2. Spiel TSV Michelfeld

Sonntag, 24.08.2014

SV Tüngental – TSV Michelfeld  0:6 (0:3)

Der SVT war gegen einen starken TSV Michelfeld chancenlos. Die Gäste waren in allen Belangen überlegen und gewann auch in der Höhe verdient.

Der SVT musste nach dem Gaildorf-Spiel auf 5 weitere Spieler verletzungsbedingt verzichten. Somit standen an diesem Sonntag Coach Jogi Höfer insgesamt 9 Spieler! verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Der SVT hat momentan einfach eine Pechsträhne was dies anbelangt. Die Gäste gaben von der ersten Minute an richtig Gas. Der SVT war taktisch gut eingestellt und konnte die erste Viertelstunde auch gut mithalten. Man hielt die Gäste vom eigenen Tor fern und attackierte die TSV-Hintermannschaft bereits beim Spielaufbau. Unglücklich dann, dass nach einem Stellungsfehler mit dem ersten Torschuss die Gäste durch Jonas Jäschke in Führung gingen (17.). In der 23. Minute kam Angelo Callerame im Strafraum frei zum Schuss und traf mit Torschuss Nummer 2 zum 0:2. Nur einem Minute später war es wieder ein Stellungsfehler, der das 0:3 durch Kevin Weiss begünstigte, der nach einem Freistoß am langen Pfosten komplett frei stand. Die Gäste waren spielerisch natürlich überlegen, aber mit den ersten drei Torschüssen durch individuelle Fehler des SVT entschieden sie die Partie frühzeitig. Der SVT hatte nach gut 35 Minuten durch Oliver Singer die Chance zum Anschluss. Wenig später ging ein Schuss von Daniel Seitz knapp über das Tor. Die Gäste hatten durch Jäschke kurz vor der Pause nach einem tollen Spielzug die Chance zum 0:4, der Ball ging aber knapp vorbei.

Nach dem Wechsel drückte Michelfeld weiter auf das Tor des SVT. Es war aber nicht so, dass der SVT tief hinten drin stand, nein, man versuchten die Gäste im Spielaufbau recht hoch zu stören. Dies gelang oft gut und so kam man auch in die Nähe des Gästetores, ohne jedoch dann richtig für Gefahr zu sorgen. Die Gäste setzen immer mehr schnelle Konter. Alexander Overchenko vergab nach 55 Minuten einen Foulelfmeter (Ralf Bauer hielt). Nur 4 Minuten später machte Overchenko es besser und traf zum 0:4. In der 68. Minute Kevin Weis und in der 73. Minute Jonathan Bingel sorgten für den Endstand.

Der SVT hat versucht dagegen zu halten. Phasenweise schaffte man dies auch, aber die individuelle Klasse der Gäste setzte sich klar durch. Beim SVT heißt es nun Wunden lecken und versuchen, die Verletzten bald möglichst wieder fit zu bekommen. Die Saison ist noch jung und mit Gaildorf und Michelfeld hat man sicher auch gleich zwei gute Kandidaten um den Aufstieg gehabt. Dies sollte für den SVT kein Gradmesser sein.

Aufstellung: R.Bauer – A.Friedrich, D.Maurer, Nils Poslovski, F.Wüst – A.Bitsch (67.P.Deininger), D.Seitz (54.H.Scherz), W.Herterich – Niklas Poslovski, O.Singer, M.Preiß (67.J.Friedrich)

 

II. Mannschaft

Sonntag, 24.08.2014

SV Tüngental – TSV Michelfeld  2:2 (0:2)

Unsere II. Mannschaft kam nach einer tollen Mannschaftsleistung noch zu einem hoch verdienten Punktgewinn.

Die Gäste begann druckvoll, bissen sich aber meist die Zähne an der Defensive des SVT aus. Mit der ersten guten Chance gingen die Gäste nach 7 Minuten durch Grombach in Führung. Der SVT hatte dann seine beste Phase und durch Adrian Noll und Patrick Glasbrenner gleich zwei hochkarätige Chancen zum Ausgleich. Zudem setzte Peter Deininger energisch bei einem Rückpass nach, wurde aber kurz vor dem Torabschluss noch geblockt. Der Ausgleich lag in der Luft, doch das Tor machten die Gäste in der 44. Minute durch Rohrweck.

Der SVT kam dann engagierte aus der Kabine. Die Gäste versuchten zwar den Druck weiter zu erhöhen, die Defensive stand aber gut und nach vorne schaltete man gut um. In der 75. fiel das 1:2 durch ein Eigentor von Hambrecht. Der SVT setzte alles auf eine Karte, verlor dann aber Thomas Sperrle mit gelbrot. Aber in Unterzahlt kämpfte der SVT leidenschaftlich und nach einem schönen Ball von Alexander Seitz markierte Felix Turtschan in seinem ersten Aktivenspiel den umjubelten Ausgleich.

Der SVT hat sich dank einer tollen Moral den Punkt redlich verdient.

Aufstellung: M.Schüler – C.Crocamo, P.Horlacher, M.Endress (C), J.Ruhl – T.Sperrle, H.Runde, F.Turtschan, P.Deininger – P.Glasbrenner, A.Noll

Eingewechselt wurden: A.Seitz, D.Preiß, H.Gundel, D.Singer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.