20. Spiel TSV Hessental II

Sonntag, 06.04.2014

TSV Hessental II – SV Tüngental   1:3 (0:2)

Der SVT gewann beim Tabellenletzten mühevoll aber verdient. Die Hausherren zeigten sich im Gegensatz zur Vorrunde stark verbessert und machten es dem SVT durch ihr kompaktes Defensivverhalten schwer.

Die Anfangsphase war ausgeglichen. Die Gastgeber stellten sich nicht nur hinter rein, sondern versuchten, den SVT früh zu stören. Dies glückte auch hin und wieder, da beim SVT im Aufbauspiel zu viele Fehler gemacht wurden. Chancen sprangen aber nicht heraus. Beim SVT seinerseits fehlten in der Offensive die Ideen, gegen einen gut gestaffelten Gegner. So waren es nur Zufallschancen die sich für den SVT ergaben. Aber meistens klärte ein Hessentaler Spieler noch im letzten Moment. In der 33. Minute fiel dann aber doch die Führung für den SVT. Nach einem Eckball wurde Marco Majer noch geblockt, der Ball landete bei Daniel Seitz. Dieser legte auf den besser positionierten Oliver Singer ab und mit einem strammen Schuss erzielte er das 0:1. Der SVT hatte die Partie vollends im Griff und wurde besser. In der 39. Minute köpfte dann Daniel Seitz einen Eckball von Patrick Hanselmann unbedrängt zum 0:2 in die Maschen. Bis zur Pause ergaben sich noch ein zwei Chancen im Ansatz.

Nach dem Wechsel macht weiter der SVT das Spiel, die Heimelf versuchte aber mit schnellen Kontern ihr Glück. Beim SVT fehlten in den Offensivaktionen die nötige Präszession und Konzentration. So versuchten Andreas Friedrich und Daniel Seitz ihr Glück mit Weitschüssen, Oliver Singer und Toni Taschner brachten nach guten Möglichkeiten nicht genug Druck in den Ball. Nach einer Nachlässigkeit in der Abwehr kamen die Gastgeber mit der ersten richtigen Chancen zum 1:2 durch Norbert Bajus (66.). Kurz darauf strich ein Freistoß nur knapp über die Latte. Fast wäre der Ausgleich gefallen. Danach wachte der SVT endlich wieder auf. Toni Taschner wurde von Patrick Hanselmann schön freigespielt, doch sein Schuss strich um Zentimeter am Tor vorbei. Ein Freistoß von Nils Poslovski wurde geblockt, der Nachschuss von Oliver Singer ging knapp über die Latte. Andreas Friedrich scheiterte nach guten Zuspiel von Arthur Kuschnir am Keeper. In der 82. Minute erlöste dann Toni Taschner den Tabellenführer. Nach einer schönen Kombination über Oliver Singer und Patrick Hanselmann kam Toni Taschner freistehend an den Ball und traf sicher zum 1:3. Kurz danach fiel fast das 1:4, Oliver Singer traf das Lattenkreuz. In der Schlussminute musste der sonst beschäftigungslose Ralf Bauer nach einem Eckball Kopf und Kragen risikieren und verhinderte den neuerlichen Anschlusstreffer.

Für den SVT war es ein Arbeitssieg. Aber ein enorm wichtiger. Der Tabellenletzte zeigte sich stark verbessert und machte dem SVT das Leben schwer. Dieses Spiel zeigt sicher, dass man gegen jeden Gegner hochkonzentriert über 90 Minute zu Werke gehen muss.

Aufstellung: R.Bauer – A.Kuschnir, J.Richter (55.M.Preiß), M.Majer, N.Poslovski – O.Singer, D.Seitz, M.Stutz (C), A.Friedrich – P.Hanselmann, T.Taschner

Ersatzbank: D.Singer, A.Bitsch, J.Friedrich, F.Wüst

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.