10. Spiel TURA II

Sonntag, 12.10.2014

SV Tüngental – TURA Untermünkheim II    1:2 (1:0)

Der SVT musste nach einem guten Spiel die drei Punkte den Gästen überlassen. Coach Jogi Höfer hatte seine Jungs gut auf den favorisierten Gegner eingestellt. Taktisch und spielerisch bot der SVT im ersten Durchgang eine tolle Leistung. Die Gäste wussten nicht, wie sie sich gegen die sehr gut organisierte Defensive des SVT verhalten sollten. Indiz dafür war, dass sich die Gäste in den gesamten 45 Minuten keine nenneswerte Chance erspielten. Einmal tankte sich der flinke Außenstürmer Lukas Renner durch, sein Schuss war aber harmlos, ein anderes Mal kam nach einem Eckball Gefahr herauf. Ansonsten stand die SVT-Defensive sicher. Nach vorne schalteten die grünweißen gut um. So kam Matthias Preiß zur ersten Chancen nach gut 20 Minuten. Der SVT stand aber nicht hinten drin, man hatte auch mehr Spielanteil, da die Gäste nicht im „Hurra-Stil“ nach vorne liefen, sondern ebenfalls erstmal auf Sicherheit bedacht waren. So war es spielerisch eine gute Partie, bei der jedoch die Chancen fehlten. In der 40. Minuten schickte Max Stutz Oliver Singer, dieser konnte von halblinks zur verdienten Führung einschieben.  Nach dem Wechsel wurde der Favorit natürlich aktiver. Man ging den SVT früher an, hatte aber weiterhin Probleme sich Chancen zu erspielen. Der SVT kam nicht mehr so richtig in die entscheidenden Zweikämpfe. Zu allem Überfluss entschied der Unparteiische bei den „kritschen“ Szene meist gegen den SVT. So gab es eine Reihe von Freistößen für den Tura, bei denen sie immer stark waren. Markus Klässing erzielte nach 55 Minuten mit einem satten Freistoß den Ausgleich. Tura drückten dann zwar weiter, die bessere Chance hatte dann aber der SVT. Oliver Singer bediente Matthias Preiß, dieser tauchte alleine vor Keeper Frescher auf, doch Preiß konnte den Ball nicht verwerten. Ein weiterer Freistoß von Klässing, der zu allem Überfluss auch noch abgefälscht war, brachte die Führung für die Gäste. Der SVT versuchte nun sein möglichstes, um wieder ran zu kommen. Jedoch verwalteten die Gäste das Ergebnis clever. Sie hatten nochmal durch Klässing per Heber die Chance zum 1:3, der Ball ging aber an den Pfosten. In der Schlussphase versuchte der SVT nochmal alle Kräfte zu mobilisieren, Daniel Maurer tankte sich gut durch, sein Querpass zum freistehenden Oliver Singer wurde im letzten Moment geblockt. Ein Eckball in der Schlussminute für den SVT brachte nochmal Gefahr, doch Marco Majer verfehlte das Tor per Kopf.  So stand der SVT nach einer guten Leistungen gegen ambitionierte Gäste ohne Punkte da. „Jogi-Jungs“ sind toll als Team aufgetreten. Die Leistungen der letzten drei Spiele zeigen deutlich, dass man in diese Klasse gehört. Jetzt fehlen nur noch die Tore und die dazugehörigen Punkte. Hier kann man nun beim Mitaufsteiger in Westheim eine neue Chance nutzen.

Aufstellung: R.Bauer – Nils Poslovski, M.Majer, D.Maurer, A.Friedrich – L.Rössler, M.Stutz (C), H.Scherz (80.F.Wüst) – Niklas Poslovski, O.Singer, M.Preiß (75.A.Bitsch)

 

II. Mannschaft

Sonntag, 12.10.2014 
 
SV Tüngental – TURA Untermünkheim II    1:2 (1:0)
 
 Unsere II. Mannschaft musste gegen die dritte Mannschaft der Tura eine hochverdiente Niederlage hinnehmen. Die Gäste waren von der ersten Minute die klar überlegene Elf. Der Tura war immer einen Schritt schneller und auch technisch klar überlegen. Keine Spur von einer Freizeitmannschaft (Anmerk.: wurde vor der Saison vom Tura angekündigt). Der Torreigen ging schon nach wenigen Minuten los. Bis zur Pause stand es 0:3 Der SVT stemmte sich dann in Hälfte zwei tapfer gegen eine deutliche Klatschte und kam selbst auch zu Chancen. Zwar musste man das0:4 hinnehmen, ein Ehrentreffer wäre sicherlich aber auch verdient gewesen. Mit dem Schlusspfiff fiel der Endstand von 0:5. Dank einer guten Leistung von SVT-Keeper Michael Schüler und dem aufopferungsvollen Kampf seiner Vorderleute hielt sich das Ergebnis im Rahmen.  Diese Reserve der Tura ist sicher kein Maßstab. Sie spielten nicht wie eine Reserve einer zweiten Mannschaft, der Großteil der Spieler hat sicher gutes A-Klassenniveau. Daher müssen unsere Jungs diese Niederlage so schnell wie möglich vergessen und sich auf die kommenden Aufgaben konzentrieren.  

 

Aufstellung: M.Schüler – C.Crocamo, B.Blank, M.Endress (C), S.Rechenberg – D.Ernst, J.Friedrich, P.Horlacher, A.Noll – P.Deininger, J.Kuper  Eingewechselt wurden: T.Sperrle, J.Ruhl, M.Hägele, D.Singer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.