der Defensive.

Das die Trauben im Spiel beim Spitzenreiter sehr hoch hängen würden, war klar. Leider leitete der SVT mit einigen Fehlern die Niederlage selbst mit ein. Alles in allem war der Sieg aber für den Herbstmeister verdient. Den SVT darf diese Niederlage nicht herunter ziehen. Klar ist, dass man seine Punkte an anderer Stelle holen muss. Am besten beim nächsten und letzten Heimspiel gegen Gaildorf.

Aufstellung: R.Bauer – A.Friedrich, D.Maurer, M.Majer, Nils Poslovski – H.Scherz (46.A.Kuschnir), M.Stutz, Niklas Poslovski, W.Herterich (46.T.Taschner) – O.Singer (70.M.Schreyer), Niklas Poslovski

 

II. Mannschaft

Sonntag, 16.11.2014

TSV Neuenstein – SV Tüngental   2:5 (1:5)

Unsere zweite Mannschaft gewann gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten nach einer starken ersten Halbzeit völlig verdient.

Auf dem kleinen tiefen Trainingsplatz war von Beginn an klar, dass das Spiel kein spielerischer Leckerbissen sein würde. Der SVT setzte die Gastgeber früh unter Druck und war in der Chancenverwertung konsequent. Bereits mit dem ersten Torschuss erzielte Arthur Kuschnir die Führung. Die Heimelf war sichtlich geschockt. Nach einem Freistoß von Daniel Seitz köpfte Philipp Horlacher das 2:0. Die SVT Defensive stand gut und man kämpfte um jeden Ball. So waren klar Chancen der Heimelf Fehlanzeige. Nur ein Freistoß klatschte an die Latte. Mit einem Doppelschlag von Eugen Kouzinski, der zweimal von Matthias Preiß bedient wurde, ging der SVT mit 4:0 in Führung. Durch eine missglückte Flanke verkürzten die Gastgeber, aber im Gegenzug stellte Matthias Preiß nach einem Eckball den alten Abstand wieder her.

Nach der Pause drückten die Gäste und versuchten schnell zum Anschluss zu kommen. Aber der SVT kämpfte leidenschaftlich. Zudem vergaben die Neuensteiner einen strittigen Handelfmeter. Der SVT hätte bei konsequenter Chancenverwertung nach Kontern noch das ein oder andere Tor nachlegen können. Die Gastgeber verkürzten in der 78. Minute noch auf 2:5. Der SVT war aber auf der Höhe und verteidigte das Ergebnis.

Mit den Siegen gegen den 2. und letzte Woche gegen den 3. zeigte unsere Elf zu was man im Stande ist zu leisten, wenn alle an einem Strang ziehen. Mit einem weiteren Sieg im letzten Spiel gegen Gaildorf kann man die Vorrunde noch versöhnlich stimmen.

Aufstellung: M.Schüler – F.Wüst, M.Endress (C), D.Seitz, A.Kuschnir – A.Bitsch, J.Friedrich, P.Horlacher, B.Blank – E.Kouzinski, M.Preiß

Eingewechselt wurden: P.Deininger, J.Kuper, D.Ernst, J.Ruhl, H.Gundel

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.