4. Saisonspiel SC Ingelfingen

Sonntag, 07.09.2014

SV Tüngental – SC Ingelfingen   2:2 (1:1)

Der SVT präsentierte sich im zweiten Heimspiel der Saison sehr gut und verschenkte in der Schlussminute zwei verdiente Punkte.

Die Gäste aus Ingelfingen zündete in den ersten Minuten ein Feuerwerk ab. Sie kamen richtig gut ins Spiel. Der SVT brauchte in der Defensive einige Zeit, um sich auf den Gegner einzustellen. Die Grünweißen standen tief und kompakt und versuchten ihr Glück durch Konter. Toni Taschner hatte die erste Chance nach gut 5 Minuten, als er nach einem Pass von Heiko Scherz aber kurz vor dem Torabschluss noch gestoppt wurde. Ingelfingen machte anfangs das Spiel, ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. Der SVT ging dann nach 12 Minuten nach einer tollen Kombination in Führung. Max Stutz steckte für den aufgerückten Andreas Friedrich durch, dieser bediente Toni Taschner und der Torjäger vom Dienst erzielte sein erstes Saisontor. Doch nur zwei Minuten später jubelten die Gäste. Beim platzierten Freistoß von Vitali Baron bekam Keeper Ralf Bauer die Finger noch dran, konnte den Ball aber nicht entscheidend abwehren. Doch der SVT zeigte von da an, dass er auch gut Fußball spielen kann. Man traute sich nun endlich mehr zu und besann sich seiner Stärken. Wolfgang Herterich tankte sich über rechts durch, sein Zuspiel landete bei Toni Taschner, der dieses Mal aber auf den besser postierten Max Stutz ablegte, dessen Schuss konnte die vielbeinige Abwehr noch entschärfen. Danach hatten die Gäste die Chance zur Führung, als Lindner nach einem Eckball frei zum Kopfball kam. Der Ball ging über die Latte. Nur ein paar Minuten später jubelte der wieder zahlreiche Tüngentaler Anhang, ein Kopfball von Niklas Poslovski war wohl hinter der Linie, der Unparteiische sah die Szene aber nicht, was auch sehr schwer war. Zur Pause war es ein Spiel auf Augenhöhe mit einem verdienten Remis.

Nach der Pause glaubten viele, die Gäste würden wieder richtig Gas geben. Dem war aber nicht so. Der SVT machte das Spiel, drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Vorallem die agilen Toni Taschner und Oliver Singer beschäftigten die Gästeabwehr nach Belieben. Oli Singer hatte nach gut 55. Minute die Chance zur Führung, der Keeper parierte aber sensationell. Toni Taschner kam frei vor dem Tor zum Schuss, traf den Ball aber nicht richtig, sodass der Keeper keine Probelme hatte. In der 65. Minute schickte dann Matthias Preiß Toni Taschner, dieses Mal klappte alles, und Taschner traf zum umjubelten 2:1. Auch jetzt kam von den Gäste relativ wenig. Sie versuchten nur mit langen Bällen ihren Stürmer Baron in Sezene zu setzen. Doch die SVT-Defensive war umsichtig und lies kaum was zu. Gefährlich waren die Eckbälle oder Freistöße aus dem Halbfeld, hier fehlten bei einem Kopfball von Lindner nur Zentimeter. Auf der anderen Seiten lag das 3:1 deutlicher in der Luft, der SVT versäumte es aber, seine Chancen klar zu Ende zu spielen. In der 83. Minute wurde zudem Toni Taschner durch ein vermeindliches Abseits gestoppt, er wäre alleine aufs Tor zugelaufen. Ganz knappe Entscheidung. In der 89. Minute war sich dann der sonst gute Unparteiische sicher, dass Baron nicht im Abseits steht und dieser markierte dann das schmeichelhafte 2:2 für die Gäste. Baron stand gute 2 Meter im Abseits.

Alles in allem zeigte der SVT, dass man in dieser Klasse sehr gut mitspielen kann. Das dritte Tor hätte sicher die Entscheidung gebracht. Bitter war nur, dass der sonst souveräne Unparteiische bei zwei entscheidenen Szenen gegen den SVT entschieden hatte. Dies war ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung. Auf diese Leistung muss man aufbauen!

Aufstellung: R.Bauer – A.Friedrich, D.Seitz, D.Maurer, Nils Poslovski – H.Scherz (65.R.Siegle), M.Stutz (C), Niklas Poslovski, W.Herterich (46.M.Preiß) – O.Singer, T.Taschner (85.F.Wüst)

 

II. Mannschaft

Sonntag, 07.09.2014

SV Tüngental – SC Ingelfingen   3:0 (0:0)

Unserer zweiten Mannschaft gelang nach einer starkten Leistung der erste Saisonsieg.

Die Gäste legten auch bei der Reserve von Anfang an los wie die Feuerwehr, ohne allerdings zählbares zustande zu bringen. Der SVT verteidigte sein Tor, kam aber durch Adrian Noll zu zwei guten Konterchancen.

In der zweiten Hälfte ging den Gäste sichtlich die Luft aus, der SVT übernahm das Kommando und war Spiel bestimmend. Felix Turtschan brachte den SVT mit zwei Toren in Front, ehe kurz vor Schluss Marcel Endress per Kopf den Endstand markierte.

Unsere zweite hat nun mit 4 Punkten aus drei Spielen einen ordentlichen Start hingelegt. Nun gilt es dran zu bleiben.

Aufstellung: M.Schüler – A.Bitsch, M.Endress (C), C.Crocamo, F.Wüst – J.Ruhl, F.Turtschan, J.Friedrich, M.Hägele – P.Deininger, H.Gundel

Eingewechselt wurden: M.Köngeter, A.Noll, S.Rechenberg, B.Blank, D.Singer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.