Vorbereitungsspiele

Mittwoch, 14.08.2013

SV Tüngental – TSV Gaildorf 2:1 (0:1)

Der SVT musste im Spiel gegen den A-Ligisten aus Gaildorf urlaubsbedingt auf viele Spieler verzichten. Nach eine durchwachsenen ersten Halbzeit steigerte man sich im Durchgang zwei und gewann am Ende überraschend und etwas glücklich. Die Tore erzielten Arthur Kuschnir und David Werblow. Zudem konnte Ralf Bauer eine Elfmeter der Gäste halten.

Samstag, 17.08.2013

SG Leukershausen/Mariäkappel – SV Tüngental 3:0 (2:0)

Auch im Spiel in Leukershausen musste Coach Jogi Höfer improvisieren. Insgesamt fehlten urlaubs- und geschäftsbedingt 15 Spieler. So halfen dankenswerterweise auch AH-Spieler aus. Der SVT spielte in der ersten Halbzeit diszipliniert. Man stand tief und lies wenig zu. Auf der anderen Seite hatte man gute Chancen durch Arthur Kuschnir und Max Stutz. Kurz vor der Pause viel aus abseitsverdächtiger Position das 0:1.
Nach dem Wechsel gingen die Gastgeber nach einem Stellungsfehler mit 2:0 in Führung. Der SVT vergab gute Chancen. So hatten Thomas Sperrle, Max Stutz und Arthur Kuschnir den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Kurz vor Schluss gelang wieder nach einem unnötigen Ballverlust den Gastgebern das 3:0.
Insgesamt wirkte der SVT aber zu behäbig gegen einen keinesfalls starken Gegner. Die Tore hat man sich selbst zu zu schreiben.
Aufstellung: R.Bauer – H.Scherz, D.Seitz (C), P.Haag, Y.Maas – M.Stutz, M.Singer (46.V.Schmidt), H.Rudolph (75.M.Kuchenbrod), A.Kuschnir- A.Wüst (30.R.Schumacher), T.Sperrle

Montag, 19.08.2013

TSV Obersontheim II – SV Tüngental 2:2 (2:1)

Der SVT überzeugte mit einer neu zusammen gewürfelten Mannschaft in Obersontheim über die gesamten 90 Minuten. Wie in Leukershausen fehlten dem SVT einige Stammspieler. Doch die Jungs die auf dem Platz standen, zeigten im Gegensatz zum Leukershausen-Spiel einen tollen Charakter und hätten am Ende sogar einen Sieg verdient gehabt.
Der SVT stand über die gesamte Spielzeit sehr gut und machte die Räume eng. Den Gastgebern viel wenig dazu ein. Zudem hatten sie mit dem schnellen Umschaltspiel ihre Probleme. So kam der SVT durch Matthias Schreyer und Oliver Singer zu guten Chancen. Ein Schuss aus 25 Metern brachte die Führung des TSV durch Binder. Doch Matthias Schreyer konterte 5 Minuten später mit einem tollen Solo. Kurz vor der Pause traf Schwerin zum 2:1 Halbzeitstand nach einem Freistoß.
Nach dem Wechsel stand der SVT höher und machte früher Druck. Die Gastgeber versuchten zwar einen schnellen Kombinationsfussball zu spielen, fanden aber gegen die gut organisierte Defensive kein Mittel. In der Offensive war der SVT durch Athur Kuschnir, Oliver Singer und Matthias Schreyer stets gefährlich. Schreyer war es auch, der einen tollen Pass von Singer zum 2:2 nutzen konnte. Heiko Runde hatte zudem bei zwei guten Distanzschüssen Pech. Nach Vorarbeit von Daniel Seitz scheiterte dann wieder Matthias Schreyer nur knapp. Auf der anderen Seite kamen die Gastgeber selten zu zwingenden Chancen. In der Nachspielzeit hatte dann der überragende Spieler des Spiels, Matthias Schreyer, den Sieg auf den Füßen. Doch sein toller Drehschuss nach Vorarbeit von Arthur Kuschnir, klatschte an die Latte.
Insgesamt zeigte der SVT eine tolle Vorstellen. Taktisch und auch spielerisch war es eine gelungene Generalprobe.
Aufstellung: R.Bauer (46.M.Falk) – H.Scherz, P.Haag, M.Endress, A.Kuschnir – D.Seitz (C), M.Singer (46.H.Runde), J.Ruhl (46.H.Schmidt), T.Sperrle (46.F.Wüst) – O.Singer, Mat.Schreyer

Dieser Beitrag wurde unter Berichte der Aktiven Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.