Vorbereitung Spfr. Bühlerzell

Dienstag, 04.03.2014

Spfr. Bühlerzell – SV Tüngental  4:1 (1:1)

Der SVT verkaufte sich in kurzfristig zustande gekommen Vorbereitungsspiel gegen den Bezirksligisten sehr gut. Trotz der Niederlage war es ein guter Test für den bevorstehenden Saisonauftakt.

Coach Jogi Höfer konnte leider nicht seine beste Elf auf den Platz schicken. Der ein oder andere wurde geschont oder waren geschäftlich unterwegs. So fehlten insgesamt 6 Spieler. Auf dem Trainingsplatz war klar, dass es kein kombinationsreiches Spiel wird, sondern dass der SVT über den Kampf dem Gegner Paroli bieten kann. Nach bereits 5 Minuten gingen die Sportfreunde nach einem haarsträubenden Fehler von Daniel Seitz durch Sven Rüger mit 1:0 in Führung. Nur 5 Minuten später glich Kapitän Max Stutz nach einem Freistoß von Patrick Hanselmann per Kopf zum 1:1 aus. Die Gastgeber hatten zwar mehr Ballkontakte, der SVT gefiel aber durch diszipliniertes Verschieben und durch seine gute Kompaktheit. Die Räume wurden eng gemacht, sodass die Gastgeber wenig Chancen herausspielen konnten. Bei den schnelle Gegenstößen war der SVT oft sehr gefährlich. So hatten Toni Taschner und Oliver Singer gute Möglichkeiten. Auch Matthias Schreyer und Matthias Preiß scheiterten nur knapp an Keeper Ott. Auf der andere Seite klärte Ralf Bauer zweimal im letzten Moment. Das Unentschieden zur Pause war absolut in Ordnung.
Nach dem Wechsel musste Jogi Höfer sicherheitshalber zweimal wecheseln. Zudem mussten nach 60 Minuten auch Oliver Singer und Heiko Scherz vorsichtshalber vom Feld. Der SVT stand aber weiterhin gut, die Gastgeber versuchten nun noch mehr Druck zu machen und schnürrten den SVT in die eigenen Hälfte. Aber der SVT kämpfte um jeden Ball und so kam auch kaum zählbares für die Gastgeber heraus. Die Kontermöglichkeiten für den SVT wurden seltener, aber vor allem Toni Taschner wirbelte oftmals die Zeller Hintermannschaft durcheinander. In der 65. Minute musste dann noch Matthias Schreyer vom Feld. Somit war der SVT von da an zu zehnt. Aber die Jungs kämpften weiter und hielten dagegen. Nach einem Eckball war es dann aber soweit, der Ball rutschte durch die ganze Abwehr und Toni Riek erzielte das 2:1. Kurz darauf traf Heiko Müller den Pfosten, der Ball sprang Keeper Ralf Bauer unglücklich an den Hinterkopf und vor die Füße von Toni Riek der locker zum 3:1 einschieben konnte. Kurz vor Ende der Partie machte Riek den Hattrick perfekt und traf zum 4:1. Die Gegentore waren alle enorm unglücklich. Toni Taschner wäre fast noch das 2:4 gelungen, aber Keeper Ott klärte zur Ecke.

Natürlich war der Sieg für die favorisierten Zeller verdient, aber der SVT hat sich sehr gut verkauft. Man zeigte Leidenschaft und Kampfesgeist. Vor allem in der ersten Halbzeit konnte man teilweise auch spielerisch sehr gut mithalten. Diese Leidenschaft muss der SVT nun in die Runde mitnehmen.

Aufstellung: R.Bauer – H.Scherz (60.J.Friedrich), D.Seitz, J.Richter (46.F.Wüst), N.Poslovski – O.Singer (60.A.Bitsch), M.Stutz (C), P.Hanselmann, M.Preiß (35.A.Noll) – T.Taschner, M.Schreyer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.