5. Spiel FV Künzelsau

Sonntag, 15.09.2014
 
FV Künzelsau – SV Tüngental  0:1 (0:1)
 
Der SVT konnte beim Bezirksligaabsteiger in Künzelsau seinen ersten Saisonsieg einfahren.
 
Nach dem unglücklichen Unentschieden eine Woche zuvor war der SVT von Anfang an gewollt, in Künzelsau wieder zu punkten. Rückkehrer Marco Majer brachte der SVT-Defensive wie erhofft weitere Stabilität. Der SVT stand kompakt, schaltete aber bei Ballverlust des Gegners schnell um. So auch in der 6. Minute. Nach einem Ballverlust der Heimelf schickte Daniel Seitz Oliver Singer, dieser bediente seinen Sturmpartner Toni Taschner mustergültig und Taschner brachte den SVT mit seinem dritten Saisontreffer in Führung. Die Heimelf versuchte meist mit langen Bällen in Nähe des Tores von Ralf Bauer zu gelangen. Doch oftmals kamen diese nicht an, oder wurden von der umsichtigen SVT-Defensive abgefangen. So waren es nur Velegenheitsschüsse, die auf das Tor von Ralf Bauer kamen, bzw. oft ein paar Meter vorbei gingen. Der SVT hatte auch nicht viele Chancen, diese waren aber zielstrebiger. So war es wieder zweimal Toni Taschner, der erst im letzten Moment vom Torabschluss abgehalten wurde. Kapitän Max Stutz kam nach toller Vorarbeit von Niklas Poslovski im 5-Meter-Raum zum Abschluss, der Ball ging aber knapp vorbei. Kurz vor der Pause klärte Ex-SVTler Patrick Hanselmann einen Freistoß von Oliver Singer vor dem einschussbereiten Daniel Seitz.
 
Nach der Pause machte die Heimelf mehr Druck, zählbares kam aber nicht heraus. Bis 20 Meter vor dem Tor spielten sie ansehnlich, doch der letzten Ball blieb immer in der SVT-Hintermannschaft stecken. Der SVT seinerseits fand aber kaum zu seinem Kombinationsfussball. Meist spielte man seine Kontermöglichkeiten zu überhastet aus. Chancen gab es meist durch Standards. Max Stutz verpasste per Kopf knapp, wie ebenfalls Marco Majer nach einem Eckball. Oliver Singer traf zweimal aus aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig. Gegen Ende der Partie machte die Heimelf auf, so ergaben sich einige gute Kontermöglichkeiten für die grünweißen, jedoch fehlte hier auch die Zielstrebigkeit und so verpufften einige gute Möglichkeiten. In der Nachspielzeit wurde es im SVT-Strafraum nochmal hektisch, doch Keeper Ralf Bauer blieb cool. Im Gegenzug strich ein Schuss von Daniel Seitz einen Meter am Tor vorbei.
 
So blieb es beim 1:0 Auswärtssieg für den SVT. Spielerisch hat man auf jeden Fall viel Luft nach oben, aber die Mannschaft hat 90 Minuten lang gekämpft und sich somit den Sieg verdient. Und nur das zählt als Aufsteiger. Mit dieser Einstellung gilt es nun die nächsten Aufgaben anzugehen.
 
Aufstellung: R.Bauer – A.Friedrich, D.Maurer, M.Majer, Nils Poslovski – D.Seitz , M.Stutz (C) – Niklas Poslovski, O.Singer (80.M.Preiß), T.Taschner (90.A.Bitsch), F.Turtschan (60.W.Herterich)
 
II. Mannschaft
 
Sonntag, 15.09.2014
 
FV Künzelsau – SV Tüngental  0:1 (0:1)
 
Unsere II. Mannschaft kam ebenfalls zu einem 1:0 Erfolg.
 
Der SVT kam gut in die Partie. Man war in der Anfangsphase überlegen. Die erste Chance hatte Adrian Noll, doch er blieb am Keeper hängen. Kurz darauf klärte der Keeper eine tolle Direktabnahme von Heiko Gundel zur Ecke. Nach gut 20 Minuten kam aber die Heimelf besser ins Spiel. SVT-Keeper Michael Schüler hielt mit einigen Paraden seinen Kasten sauber. Kurz vor der Pause konnte der SVT dann aber durch Adrian Noll in Führung gehen.
 
Nach dem Wechsel drängte die Heimelf auf den Ausgleich. Beim SVT klappte nicht viel. Viele Ballverluste prägten das Spiel. Die wenigen Konterchancen wurden zudem nicht konsequent ausgespielt. Auf der anderen Seite hatte die Heimelf einige sehr guten Chancen, die sie aber entweder fahrlässig ausließen, oder am gut aufgelegten Michael Schüler scheiterten. Sie war es ein Kampfspiel, dass der SVT annehmen musste.
 
Am Ende rettete man das schmeichelhafte 1:0 über die Zeit. Aber was zählt sind die 3 Punkte. Auch hier hat man spielerisch auf jeden Fall mehr drauf, als man gezeigt hat. Mit nun 7 Punkte aus 4 Spielen steht unsere Reserve aktuell auf einem guten 5. Platz. Weiter so!
 
Aufstellung: M.Schüler – F.Wüst, B.Blank, M.Endress (C), S.Rechenberg – J.Friedrich, P.Horlacher – A.Bitsch, A.Noll, P.Deininger, H.Gundel
 
Eingewechselt wurden: Ch.Pfisterer, D.Ernst, M.Hägele, J.Ruhl, T.Sperrle
 
Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.